Mittwoch, 20. März 2019

Grundelement beim Schach: Die Zeit

Bild von Ivan Ilijas  
Wenn wir eine Partie Schach spielen oder analysieren dann sind folgende drei Punkte massgebend:

Material - Raum - Zeit

Als wichtige Grundelemente in der Schachtheorie sind diese Punkte aber immer miteinander verknüpft:

Als Erstes betrachten wir das Material. Ist es ausgeglichen oder habe ich Figuren oder Bauern verloren oder geopfert? Dann ist vor allem der Raum (nach Tarrasch auch Kraft genannt) entscheidend; wie gut beherrschen meine Bauern und Figuren das Brett? Und als drittes und manchmal entscheidendes Bindeglied dazwischen ist die Zeit. Wie schnell kann ich meine Figuren und Bauern in aussichtsreiche Stellung bringen und den Gegner quasi einschnüren?

  • Mit dem Begriff Zeit wird beim Schachspiel aber auch die Bedenkzeit der Spieler bezeichnet. In einer zuvor definierten und vorgegbenen Zeit muss eine bestimmte Anzahl Züge ausgeführt werden. 

In der Eröffnungsphase gilt es als wichtig, ohne Zeitverlust die Zentrumskontrolle anzustreben und die Figuren schnell zu entwickeln. Andernfalls kann der Gegner mit fehlerfreiem Spiel durch raschen Figuren- und Bauernaufmarsch bereits einen Vorteil erlangen. Natürlich kann auch ein Zeitverlust in der Eröffnung gelegentlich bewusst in Kauf genommen werden, allerdings sollte der Spieler dann mindestens einen der anderen Faktoren besitzen.

Ein zeitlicher Wettlauf kann in bestimmten Mittelspielen stattfinden, wenn die Gegner an verschiedenen Stellen des Brettes vorgehen. Haben die beiden Spieler zum Beispiel unterschiedlich rochiert entstehen automatisch gegenseitig unterschiedliche Königsangriffe. Dagegen spielt die Zeit in vielen komplizierten Mittelspielen eine weniger große Rolle, wo es häufig eher darauf ankommt, durch geschicktes Figurenverschieben einen bestehenden Raum- oder Materialvorteil auszubauen.

Im Endspiel kann dann die Zeit eine entscheidende Rolle spielen, ob man gewinnt oder verliert. Nur ein Tempo fehlt und die Partie ist verloren. Je weniger Figuren auf dem Brett sind, desto mehr kann sich ein planloses Herumziehen rächen.

Dienstag, 19. März 2019

Bewerbung für den Accentus-Förderpreis

www.schach-emmen.ch
Der Schweizerische Schachbund hat sich etwas ganz Tolles ausgedacht. Alle Schachvereine und Regionalverbände dürfen sich um den «Accentus Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres 2018» bewerben.

Anlässlich der nächsten Delegiertenversammlung gibt es für die drei Besten des Landes nebst Ruhm und Ehre auch einen kleinen Zustupf in die Vereinskasse.

Auch die Schachgesellschaft Emmenbrücke bewirbt sich beim SSB mit seinem Internetauftitt - unter dem Motto «wer nicht wagt, der nicht gewinnt!».

Nähere Details beim Schweizerischen Schachbund
Ausschreibung Accentus-Preis Webseite 2018 (PDF)  
Accentus: Förderung des Schachspiels

Montag, 18. März 2019

Emmer Schülerschachkurs und Turnier

Kursort: Restaurant Prèlude ( Gersag ) Saal 1,2,3, im Restaurant.

Montag, 25. März 2019                        18:15 - 19:15 Uhr
Schülerschachkurs I

Montag, 01. April 2019                        18:15 - 19:15 Uhr
Schülerschachkurs II

Montag, 08. April 2019                        18:15 - 19:15 Uhr
Schülerschachkurs III

Samstag, 13. April 2019                       13:30 - 17:00 Uhr
Emmer Schüler - Schachturnier


Ausschreibung zum Download (144 KB) 

Sonntag, 17. März 2019

♗ SGM 2019 (7) Freiamt 2 - Emmenbrücke

 Freiamt 2  Emmenbrücke 1
Brett Code Spieler Code Spieler
 0 - 4
1 19273 Eric Rüttimann 11675 Josef Lustenberger
0 - 1
2 5281 Daniel Pasotti 14567 Gabriel Steiner
0 - 1
3 24219 Finn Glatz 22745 Matthias Mattenberger
0 - 1
4 24128 Markus Michel 22744 Dominik Mattenberger
0 - 1

Samstag, 16. März 2019

Schach-Show-Turnier

Am vergangenen Mittwoch nachmittag, den 13. März 2019 war unser Blog-Sponsor das Emmen-Center in Emmenbrücke Austragungsort eines Schach-Show-Turniers. Organisiert von Die Schulschachprofis - Professional Chess School for Kids.

