Freitag, 13. Dezember 2019

Schach und Musik

Foto: Alina l'Ami
Juga di Prima - wie fühlt sich ein Schachspieler oder eine Schachspielerin während einer Partie? Wie findet der Schmerz einer Niederlage den musikalischen Ausdruck? 

Juga ist eine international renommierte chilenische Sängerin, Songwriterin und Schachkünstlerin. In einem filmischen Rock- und Pop Potpourri - angereichert mit polynesischem Blues-Gesang -  mischt die einzigartige Künstlerin ihre zwei grössten Leidenschaften miteinander. So hat die Musikerin auch einige einzigartige Schachsongs komponiert.
Die phantastische Künstlerin ist davon überzeugt, dass Schach und Musik als eine universelle Sprache, alle Menschen verbindet, egal welcher Herkunft, Kultur, ihres Geschlechts oder des Alters.   

Foto: Jugamusica.com
Ihre surrealistischen Musikvideos sowie ihre spirituellen und dennoch ironischen Texte erschaffen ein einzigartiges Universum. Ihr erstes Schachlied «Oh Capablanca» wurde innerhalb der weltweiten Schachgemeinschaft eine Hymne. Der Song und das mittlerweile legendäre Schachvideo wurden als bester Schachsong aller Zeiten gerühmt und hat mittlerweile auf Youtube schon bald eine halbe Million Besucher (Views). 

Juga präsentierte ihre Songs bei «Altibox Norway Chess» und an der Schachweltmeisterschaft in London. Ebenfalls trat Juga unter Anderem bei der Abschlussfeier an der Schacholympiade in Batumi 2018 auf. Und am «Global Chess Festival in Budapest» Anfang November 2019 erhielt die multimediale Künstlerin den «Goodwill Ambassador Award» von der «Judit Polgar Chess Foundation» für künstlerische Werte des Schachs.

Hier einige Links zu der Künstlerin:

Jugamusic
Facebook
Twitter
Youtube