Neu: Der Spielbetrieb bleibt mindestens bis 22. März 2021 eingestellt
Überarbeitete Informationen hier klicken!

Montag, 22. Februar 2021

Kniffel-SchachⓇ im Februar (9)

Die Lösung von «KniffelschachⓇ» Aufgabe Nr. 50
von Peter Krystufek

Eindeutig ist, dass die weissen Bauern zuletzt nicht gezogen haben konnten, da nie eine schwarze Figur auf weissem Feld geschlagen wurde. Auch ist einer der beiden (weissfeldrigen) schwarzen Läufer eine umgewandelte Figur. - Es müssen nun die weiteren weissen Zugmöglichkeiten blockiert werden. Natürlich mit einer Ausnahme, wir suchen einen Zug. Das geht nur mit 'weissem König auf c1'. - 

Der letzte weisse Zug wird damit eindeutig: 0-0-0

 ䷪䷪䷪䷪䷪

Die Lösung von «KniffelschachⓇ» Aufgabe Nr. 54
von Peter Krystufek

Verschiedene Mattbilder wären möglich durch Entfernen von drei oder mehr Schachfiguren (z.B. wBb6, wTc5, wSb8 usw. oder sBg7, wDg8, wLg5, wTh5 usw., Weiss ist matt gesetzt, oder wSd5, sTd8, sLg2, sBe7 usw., und Schwarz ist matt gesetzt).

Es geht aber auch mit zwei Figuren (Weiss ist matt gesetzt): Entfernen von wBb6 und wTc5, Matt-Zug war sBb6xwTa5 oder sTb6-g6. Der weisse c-Bauer hatte z.B. einst auf d8 in einen wL umgewandelt (sS wurde geschlagen), ebenso wandelte der schwarze c-Bauer in einen Läufer um mittels direktem Durchmarsch auf c1. Auf h3 wurde dann eine schwarze Wandlungsfigur (vom schwarzen d-Bauern, Wandlungsfeld e1) geschlagen bzw. die entsprechende schwarze Originalfigur.

 ䷪䷪䷪䷪䷪

Die Lösung von «KniffelschachⓇ» Aufgabe Nr. 61
von Peter Krystufek

Beide Parteien haben je zwei Wandlungsfiguren: Weiss hat zwei Damen, Schwarz eine Dame und einen Springer. - Da bei Weiss nur eine Figur geschlagen worden war, könnte Schwarz maximal nur einen Doppelbauern besitzen. Ein solcher ist aber nicht zu erkennen. Demnach könnten nur die schwarzen a-, b-, c-, d- oder g-Bauer umgewandelt haben.

Fast alle noch freien Felder wären für Schwarz ein illegales Schachgebot. - sKh8 mit zuletzt wBf6xg7 matt? Dieser wB (von g2) hätte somit zwei Schlagfälle hinter sich. Wurde auf g7 ein sB geschlagen (auf den sLf8 achten!), konnten nur noch der schwarze c- und d-Bauer mittels direktem Durchmarsch umgewandelt haben (in sL und sD) - was dem 3. sS widerspricht. Also wurde auf g7 ein Offizier geschlagen. Demnach hätte Schwarz aber drei Mal umgewandelt (mit den c-, d-, g-Bauern). 

Und daraus folgt, dass der weisse g-Bauer auf der f-Linie nochmals(!) einen schwarzen Offizier geschlagen haben musste, sozusagen die 4. Wandlungsfigur von Schwarz (vom schwarzen a- oder b-Bauern stammend)! Das ist schlagfallmäßig nicht mehr machbar, denn auch Weiss hatte zwei Mal umgewandelt (mit welchen Bauern und welchen Schlagfällen?). 

Am Ergebnis des Schlagfallproblems ändert sich nichts, wenn der schwarze g-Bauer auf der f-Linie eine weisse Figur geschlagen hätte (um dort dann selber vom weissen g-Bauern geschlagen zu werden).

Machbar ist nur sKc4 (mit zuletzt wBc5xsBb6 e.p. matt).

Umwandlungen: wBb2/a8D, wBh2/g8D, sBc7/d1D, sBd7/d1S.

 ䷪䷪䷪䷪䷪

Die Lösung von «KniffelschachⓇ» Aufgabe Nr.886
von Peter Krystufek

wKa7 (mit 2 Zugmöglichkeiten), wDh1 (7), wTg1 (8), wTe6 (9), wTa8 (0), wLa1 (7), wLa2 (3), wLb8 (2), wSb4 (4), wSf4 (6), wSc5 (6), wBd3 (2), 

sKf5 (2), sDc4 (15), sTb1 (9), sTg8 (8), sTh8 (0), sLd6 (7), sLh7 (1), sSh2 (2), sSe3 (5), sBg4 (1).

Keine Kommentare:

Kommentar posten