Offen war der Anlass für alle Kinder bis 16 Jahre. Es gab für den 1. bis 3. Rang Pokale sowie für alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen einen Naturalpreis  Der Modus für das siebenrundige Turnier: 10 Minuten pro Spieler/Spielerin für die Partie und zusätzlich pro Zug 10 Sekunden

Die Resultate und Ranglisten findet ihr hier

Mittwoch, 13. März 2019

VM 18/19 - 2. Meisterrunde

Der Kampf um den Meistertitel ist seit vorgestern in allen drei Kategorien definitiv lanciert. Vor allem in der Kategorie A, in der es ja um den Titel des Vereinsmeisters geht, ist das Ringen fast physisch spürbar. Favoriten tauchen, erfahrene Kämpfer und frühere Vereinsmeister wehren sich nach Kräften, aber die bisher nicht von Titeln Gekrönten versprühen einen geradezu unheimlichen Ehrgeiz!

Wir erleben also einen ausserordentlich lebendigen sportlichen Wettkampf! Wir sind gespannt auf die Fortsetzung!

Der Spielleiter Gabriel Steiner

Zu den Resultaten

Montag, 11. März 2019

♔ Schweizerische Einzelmeisterschaften 2020

Die nächsten Schweizerischen Einzelmeisterschaften werden wieder in den Walliser Alpen ausgetragen. Zum sechsten Male (nach 1992, 2002, 2007, 2011 und 2015) geht es nach Leukerbad. Vom 11. (bzw. vom 13.) bis zum 19. Juli 2019 ist der Wintersport- und Thermalkurort Gastgeber der 119. Schweizerischen Einzelmeisterschaft.

Nun hat der Schweizerische Schachbund auf seiner Homepage auch schon den Austragungsort für die 120. Meisterschaften bekannt gegeben. Und gespielt wird in der Region Imboden im Kanton Graubünden, genauer gesagt in Flims.

Zu den 120. Schweizerischen Einzelmeisterschaften 2020 wird vom 9. bzw. vom 11. bis zum 17. Juli 20 eingeladen.

Flims (Graubünden)

Damit sind die Austragungsorte für die nächsten Turniere:

2019: Leukerbad
2020: Flims

Sonntag, 10. März 2019

♙ IGM 2019 - Nachlese (4)

«Warum hast du nicht....?» - «Mit diesem oder jenem Zug hättest du bestimmt gewonnen!» - «Der Zug wäre bestimmt besser gewesen..!» - «Dieser Zug gewinnt!» - «Das muss man einfach sehen..!» - und so weiter, und so fort.

Kennt ihr diese oder ähnliche Sprüche? Meistens dann, wenn ihr eine Partie spielt und gefühlt der halbe Verein schaut zu, wie du eine Partie mit Ach und Krach gewinnst oder im schlimmsten Fall in den Sand setzt. Das hätte ich am liebsten auch getan, nachdem Remo Mundwiler seine IGM-Partie gegen Simon Franov durch Zeitüberschreitung verloren hat. Aber manchmal ist es besser, wenn man für einmal gar nichts sagt und sich zuerst die Partieanalyse anschaut.

Samstag, 9. März 2019

⏩ Bundesturnier 2019 in Olten: Ausschreibung

Schon zum sechsten Male wird das Bundesturnier des Schweizerischen Schachbundes in Olten ausgetragen. Vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2019 messen sich wieder mehr als dreihundertfünfzig(!) Schachspieler und Schachspielerinnen aus der ganzen Schweiz und dem Ausland in den verschiedenen Kategorien.

Das erfahrende und bestens eingespielte Organisationskommitee um OK-Präsidentin Catherine Thürig organisiert das viertägige Turnier im inzwischen für diesen Anlass bestens bewährten ****Hotel Arte in Olten. Das Turnierhotel ist sehr zentral gelegen - gleich beim Bahnhof - und macht ebenfalls das halbe Dutzend voll.

Stadt und Schachklub Olten freuen sich auf eine zahlreiche Teilnahme. Dank der zentralen Lage und der guten Anbindung an den Verkehr darf erneut mit einer grossen Teilnehmerzahl gerechnet werden. Bleibt wie so oft zu hoffen, dass die Innerschweiz auch beim Bundesturnier 2019 mit einem Grossaufgebot vertreten ist. Erneut wird Andi Wüst (Schiedsrichter National) beim Hauptturnier 3 als Turnierleiter eingesetzt.

Die genauen Turnierreglemente sowie die Modalitäten sind auf der Homepage des SSB zu finden.

Das Anmeldeformular findet ihr hier  

Alle unsere Artikel zum Thema Bundesturnier im SGE-Blog hier

Freitag, 8. März 2019

Weder ... noch ....

Die Aufgabenstellung war ein wenig irreführend. Aber an der Luzerner Fasnacht ist viel erlaubt.

