Sonntag, 28. Februar 2021

Historische Meisterpartien aus aller Welt (26)

Es sind nun mehr als fünfzig Jahre vergangen, seit der legendäre Robert James Bobby Fischer 🔗 zum achten Mal die Schachmeisterschaft der USA gewonnen hat. Als jüngster Teilnehmer gewinnt er 1958 seinen ersten Titel. Und acht Jahre später bei seiner achten Teilnahme den achten Pokal.

Fischer bei der Schacholympiade 1960 in Leipzig
Foto Wikipedia 🔗
Ein bisher nicht wieder erreichtes Glanzstück gelingt in der Meisterschaft von 1964 🔗. Er gewinnt alle Partien des Turniers.

Aus der Meisterschaft von 1961 🔗 nachfolgend seine Partie aus der ersten Runde. Auf Chessbase kommentiert Johannes Fischer wie folgt: «In seiner Auftaktpartie gegen Raymund Weinstein 🔗 kam er in einer komplizierten Stellung zu Angriff und beendete die Partie schließlich mit einem hübschen Damenopfer.»

Samstag, 27. Februar 2021

Kreuzworträtsel Nr. 1

PETER KRYSTUFEK - Kreuzworträtsel Nr. 1 

Die Buchstaben in den Kreisen ergeben - in richtiger Reihenfolge geordnet - als Lösungswort einen Begriff aus dem Schachspiel.

Freitag, 26. Februar 2021

SSZ: Was ziehen Sie?

Mitglieder (m/w) des Schweizerischen Schachbunds sowie Leser und Leserinnen der «Schweizerischen Schachzeitung» kennen die inzwischen kaum mehr wegzudenkende Rubrik «Was ziehen Sie?». In jeder Ausgabe der «SSZ» werden auf einer Seite neun Diagramme aus einem aktuellen Wettbewerb veröffentlicht. Die Fragen gehen nicht nur von «Wie setzt Weiss Matt?», «Welches ist der beste Zug?» oder «Was hat Schwarz übersehen?». Vielmehr sind alle denkbaren Fragestellungen möglich.

Donnerstag, 25. Februar 2021

Schriftliche Generalversammlung - Weiterhin kein Spielbetrieb

Die Generalversammlung vom 1. März 2021 findet definitiv in schriftlicher Form statt, die Unterlagen folgen per Briefpost an alle Vereinsmitglieder. 

Den aktuellen Verlautbarungen der Behörden ist zu entnehmen, dass nicht nur die Restaurants geschlossen, sondern auch Vereinsanlässe verboten bleiben. Ein legaler Spielbetrieb ist daher auch im Ersatzspiellokal nicht möglich. Der Spielbetrieb ruht also bis auf weiteres. Nächste Lockerungen sollen frühestens am 22. März 2021 in Kraft treten. Eine Neubeurteilung kann also erst dann erfolgen!

Bleibt gesund!


Mittwoch, 24. Februar 2021

Kniffel-SchachⓇ im Februar (10)

«KniffelschachⓇ Nr. 1008»
von Peter Krystufek  

Verteilen Sie diese Figuren auf zwei Schachbretter. Die Figurenpositionen müssen beibehalten werden. 

Dieses Schachproblem kann direkt von einem Blatt oder einer Klarsichtfolie gelöst werden. Das Vorgehen ist hier beschrieben. 

Einfach die Figuren markieren, zugehörig zu Brett 1 oder zu Brett 2.

💬 💬 💬 💬
 

Dienstag, 23. Februar 2021

Regina & Peter präsentieren SCHACHWITZE (2)

  1. Regina und Peter (Foto zvG)
    Regina hört in der Jugendgruppe des Schachvereins, wie ein Spieler dem Anderen erklärt: «Das linke weisse Pferd steht in der Grundstellung auf Feld b1!» Mischt sich Regina belehrend ein: «Diese Figur heisst unter Fachleuten nicht Pferd, sondern Springer! Und der Springer steht neben der Figur mit dem Schlitz im Kopf!“
     
  2. Markus jammert: «Alle im Schachverein behaupten, ich sei ein Falschspieler!“ – Regina: «Das ist doch dummes Zeug. Pack deine 33 Schachfiguren ein und geh nach Hause, bis die sich hier wieder beruhigt haben.»

