- Wir spielen vorübergehend im Ersatzspiellokal am Sonnenplatz - Am nächsten Montag Spielerversammlung

Donnerstag, 27. Januar 2022

Aus der Vereinsmeisterschaft 2018

Remo Mundwiler - Remis nach zähem Spiel
Die längste Vereinsmeisterschaft in der SGE-Geschichte ist beendet. Die Schlussrangliste sowie die
Resultattabelle findet ihr im Archiv. Danke an den Präsidenten Serge Karrer für die tadellose Aufarbeitung der langen Meisterschaft während der mehrmals unterbrochenen Saison. 

Am kommenden Montag treffen sich die Spieler zur jährlichen Spielerversammlung und an diesem Spielabend werden unter Anderem auch die Anmeldungen für die Jahresmeisterschaft 2022 entgegengenommen.

Werfen wir noch einen - oder auch zwei - Blick(e) auf das wichtigste Turnier der SGE. Aber bevor wir uns mit zwei Partien aus dem letzjährigen Turnier beschäftigen hier noch eine «Perle» aus dem Turnier vor vier Jahren:

Mittwoch, 26. Januar 2022

♙ IGM C3 (2): Emmenbrücke 3 - Tribschen 2

Emmenbrücke 3
-Tribschen 21 : 3
Renzo Mazzoni (1427)-Franz Reiser (1696)½-½
Gabriel Steiner (1415)-Karl Bärtsch (1743)0 : 1
Cesare Ciglia (1340)-Bruno Weber (1571) ½-½
Marie-Theres Frowein (1303)-Paul Schneeberger (1533)0 : 1

Gegen das zweite Team vom Schachklub Tribschen , das im Durchschnitt 264 Elopunkte mehr auf dem Zähler hat, ist es schwer für Emmenbrücke 3 zu punkten. So sind zwei Remispartien mit Weiss schon ein kleiner unerwarteter Erfolg. Da beide Emmenbrückler mit Schwarz aber ihr Spiel verlieren, bleibt am Schluss bei den Mannschaftspunkten eine Null auf dem Resultatblatt.

Abfrage der Resultate und Tabellen beim Innerschweizer Schachverband 🔗
oder unter Aktuelle Resultate


Dienstag, 25. Januar 2022

♙ IGM A (2): Hergiswil-Stans - Emmenbrücke

Hergiswil-Stans
-Emmenbrücke ½ : 3½
Dominik Popp (1812)-Daniel Portmann (2000)0 : 1
Kris Claessens (-)-Danush Ahmeti (1781)0 : 1
Anton Gabriel (1641)-Josef Lustenberger  (1852) 0 : 1
Urs Von Wyl (-)-Bruno Frey (1684)½-½  

Den zweiten (Auswärts)-Wettkampf in der Regionalliga A gewinnt Emmenbrücke auch ohne den pausierenden Mannschaftsleiter. Zwei Wettkämpfe - zwei Mannschaftspunkte - Fünf Einzelpunkte! 

Abfrage der Resultate und Tabellen beim Innerschweizer Schachverband 🔗 oder unter Aktuelle Resultate

 


 

Montag, 24. Januar 2022

Schachtaktik leicht gemacht

Nachfolgende Problemstellung und noch viele andere  findet ihr zum Beispiel auf Instagram

Der weisse König steht im Schach. Die letzten Züge waren T(x)a4+ und S(x)a6. Aber die wichtigste Figur im weissen Lager ist noch nicht verloren. Wie gewinnt der Anziehende in drei Zügen mittels Schachmatt?

Sonntag, 23. Januar 2022

♗ SGM 2022: Rangliste nach 2 Runden

Nach zwei von sieben zu spielenden Runden ist Emmenbrücke in der aktuellen Meisterschaft gemeinsam mit Cham Tabellenleader. Dies durch zwei nicht erwartete Mannschaftserfolge zu Beginn der laufenden Saison. Mit vier erkämpften Punkten und 8 Einzel grüssen wir bis zum 19. Februar gemeinsam als Gruppenerster. 

Also fast einen ganzen Monat lang...

Da wir in der nächsten Runde spielfrei sind und noch gegen elostärkere Mannschaften spielen dürfen, werden wir höchstwahrscheinlich schon in der nächsten Runde auf dem geteilten ersten Platz abgelöst.

Trotzdem natürlich ein schönes Bild... 😀

Samstag, 22. Januar 2022

♗ SGM 2022 (2): Emmenbrücke - Baden

Emmenbrücke-Baden
5 :0
Matthias Mattenberger (1977) 
-Daniel Richter (1840)
1 : 0
Dominik Mattenberger (1775)
-Heinz Härdi (1656)
1 : 0
Josef Lustenberger (1852)
-Pranav Koya (1300)
1 : 0
Danush Ahmeti (1781)
-Benjamin Richter (1464)    
1 : 0
Renzo Mazzoni (1427)
-
1 : 0

Leider kann die Mannschaft aus Baden nur ersatzgeschwächt zum Wettkampf anreisen. In Erwartung eines Top-Teams als Gegner hat sich die SGE sicherheitshalber verstärkt. So gibt es entgegen der Erwartung ein ungleiches Spiel und am Ende einen deutlichen Sieg für Emmenbrücke.

Donnerstag, 20. Januar 2022

Ein Damenopfer: Das hatten wir doch schon mal...

Wohin mit dem Springer? c4 oder g6!
Es ist noch gar nicht so lange her! Anfang August im vergangenen Jahr - eine interessante und lehrreiche Partie, mit einem überraschenden Sieger. Gabriel Steiner gewinnt in der Vereinsmeisterschaft mittels wunderschönem Damenopfer gegen Dominik Reichmuth den Punkt. 

Nun - knapp fünf Monate später - gibt es die gleiche Paarung in der Startrunde zur aktuellen IGM. Und wieder spielt der SGE-Spielleiter einen starken Angriff und kann - wie in der erwähnten Partie - erneut seine Dame opfern. 

Es erstaunt deshalb nicht, dass Gabriel nach dem zweiten Damenopfer gegen den gleichen Spieler vor Freude fast vom Stuhl gefallen ist. 😊