Es ist Matt in 3 Zügen! Nach 1. Kc7 droht 2. Dxd8 matt. Der schwarze Läufer auf c8 hat sein Gefängnis nie verlassen (die beiden Bauern auf b7 und d7 stehen noch auf dem Ursprungsfeld!). Der schwarze König musste ziehen, um den Turm nach d8 zu lassen. Schwarz kann daher nicht mehr rochieren.
Quelle: Internet

Donnerstag, 7. März 2019

Accentus Young Masters 2019 in Bad Ragaz

Der Spielort: Hotel Schloss Ragaz;
Heute wird die neunte und letzte Runde am Accentus Young Masters in Bad Ragaz gespielt. Der für Luzern auf Punktejagd gehende Schweizer Meister Nôel Studer spielt als Tabellenführer im direkten Duell gegen den einen Punkt zurückliegenden GM Nikita Petrov (Genève Club) aus Russland. Vier Spieler aus der Schweiz haben zusammen mit sechs starken ausländischen Gegnern um Punkte und Ränge gekämpft.

Dass auch Grossmeister nicht immer alles in einer Partie sehen hat der topgesetzte Dennis Wagner in Runde 7 bewiesen. Im 50. Zug hätte er ein dreizügiges Matt auf dem Brett gehabt (wobei Weiss mit Opfer die Entscheidung noch hinauszögern könnte), doch statt den Punkt einzufahren liess er den Österreicher Dominik Horvath in ein Remis entschlüpfen.

Mittwoch, 6. März 2019

Die Troizki-Linie

Zwei Springer gegen den alleinigen König können kein Matt erzwingen. Falls die schwächere Seite noch einen nicht weit vorgerückten Bauern besitzt bestehen Gewinnaussichten. Das von Alexei Troizki umfassend dargelegte Gewinnverfahren sieht vor, dass ein Springer den Bauern durch Blockade am Vordringen hindert. Der andere Springer treibt zusammen mit dem König den gegnerischen Monarchen in eine Ecke. Danach wird der Blockadespringer zum Mattsetzen herangeführt. Dabei nimmt man dem König alle Zugmöglichkeiten, weil Schwarz mit dem Bauern wieder ziehen kann. Die sogenannte Troizki-Linie zeigt eine Grenze für die Reihe des Bauern, bis zu welcher dieses Endspiel im Allgemeinen gewonnen werden kann.

Dienstag, 5. März 2019

♝ SSB-Führungsliste ❶ - 2019♝

Der Punkteschub vom vergangenen Januar hat sich gelegt. Statt einem Zuwachs an Elo haben die Spieler der SGE einen kleinen Verlust eingefahren. Allerdings ist er bei 92 gespielten Partien mit -77 im zweistelligen Bereich. Bei sieben Spielern hat es eine Korrektur nach oben gegeben, acht Spieler sind nach unten gerutscht und zwei Spieler weisen trotz gespielten Partien die genau gleiche Elozahl auf wie vor zwei Monaten. Unser fleissigster Elosammler ist Renzo Mazzoni mit +26 vor Fredy Jung mit +21. Das vereinsinterne Podest vervollständigt Dominik Reichmuth mit +12.

Und wer waren die fleissigsten Spieler? Natürlich unsere beiden Senioren Gabriel Steiner mit 22 und Renzo Mazzoni mit 12 gewerteten Ergebnissen.

Montag, 4. März 2019

Remis oder Dauerschach?

Heute ist der zweite wichtige Tag der «Luzerner Fasnacht». Es ist der «Güdis-Mäntig». Noch einmal dürfen wir zwei Tage und ebenso viele Nächte die schrägen Klänge der «Guuggen-Musigen» geniessen und uns verkleidet oder ganz brav in Zivil in's fasnächtliche Treiben stürzen. Güdis kommt von Güdel und bedeutet Magensack, Bauch oder Wanst; damit ist gemeint, dass man sich am Güdismontag und Güdisdienstag nochmals den Bauch fülle, bevor ab Aschermittwoch die Fastenzeit beginnt.

In einer wilden Party (oder schreibt man Partie...) vom «Schmutzigen Donnerstag» - es soll bekanntlich auch Schachspieler geben die nicht an die Fasnacht gehen - entstand die nachfolgende Stellung.

Sonntag, 3. März 2019

Leserbrief

Geschätzter Präsident

ich möchte an dieser Stelle der SGE gratulieren und danken für die SUPER Infos auf der Homepage der Schachgesellschaft. Ich lese diese Seite jeden Morgen und löse die drei Aufgaben mit grossem Interesse. 

Ich wünsche euch eine gute Generalversammlung und grüsse alle Kolleginnen und Kollegen die mich kennen.