  3. «Haben Sie drei Sekunden Zeit?» fragt der Schachmeister Schach-Topmodel Regina, nachdem sie matt gesetzt worden war. Die Schöne nickt zustimmend. – «Na, dann erzählen Sie mal alles, was Sie über Schach wissen!»

Montag, 22. Februar 2021

Kniffel-SchachⓇ im Februar (9)

Die Lösung von «KniffelschachⓇ» Aufgabe Nr. 50
von Peter Krystufek

Eindeutig ist, dass die weissen Bauern zuletzt nicht gezogen haben konnten, da nie eine schwarze Figur auf weissem Feld geschlagen wurde. Auch ist einer der beiden (weissfeldrigen) schwarzen Läufer eine umgewandelte Figur. - Es müssen nun die weiteren weissen Zugmöglichkeiten blockiert werden. Natürlich mit einer Ausnahme, wir suchen einen Zug. Das geht nur mit 'weissem König auf c1'. - 

Der letzte weisse Zug wird damit eindeutig: 0-0-0

 ䷪䷪䷪䷪䷪

Sonntag, 21. Februar 2021

Ein Bauer zuviel auf dem Brett

Welcher Bauer ist zuviel?
Unser Fasnachtsscherz vom «Schmutzigen Donnerstag» braucht noch eine Auflösung:

Vielleicht errinnert sich noch ein Leser oder eine Leserin vom JOURNAL an das Fasnachts-Rätsel von 2013?! Denn auch hier geht es um die angegebene Bauernstellung bzw. die Anzahl der «Pyâdah» (persisch).

Die angezeigte Bauernstellung ist unmöglich. Es können keine vier Bauern legal auf diesen Feldern stehen. Zunächst wird die Ausgangsstellung partiemöglich gemacht, indem ein schwarzer Bauer vom Brett entfernt wird und danach kann Weiss einzügig mattsetzen. Aber welchen wollen wir entfernen?

Samstag, 20. Februar 2021

Kniffel-SchachⓇ im Februar (8)

«KniffelschachⓇ Nr. 720»
von Peter Krystufek  

Weiss dürfte jetzt en passant schlagen. Acht schwarze Schachfiguren sind bereits vorgegeben. Alle anderen Figuren sind hier als «farblos» dargestellt.

Welche Farbe müssen demnach diese «farblosen» Figuren haben? Weiss oder Schwarz!

Freitag, 19. Februar 2021

Kniffel-SchachⓇ im Februar (7)

«KniffelschachⓇ Nr. 886»
von Peter Krystufek  

Eine Schachfiguren-Ziffer besagt, dass die Figur (oder der Bauer) auf diesem Feld jetzt diese Anzahl erlaubter Zugmöglichkeiten hat, wenn sie am Zug ist. 

Welche Figuren stehen auf dem Brett?

Mittwoch, 17. Februar 2021

Kandidatenturnier - zweite Hälfte

Alle Schachweltmeister (Quelle: Schachfan)
Spätestens am Abend des 28. April 2021 steht der Herausforderer für den nächsten Wettkampf um die
Schachweltmeisterschaft fest. Zumindest ist das der Plan der FIDE. Ab dem 19. April wird die zweite Hälfte des vor genau einem Jahr abgebrochenen Kandidatenturniers gespielt. Weiter geht es mit den Runden 9 bis 14, logischerweise mit vertauschten Brettfarben. Bei Halbzeit führt das Duo Maxime Vachier-Lagrave (Frankreich) und Ian Nepomniachtchi (Russland). Auch in Part 2 spielen die acht möglichen Herausforderer in Jekaterinburg 🔗.

Dienstag, 16. Februar 2021

Kniffel-SchachⓇ im Februar (6)

«KniffelschachⓇ Nr. 82»

«KniffelschachⓇ Nr. 82»
von Peter Krystufek  

Eine Schachfigur steht zu viel auf dem Brett!
Welche? 

Montag, 15. Februar 2021

Miss Chess 1989

«Inge Gudrun,
Miss Chess of Germany 1989»
Foto: Peter Krystufek
SCHACH MATT
aus dem Internet    ▄▀▄▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄

Diese Miss Chess-Wahl zum Thema «Djerba Chess Festival 2021» ist keinesfalls die «erste» Miss Chess. 
Das wäre schlichtweg gelogen!
 
