Unser Spielbetrieb ist vorübergehend eingestellt.
Wir wünschen allen Mitgliedern und Schachfreunden beste Gesundheit.

Mittwoch, 3. Juni 2020

Endspiel: Zugzwang!

Die weisse Stellung ist vertrackt. Wenn der König zieht, dann fällt der überlebenswichtige Bauer auf b5. Also gilt es die Bauernzüge so zu gestalten, dass am Ende Schwarz unter Zugzwang gerät und nur noch mit seinem König ziehen kann. Und dann wird der weisse König genüsslich den ungedeckten Bauern auf b6 schlagen und mit seinem neu gewonnenen Freibauern b5 vorrücken und zur Dame umwandeln.

Dienstag, 2. Juni 2020

Das Prinzip zweier Schwächen

Das Prinzip zweier Schwächen ist eines der wichtigsten Prinzipien der Schachstrategie! Da eine Schwäche allein meist genügend oft verteidigt werden kann (zum Beispiel ist ein Bauer viermal angegriffen und vierfach gedeckt), muss eine zweite „Front“ (Schwäche) geschaffen werden. Danach kann der Angreifer beide Schwächen – z.B. einen schwachen Bauern und einen schwachen König – wechselseitig unter Feuer nehmen und der Verteidiger (häufig auch unter Raummangel und Koordinations-Schwierigkeiten leidend) sieht sich aussserstande, Verluste zu vermeiden.

Eine erstaunliche Ähnlichkeit haben die beiden Partien Botwinnik-Zagoriansky, Swerdlowsk 1943 und Karpow – Spassky, Montreal 1979, die nicht nur sehr schön das Prinzip zweier Schwächen illustrieren, sondern auch gute Beispiele für das Bekämpfen des isolierten d-Bauern sind. Der Plan ist einfach: Tausch von Leichtfiguren, danach Schwerfiguren verdoppeln / vertripeln und den gefesselten isolierten Bauern mit eigenem Bauern angreifen und erobern. Da der Druck auf den isolierten d-Bauern in Beispielen nicht weiter erhöht werden kann, läßt Weiss in beiden Partien (ggf. nach geeigneter Vorbereitung) seine(n) Königsflügel-Bauern laufen, um die besagte zweite Schwäche im schwarzen Lager zu provozieren.

Sonntag, 31. Mai 2020

Österreich-Bild: Schach(t)räume

Falls ihr die ORF Reportage über «Schach in Österreich» in der Fernseh-Sendung von «Österreich-Bild» versäumt habt, dann könnt ihr mit diesem Link 🔗 bei ORF 2 die Aufzeichnung ansehen!  
(leider nicht mehr verfügbar!)

Den Film bei Facebook gibt es hier

Der Film dauert knapp 28 Minuten!

Der Hinweis auf unserem Blog kann unter «Unser TV-Tipp, Österreich-Bild» nachgelesen werden.

Quelle: Schachgeflüster Podcast 🔗 auf Twitter 

Samstag, 30. Mai 2020

Strategie im Mittelspiel (7)

Im ersten Teil haben wir gesehen, wie sich Weiss ein mächtiges Bauernzentrum (e4/d4) aufgebaut hat. Schwarz greift nun dieses Bollwerk mit seinen starken Figuren an. Aktuell ist das Verhältnis zwischen angreifenden und verteidigenden Figuren noch ausgeglichen. Aber was passiert, wenn plötzlich mehr Figuren auf das Quadrat in der Mitte zielen als der Verteidiger dagegen halten kann?

Die Züge 10 bis 16 könnt ihr im ersten Teil nachspielen.

Ab der Diagrammstellung geht es wie folgt weiter:

Freitag, 29. Mai 2020

♔ SEM 2020 in Flims: definitiv abgesagt!

Nicolin Sererhard schrieb 1742: „Flimss führt seinen Nammen von den schönen Wasserquellen, die im Fleken hervorquellen, […] dann Flümss heisst in Rhätischer Sprach so viel als Flumina, Wasserflüsse.“

Was irgendwie nach allen durch den Bundesrat vorgegebenen Regeln und Vorschriften logisch ist - und dann doch wieder nicht - aber schon seit längerer Zeit vermutet und befürchtet werden musste, ist jetzt Tatsache: die 120. Schweizerischen Einzelmeisterschaften 2020 - vorgesehen in der Ferienregion Flims - fallen dem Corona-Virus zum Opfer.

Mittwoch, 27. Mai 2020

Strategie im Mittelspiel (6)

Diese Stellung entstand in einem Mannschaftskampf einer Regionalliga. Entstanden aus der englischen Eröffnung nach dem 10. Zug von Weiss. Die strategische Idee, die darauf abzielt, dem Gegner einen Zentrumsbauern gegen einen Nichtzentrumsbauern abzutauschen, ähnelt der sizilianischen Verteidigung mit vertauschten Farben. Einzig, die sich daraus ergebenden Stellungen weisen weniger taktische Schärfe auf. Die Eröffnungsphase ist gerade abgeschlossen, und zum Thema der Partie hat sich der zurückgebliebene weisse Zentrums-Bauer auf e2 entwickelt. Noch wirkt dieser harmlos, aber wenn es ihm gelingt, sich im Zentrum zu entfalten, könnte die Stellung mit zwei Zentrumsbauern für Weiss übermächtig werden.

Dienstag, 26. Mai 2020

Yannick Pelletiers «Masterclass» und mehr...

Der SSB bietet seinen Mitgliedern vom 1. Juni bis 13. Juli ein exklusives sechswöchiges Online-Programm an

Grossmeister Yannick Pelletier
Bild: Schweizerischer Schachbund

Mehr dazu im Artikel von Markus Angst auf der Homepage vom Schweizerischen Schachbund 🔗

Montag, 25. Mai 2020

Kniffel-SchachⓇ mit Peter Krystufek (8)

Hier noch die Auflösung vom Kniffel-SchachⓇ-Rätsel Nr. 844,

Es war gar nicht so einfach, eine Stellung die überhaupt nicht partieähnlich ist zu rekonstruieren. Aber natürlich total spannend, die entsprechenden Figuren zu enträtseln.

Hier die Notation zum Diagramm auf der linken Seite:

wKc1 (mit 2 Zugmöglichkeiten), wDe6 (19), wDb8 (5), wTd8 (6), wLe5 (9), wSc2 (0, gefesselt), wSf8 (3), wBb7 (1), sKd3 (3), sDc8 (10), sDe8 (8), sLd4 (0, gefesselt), sSf7 (6).