Mit besten Grüssen
Peter Bachmann

♝ ♕ ♚ ♘ 

Samstag, 2. März 2019

♗ FIDE-Rating per 01.03.2019

Die Elo-Liste der FIDE erscheint monatlich. Die letzte von uns auf dem Blog publizierte trägt das Datum Juni 2018. Geändert an der Spitze hat sich nicht viel. Noch immer ist Weltmeister Magnus Carlsen die Nummer 1 der FIDE-Weltrangliste (aktuelle Elo 2845).

Auch Fabiano Caruana (USA, aktuell Elo 2828) belegt wie vor fünfzehn Monaten den zweiten Platz. Dahinter allerdings hat es einige kleine Rangverschiebungen gegeben. Der Aserbeidschaner Shakhriyar Mamedyarov (Elo 2790) ist vom dritten auf den fünften Platz zurück gefallen. Dafür liegt aktuell Liren Ding (China) mit 2812 auf Platz 3. Und Platz vier geht an den Holländer Anish Giri (2797). Die Anzahl der Spieler mit mehr als oder exakt 2700 Elo ist auf 42 geschrumpft (-2).

Wer sich mehr für diese Wertung interessiert kann zum Beispiel bei Chessbase nachschauen oder die FIDE-Datenbank direkt anklicken (siehe Link unten).

Donnerstag, 28. Februar 2019

Eröffnungsneuerung aus Russland

Königsindisch im Anzug (KIA) ist - wie inzwischen bekannt - ein Aufbau mit Sf3, g3, Lg2, O-O, d3, e4 (und evtl. Sbd2).

Das Réti-System hingegen ist weitaus flexibler und genau darin besteht ja der Sinn. 1. Sf3, 2.c4 oder g3  und mal gucken, was so kommt! Die «Reti-Eröffnung» entsteht genau dann, wenn Weiss keinen trivialen Übergang zu anderen Systemen (Englisch, Damengambit, Slawisch, Königsindische Verteidigung usw.) macht.

Wenn du «Réti» spielst, fängst du immer mit dem Springerzug an (damit kein Bauer nach e5 rutscht). Nach 1...Sf6 (die flexibelste Antwort) kann man sich nun aussuchen, ob zuerst g3 (deckt die «Bauernkarten» noch nicht auf, Weiss kann also weiterhin entscheiden, mit welchen Bauernvorstössen er operieren möchte) oder sofortigem 2.c4 fortfährt. (Übergänge zu Englisch, z.B. nach 2...c5 sind hier kaum zu vermeiden - aber ein guter Spieler beherrscht das auch!)

Normalerweise geschieht der Zug c4 aber erst als Reaktion auf d5, ganz nach Rétis hypermodernem Ansatz der Schachstrategie. Wer das eine System kennt, der wird auch sehr schnell die anderen Varianten-Bäume kennenlernen.

Dienstag, 26. Februar 2019

♗ SGM 2019 Rangliste nach 6 Runden

Zentral Zone M
 
Rang Club                         MP                        EP
1. Cham 2  * 10 16
2. Baden 2    ** 9 15½
3. Emmenbrücke 1 6 11½
4. DSSP 7 5
5. Luzern 2 2
6. Tribschen 3 2
7. Freiamt 2  2

Emmenbrücke spielt in der Schlussrunde (16. März 2019) noch ein Auswärtsspiel gegen das Tabellenschlusslicht Freiamt 2.

*   Cham 2 ist Gruppensieger und spielt um den Aufstieg
** Baden 2 spielfrei in der letzten Runde, aber definitiv auf Platz 2

Montag, 25. Februar 2019

Zahlensalat und Meisterspiele

Auch die 79. Generalversammlung der Schachgesellschaft Emmenbrücke wird von Präsident Marcel Michel geleitet. Da keine Wahlen traktandiert sind geht es vor allem um die Kassenabrechung sowie (wieder einmal) um den Modus der Vereinsmeisterschaft. Da die finanzielle Situation der SGE für die Zukunft recht unklar ist gibt es diverse Empfehlungen der beiden Revisoren. Zudem soll die Kommunikation diesbezüglich innerhalb des Vorstands verbessert werden. Obwohl betreffend des Königsturniers in der Vergangenheit diverse Abstimmungen stattfanden gibt es noch immer entgegengesetzte Ansichten über den Modus.

Als Revisoren ist von der Versammlung bestätigt René Studer und neu gewählt Remo Mundwiler. Dem turnusgemäss ausscheidenden Hans Isaak den besten Dank für die geleistete Arbeit.

Einig sind sich aber alle Teilnehmer und die Teilnehmerin der Generalversammlung: das Essen ist wieder einmal vorzüglich und auch an der Jubiläumsversammlung von 2020 soll wieder ein feiner Imbiss serviert werden.