Die allererste Miss Chess gab es bereits im letzten Jahrtausend in Deutschland, Es war «Inge Gudrun, Miss Chess of Germany 1989». Wahl-Veranstalter war damals Model-Fotograf Peter Krystufek – bekannt durch seine Kniffelschach-Aufgaben (die wir freundlicherweise auf unserem SGE-Blog als Urdrucke für die Schweiz publizieren dürfen!). 
 
Das meistpublizierte Schachmotiv-Fotomodell der Welt war «Schach-Topmodel Regina». Dies von 1995 bis 2014 für Europa und Asien. In  der Presse-Autobiografie zum 70. Geburtstag am 12.10.2018 hatte der Rätsel-Komponist dieses Miss-Chess-Ereignis auch explizit erwähnt.
 

Sonntag, 14. Februar 2021

Unterwegs in Sachsen … Unser TV-Tipp

Auf kulturellen Spuren (Foto: MDR)
mit König und Dame im Schachdorf Borstendorf

Am Nordrand des Erzgebirges 🔗 - einem Mittelgebirge in Sachsen und Böhmensteht an der deutsch-tschechischen Grenze - steht ein prächtiger und weithin sichtbarer Renaissancebau: das Schloss Augustusburg 🔗. Nicht weit davon entfernt ist die sächsische Gemeinde Borstendorf mit der weltberühmten Schachbrettfabrikation zu finden. 

Samstag, 13. Februar 2021

Kniffel-SchachⓇ im Februar (5)

«KniffelschachⓇ Nr. 74»
«KniffelschachⓇ Nr. 74»
von Peter Krystufek  

Weiss ist jetzt am Zug.
Welche weisse Figur war einst wo geschlagen worden?

♚♗♜♟


Freitag, 12. Februar 2021

Heute vor 10 Jahren

Am 10. März 2020 - vor ungefähr zehn Monaten - berichtet das JOURNAL über den Wiederaufstieg der
Schachgesellschaft Emmenbrücke in die Regionalliga A bei der Innerschweizer Gruppenmeisterschaft. Leider konnten wir und alle anderen Vereine in diesem Winter die IGM nicht spielen. So warten wir noch immer auf die Herausforderungen der obersten Spielklasse! 

Blicken wir stattdessen exakt zehn Jahre zurück! So können hier trotz verpasster Saison ein paar hübsche Zeilen den Blog bereichern. 

Donnerstag, 11. Februar 2021

Matt in einem Zug

Fasnachtsscherz
WKe7, Da5, Le5, Sc6 (4) - SKc8, a6, b7, b6, c7 (5)

Matt in einem Zug
R. Müller
Deutsche Schachzeitung 1975

Weiss zieht und setzt in einem Zug Schachmatt! 

Oder etwas nicht? Klar doch! Aber nicht vergessen: Heute ist der Schmutzige Donnerstag. Und da geht es normalerweise mit ein bisschen Spass durch die närrischen Tage. 

Mittwoch, 10. Februar 2021

Kniffel-SchachⓇ im Februar (4)

«KniffelschachⓇ Nr. 62»
von Peter Krystufek  

Mehrere Figuren sind soeben vom Brett gefallen. Wo standen sie! 

Ausnahmsweise gibt es hier auch gleich die

Lösung:

Der letzte Zug war wSf2-/xd3+. Wurde auf d3 eine Figur oder ein Bauer geschlagen, so musste Schwarz einst umgewandelt haben (Wandlungsfeld c1). 

Dann kann aber nur noch der schwarze a-Bauer heruntergefallen sein, nicht aber weisser Lf1 und schwarzer Lf8, weil die entsprechenden Türme bereits ihre Eckbereiche verlassen haben. 

Dienstag, 9. Februar 2021

ISV Online Turnier 2021 - ABGESAGT -

Das vom Innerschweizer Schachverband geplante Online-Turnier ist mangels Teilnehmer abgesagt! Es haben sich statt der Mindestzahl von zehn lediglich acht Spieler angemeldet.

Eine grosse Enttäuschung für die Organisatoren...

Ausschreibung auf unserem Blog

Montag, 8. Februar 2021

Kniffel-SchachⓇ im Februar (3)

KniffelschachⓇ Nr. 54
«KniffelschachⓇ Nr. 54»
von Peter Krystufek  

Welche Schachfiguren müssten mindestens entfernt werden, damit ein legales Matt entsteht?