Sonntag, 24. Februar 2019

♗ SGM 2019 (6) E'brücke - Cham 2

 Emmenbrücke  Cham 2
Brett CodeSpieler CodeSpieler
 1 -  3
1 11675 Josef Lustenberger 19679 Tim Distel
1 - 0
2 21773 Dominik Reichmuth 19807 Fabian Frey
0 - 1
3 22745 Matthias Mattenberger 974 Anton Brugger
0 - 1
4 22744 Dominik Mattenberger 22840 Jan Villiger
0 - 1

Samstag, 23. Februar 2019

♙ IGM 2019 - Nachlese (3)

Dominik Reichmuth (vorne) und sein IGM-Team
Als Mannschaftsleiter von Emmenbrücke 2 hat es Dominik Reichmuth nicht einfach. In den meisten Wettkämpfen am ersten Brett spielend und zusätzlich noch den ganzen Papierkram erledigen: Einladung, Mannschaftsaufstellung, Resultatmeldung, usw.

Um so erfreulicher, dass ihm trotz der grossen Belastung auch der eine oder andere Erfolg gegen einen «Hochkaräter» gelingt. So auch am Spitzenbrett gegen den Top-Spieler vom Schachclub Rontal, Beni Winkler, wo er den Favoriten durch einen mutigen Angriff «neutralisieren» kann.

Freitag, 22. Februar 2019

♙ IGM Statistik 2018/2019

Fehler bitte melden 

In der abgelaufenen Saison waren für einmal mehrere Spieler lückenlos im Einsatz. Remo Mundwiler und Josef Lustenberger (Regionalliga B), Renzo Mazzoni, René Studer, Josef Niederberger, Gabriel Steiner, Cesare Ciglia und Dominik Reichmuth (Regionallliga C)! Die prozentuale Ausbeute...?  Das kennen wir doch: Wir arbeiten (immer noch) daran!!!

Unsere Top-Mannschaft erzielte 56% mit der zweiten Mannschaft gab es genau einen Drittel der möglichen Punkte und mit Emmenbrücke 3 haben wir sensationelle 43% der Maximalpunktzahl erspielt. Und dies ist exakt gleich viel wie im letzten Jahr!!

Dienstag, 19. Februar 2019

VM 18/19 - 1. Meisterrunde

Die ab jetzt entscheidenden Finalrunden des Klubturniers Vereinsmeisterschaft sind in den Kategorien A, B und C gestartet.

Mit zwei grossen Überraschungen in der Kategorie A - die beiden Rangersten vom Vorjahr haben verloren - , drei Remispartien in der Kategorie B (... will denn keiner Turniersieger werden?) sowie zwei Weisssiegen (bei einem Remis) in der Kategorie C.

Zu den Resultaten

(Danke an Renzo für die prompte Resultatmeldung)

Sonntag, 17. Februar 2019

♙ IGM 2019 - Nachlese (2)

Eine spannende und hoch interessante Partie kann am Spitzenbrett zwischen Danush Ahmeti (SGE) und Mario Bobbia (Tribschen Luzern) beobachtet werden. Schon sehr früh entsteht ein offenes Spiel mit beidseitigen Chancen. Dann passiert dem Luzerner ein sogenannter Fingerfehler und er muss die Dame gegen zwei Figuren opfern. Aber auch der Emmenbrückler übersieht später beinahe eine gefährliche Mattdrohung und es bleibt ihm nicht anderes übrig als seinerseits die Dame gegen einen Turm zurück zu opfern. Somit kommt es zu einem Endspiel zwischen Turm gegen Läufer/Springer, was am Ende trotz Gewinnversuchen von Schwarz in einer gerechten Punkteteilung endet.

Samstag, 16. Februar 2019

♙ IGM C (7): Tribschen 3 - Emmenbrücke 3

Tribschen 3- Emmenbrücke 33 :1
Bruno Weber (1591)-Renzo Mazzoni (1518)1 : 0
Beat Zimmermann (1781)-Gabriel Steiner (1472)1 : 0
Richard Schürmann (1695) -Hans Lustenberger (-)       0 : 1
Paul Schneeberger (1561)-Cesare Ciglia (1339)1 : 0

Emmenbrücke 3 hat das Turnier im erfreulichen siebten Rang abgeschlossen.

Abfrage der Resultate und Tabellen beim Innerschweizer Schachverband oder unter Aktuelle Resultate

Freitag, 15. Februar 2019

♙ IGM 2019 - Nachlese (1)

Eine interessante Kombination eröffnete sich für Ymeri Armend im Duell um den Bronze-Rang gegen Tribschen 2. Der Bauer auf d3 hatte urplötzlich ein wertvolles Schlagobjekt.

Hanspeter Balmer - Ymeri Armend
IGM 2018/2019

Donnerstag, 14. Februar 2019

♙ IGM C (7): Emmenbrücke 2 - Rontal 3

Emmenbrücke 2  -Rontal 32½ : 1½
Dominik Reichmuth (1633)-Beni Winkler (-)½ : ½
René Studer (1547)-Arthur Kohler (-)½ : ½
Josef Niederberger (1478) -Rainer Wuttke (1409) ½ : ½
Fredy Jung (1444)-Gilbert Terrisse (1410)1 : 0

Durch diesen hochverdienten knappen Sieg mit «Matchwinner» Fredy Jung schliesst Emmenbrücke 2 als Sieger ihrer Platzierungsrunde die Saison ab. In der Schlusstabelle ergibt sich dadurch der 9. Schlussrang.

Abfrage der Resultate und Tabellen beim Innerschweizer Schachverband 
oder unter Aktuelle Resultate


Mittwoch, 13. Februar 2019

Einladung zur 79. Generalversammlung



Schachgesellschaft Emmenbrücke 



 


Montag, 25. Februar 2019, 19.00 Uhr

Restaurant Prélude, 6020 Emmenbrücke



Traktanden
  1. Begrüssung und Erstellen der Präsenzliste
  2. Genehmigung der Traktandenliste und Wahl des Stimmenzählers
  3. Genehmigung des Protokolls der 78. Generalversammlung vom
    26. Februar 2018
  4. Jahresberichte des Präsidenten, des Spielleiters (Spiko) und des Jugendschachleiters
  5. Abnahme der Jahresrechnung 2018 und des Revisorenberichts
  6. Mutationen
  7. Genehmigung des Budgets 2019 und Festsetzung der Mitgliederbeiträge 2019
    (inklusive SSB-Lizenz)
  8. Wahlen in den Vorstand
    a) Präsident
    b) Spielleiter
    c) übrige Vorstandsmitglieder
  9. Wahl von einem neuen Revisor für 2 Jahre
  10. Ernennung von Ehren- und Freimitgliedern
  11. Anträge des Vorstandes und der Mitglieder 
    (
    Anträge sind bis spätestens 10 Tage vor der GV schriftlich an den Präsidenten,
    per email an praesident@schach-emmen.ch oder per Post an Marcel Michel, Kolbenstrasse 22, 6032 Emmen
    zu richten
  12. Anträge auf Statutenänderung
  13. Jahresprogramm 2019/2020
  14. Verschiedenes
Wir freuen uns auf einen regen Besuch dieser Generalversammlung.

Emmenbrücke, 13. Februar 2019

Der Präsident

Marcel Michel 


Dienstag, 12. Februar 2019

♙ IGM B(7): Emmenbrücke - Tribschen 2

Emmenbrücke  -Tribschen 22½ : 1½
Danush Ahmeti (1812)-Mario Bobbia (1782)½ : ½
Remo Mundwiler (1822)-Simon Franov (1818)0 : 1
Josef Lustenberger (1879) -Karl Bärtsch (1708) 1 : 0
Ymeri Armend (1879)-Hanspeter Balmer (1620)1 : 0


Mit einem knappen Sieg sichert sich Emmenbrücke den dritten Schlussrang in der Aufstiegsrunde zur Kategorie A. Herzlichen Glückwunsch der Mannschaft zu diesem beachtlichen Rang.

Abfrage der Resultate und Tabellen beim Innerschweizer Schachverband 
oder unter Aktuelle Resultate

Montag, 11. Februar 2019

Zentrale Idee

In der Diagrammstellung hängt der weisse Springer auf b3. Rückzug oder Gegenangriff - die Entscheidung liegt jetzt bei uns, Frage: wie würdet ihr in dieser Stellung reagieren?
Quelle: Chessbase (Oliver Reeh, er betreut seit vielen Ausgaben die Taktikrubrik des ChessBase Magazins)

Roeland Pruijssers - Dries Wedda
Groningen Festival 2018

Sonntag, 10. Februar 2019

Fusion: Schachclubs Hergiswil-Stans

Der Schachclub REX Stans und der Schachclub Hergiswil haben fusioniert. Der neu gegründete Verein heisst Schachclub Hergiswil-Stans. Die Details zu diesem Zusammenschluss sind einem Bericht in der Luzerner Zeitung zu entnehmen.

Neu wird der gemeinsame Spielabend in Hergiswil am Montag im Restaurant Schlüssel sein. Eine neue Webseite des Schachclub Hergiswil-Stans wird demnächst freigeschaltet.

Damit sind beim ISV noch 16 Sektionen angeschlossen. Der Mitgliederbestand gemäss ISV-Homepage beträgt aktuell 504. 

Quelle: Aktuelle Homepage Schachklub REX Stans

Freitag, 8. Februar 2019

«Finaltag» in der ersten Runde

Der vierfache SGE-Cupsieger Remo Mundwiler
Wenn schon zu Beginn eines Turnier's zwei Favoriten auf den Titelgewinn gegeneinander spielen, dann ist höchstwahrscheinlich wieder einmal Vereinscup. So auch - wie schon berichtet - am vergangenen Montag, wo zwei der Elo-Besten der Schachgesellschaft Emmenbrücke im Achtelsfinal gegeneinander ausgelost sind. Die bei vereinsinternen Turnieren leicht verkürzte Bedenkzeit führt auch in dieser Partie zu beidseitiger Zeitnot und einem überraschenden Remis-Ende durch ewiges Schach. Remo Mundwiler und Ymeri Armend werden also ebenfalls in einer zweiten Partie den Teilnehmer für die Viertelsfinals auspielen (müssen).