♕ ♚ ♛ ♔

Sonntag, 7. Februar 2021

Winterthur und Flims - Licht am Horizont?

Licht am Horizont
Noch immer wütet weltweit dieses unheimliche Virus und vermiest uns das Leben. Zwischenmenschliche
Kontakte sind nur eingeschränkt möglich, Verkaufsgeschäfte und Restaurants geschlossen, Masken prägen unser Alltagsbild und Sport oder Schach spielen wie gewohnt ist unmöglich - da verboten. Im vergangenen Jahr erlebten wir sowohl bei der Schweizerischen Einzelmeisterschaft in Flims sowie für das Bundesturnier in Hergiswil kurzfristige Absagen.

Samstag, 6. Februar 2021

Kniffel-SchachⓇ im Februar (2)

«KniffelschachⓇ Nr. 47»
«KniffelschachⓇ Nr. 47» von Peter Krystufek 

Stellt eine hier falsch eingezeichnete weisse Figur um auf das Feld a8 (das ist das Feld ganz links oben!).

Wie viele Umwandlungsfiguren stehen jetzt
a) maximal und
b) minimal auf dem Brett?

 ♔♕♖♗♘♙♟♞♝♜♛♚

 

Freitag, 5. Februar 2021

Kniffel-SchachⓇ im Februar (1)

Heute beginnen wir mit einer neuen Staffel von «KniffelschachⓇ». Bis Ende Februar sind wieder ein paar ganz interessante und die Denkzellen anregende Aufgaben auf unserem Blog. Da wir voraussichtlich bis mindestens zum letzten Tag des Monats keine Partien im Spiellokal austragen, bleibt genügend Zeit, um die Lösungen selbstständig zu finden.

Mittwoch, 3. Februar 2021

Aus dem Verein / Generalversammlung

Kaum hat das neue Kalenderjahr begonnen, steht auch schon der erste «offizielle» Termin auf dem Programm. Die statutarisch festgelegte Generalversammlung reserviert jeweils einen Abend in der Agenda. Einer der wenigen ausserschachlichen Begegnungen im ansonsten doch eher «gedrängten» Jahreskalender. Geplant ist dieses sogenannte «oberstes Organ» eines jeden Vereins auf den Montag, 1. März 2021.

Dienstag, 2. Februar 2021

Keine Lizenz-Gebühr 2021

Der Schweizerische Schachbund verzichtet für das Jahr 2021 auf die Erhebung der jährlichen Lizenzgebühr für das aktuelle Jahr. Dies wegen des virusbedingten reduzierten Spielbetriebs der vergangenen zwölf Monate sowie der unsicheren Lage für das laufende Kalenderjahr. Damit sollen die Vereine finanziell etwas unterstüzt werden. Der SSB-Zentralvorstand hat beschlossen, «die Vereine im Jahr 2021 durch den Verzicht auf die Erhebung der Lizenzgebühr zu entlasten» (Zitat SSB-Homepage).

Montag, 1. Februar 2021

Dani's Schachtipp

21... Sc5, der letzte Zug

Wie so viele Turniere im vergangenen Jahr ist auch das traditionelle Zürcher Weihnachtsopen Ende Dezember abgesagt worden. Ohne Zweifel das grösste Schachturnier der Schweiz nach der SEM und dem Schachfestival in Biel. Und doch haben insgesamt 56 Spieler und Spielerinnen am Online-(Ersatz)-Turnier mitgemacht. Mit Matthias Mattenberger und Dominik Mattenberger sind auch zwei Spieler der SGE vor dem heimischen Computer gesessen und haben die sieben Runden durchgespielt.

Matthias trumpft mit vier Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen (darunter gegen Grossmeister Mikhail Demidov) und dem hervorragenden elften Platz erneut gross auf. Dominik hingegen verpasst ein ausgeglichenes Skore nur knapp (3:4) und belegt im Schlussklassament Rang 38. 

Nachfolgende Kombination hat uns Daniel Portmann zugeworfen. In der Schlussrunde zeigt uns Matthias wie man seinen Gegner taktisch überspielt... 

👉 Für die Lösung auf «weiterlesen» klicken.