Donnerstag, 7. Februar 2019

♗ SGM 2019 Rangliste nach 5 Runden

Zentral Zone M
 
Rang Club            MP              EP
1. Cham 2 8 13
2. Baden 2    * 7 12
3. Emmenbrücke 1 6 10½
4. DSSP 7 4
5. Tribschen 3 2 6
6. Freiamt 2    * 2
7. Luzern 2 1

Emmenbrücke spielt am 23. Februar 2019 zu Hause und empfängt den Spitzenreiter aus Cham.
In der Schlussrunde (16. März 2019) steht dann das Auswärtsspiel gegen Freiamt auf dem Spielplan.

*  Baden 2 und Freiamt 2 sind in den beiden Schlussrunden einmal spielfrei

Mittwoch, 6. Februar 2019

Der Finalist am Abgrund

Der Vereinscup 2019 ist gestartet. Sechzehn Teilnehmer duellieren sich am Spielabend! Und da einige Favoriten schon jetzt gegeneinander spielen müssen, sind auch verschiedene heisse Finaltipps nicht mehr möglich. Auch der Finalist des letztjährigen Cup-Endspiels Domink Reichmuth hätte das Turnier beinahe (schon sehr frühzeitig) unfreiwillig beendet. Aber Fredy Jung zeigt Mitleid und lässt den Favoriten noch ins Remis entschlüpfen.

Montag, 4. Februar 2019

♗ SGM 2019 (5) DSSP 7 - Emmenbrücke

 DSSP 7  Emmenbrücke
Brett Code Spieler Code Spieler
 1 - 3
1 23066 Yanik Knapp 11675 Josef Lustenberger
0-1
2 22121 Alain Sidler 14567 Gabriel Steiner
1-0
3 22120 Raoul Sidler 22745 Matthias Mattenberger
0-1
4 23504 Simon Fessler 22744 Dominik Mattenberger
0-1

Sonntag, 3. Februar 2019

Ein glücklicher Sieg

Am ersten Seniorenturnier im aktuellen Jahr spielen erneut die beiden «Vielspieler» Renzo Mazzoni und Gabriel Steiner mit. Das auch als inofizielle Vereinsmeisterschaft der Schweizerischen Schach Senioren bezeichntete und mit 120 Spielern ausgebuchte Turnier wurde in Zürich gespielt. Im neunrundigen Open glänzen beide Emmenbrückler mit phantasievollem Spiel. Dabei geht aber wie so oft vergessen, dass nicht nur gute Züge gepielt, sondern auch Punkte gesammelt werden sollten.

So bleibt am Schluss für Renzo Rang 93 und für Gabriel Rang 115. Einen glücklichen Sieg feiert unser Ehrenmitglied in der zweiten Runde. Besonders interessant ist das Endspiel, wo sein Gegner den schwer zu findenden Remisweg verpasst.

Samstag, 2. Februar 2019

♙ IGM C (6):Goldau-Schwyz 3-Emmenbrücke 2

Goldau-Schwyz 3- Emmenbrücke 20 : 4
Yashica Sugan (1100)-Dominik Reichmuth (1633)0 : 1
Verena Banz (1200)-René Studer (1547)0 : 1
Rosy Immoos (1166)  -Hans Lustenberger (-)       0 : 1

-Josef Niederberger (1478)0 : 1


Abfrage der Resultate und Tabellen beim Innerschweizer Schachverband
oder unter Aktuelle Resultate

Freitag, 1. Februar 2019

Vereinscup 2019 - 1. Runde

Am 4. Februar spielen wir die 1. Runde des SGE-Cups der Saison 2018/19.
Die Auslosung hat folgende Paarungen ergeben:

Cup 1. Runde
Jung Fredy
-
Reichmuth Dominik

Felgitsch Karl
-
Ahmeti Danush

Ciglia Cesare
-
Niederberger Josef

Richiger Urs
-
Mazzoni Renzo

Frey Bruno
-
Lustenberger Josef

Studer René
-
Gubser Peter

Frowein Marie Theres
-
Karrer Serge

Mundwiler Remo
-
Armend Ymeri

Donnerstag, 31. Januar 2019

♙ IGM B (6): Luzern 3 - Emmenbrücke

Luzern 3- Emmenbrücke 3½ : ½
Alexander Obolonkov (1943)-Danush Ahmeti (1812)1 : 0
Silvio Bucher (2026)-Remo Mundwiler (1822)1 : 0
Daniel Ottiger (1910) -Josef Lustenberger (1879)       ½ : ½
Marco Burri (1915)-Ymeri Armend (1879)1 : 0

Emmenbrücke hat den Wettkampf sehr klar verloren. Sämtliche Spieler des Stadt-Klubs können mehr Elo als alle Spieler der SGE(!) vorweisen - im Durchschnitt plus 100. Gleichzeitig konnte in der Kategorie A Hergiswil gegen Luzern 2 gewinnen. Somit steigt Luzern 2 in die Regionalliga B ab und kann durch Luzern 3 ersetzt werden.

Am Ende der aktuellen IGM-Saison steigen Entlebuch und Luzern 3 in die Regionalliga A auf. Wir gratulieren ganz herzlich!

Abfrage der Resultate und Tabellen beim Innerschweizer Schachverband
oder unter Aktuelle Resultate

Mittwoch, 30. Januar 2019

Der schmale Grat zum Remis

Die laufende Innerschweizer Gruppenmeisterschaft ist in der entscheidenden Phase. Die beiden letzten Runden werden gespielt. In der Kategorie C ist der seltene Fall eingetreten, dass Emmenbrücke 3 besser klassiert ist als Emmenbrücke 2. So kämpft die Equipe von Renzo um Rang 5, während Dominik und sein Team bestenfalls noch Rang 9 erreichen kann.

Mit zwei Punkten aus der Vorrunde gilt Emmenbrücke 3 gegen Hergiswil 2 als Favorit. Zudem ein Heimspiel und vollzählig. Aber die Spieler vergeben ihre Chancen gleich im Minutentakt und so endet der Wettkampf mit 3:1 für den Gast vom Pilatus. Symbolisch die Partie von unserem Jubilar Fredy Jung, der in der Partie mehrmals den Gewinnweg verpasst und am Schluss mit Glück und Können einen halben Zähler rettet.

Dienstag, 29. Januar 2019

♙ IGM C (6): Emmenbrücke 3 - Hergiswil 2

Emmenbrücke 3 -Hergiswil 21 : 3
Renzo Mazzoni (1518)-Franz Blättler (-)½ : ½
Gabriel Steiner (1472)-Anton Gabriel (1633)0 : 1
Fredy Jung (1444) -David Sonder (-) ½ : ½
Cesare Ciglia (1339)-Kurt Liembd (1692)0 : 1

Abfrage der Resultate und Tabellen beim Innerschweizer Schachverband 
oder unter Aktuelle Resultate

Montag, 28. Januar 2019

Was war vor 10 Jahren?

Gabriel Steiner 2009 (*)
Die #10YearsChallenge ist zurzeit in aller Munde. Vor allem Promis vergleichen ihre Bilder von
2009 mit denen von heute.

Was war bei uns damals «cool»? Nur schon das Wort «cool» war vor zehn Jahren bestimmt etwas cooler als heute. Dazu kommen Kleider und andere Fashion-Artikel, bei denen wir heute womöglich nur noch müde den Kopf schütteln würden.

2009 erschienen zum Beispiel die ersten Zusatzprogramme für die Smartphones, die es umsonst oder für wenig Geld gibt. Diese verwandeln ein Handy in ein Navigationsgerät oder eine Spielekonsole, eröffnen den Zugang zu sozialen Netzen und zu allerlei nützlichen und unnützen Informationen – und sie werden ab dem Jahr 2009 zum Riesengeschäft.

Erinnert ihr Euch noch, was so alles vor zehn Jahren war?

* Das Bild ist direkt aus JOURNAL 4/2009 kopiert.
Wir entschuldigen uns für die schlechte Qualität.

Sonntag, 27. Januar 2019

VM 18/19 - Paarungen Meisterrunde

Hier geht es zu den Paarungen der Meisterrunden der Kategorien A, B und C.

Spieldaten:

1. Runde: Montag, 18. Februar 2019
2. Runde: Montag, 11. März 2019
3. Runde: Montag,  01. April 2019
4. Runde: Montag,  06. Mai 2019
5. Runde: Montag,  03. Juni 2019

6. Runde: Montag, 01. Juli 2019 (allfällige Stichkämpfe)

Samstag, 26. Januar 2019

Freitag, 25. Januar 2019

VM 18/19 - Meisterrunde

Für die 3 Kategorien der Meisterrunde haben sich gemäss der Punktezahlen aus der Qualifikationsrunde die folgenden Spieler qualifiziert:

Meisterrunde

Kategorie A


1
Armend Ymeri
2
Lustenberger Josef
3
Mundwiler Remo
4
Frey Bruno
5
Ahmeti Danush
6
Reichmuth Dominik


Kategorie B


1
Karrer Serge
2
Mazzoni Renzo
3
Gubser Peter
4
Steiner Gabriel
5
Richiger Urs
6
Studer René


Kategorie C


1
Ciglia Cesare
2
Felgitsch Karl
3
Frowein Marie Theres
4
Jung Fredy
5
Niederberger Josef
6
Michel Marcel

 Die Paarungen folgen nächste Woche