Samstag, 5. Dezember 2020

Kniffel-SchachⓇ für Fortgeschrittene (3)

Es ist wieder Wochenende. Zeit für eine neue Prise «KniffelschachⓇ». 

Peter Krystufek hat uns auch hier eine seiner zahlreichen Aufgaben zur Verfügung gestellt. Einmal mehr eine kriminalistische (Schach) Denksportaufgabe - exklusiv für die Leser des Blog's der Schachgesellschaft Emmenbrücke.

«Kniffelschach Nr. 541»: «Beim letzten Zug wurde eine Umwandlungsfigur geschlagen. Wer schlug wen wie?»

Freitag, 4. Dezember 2020

Elo «Riese» gegen Elo «Zwerg»

Remo Mundwiler
Foto: Archiv

Renzo Mazzoni
Foto: Archiv

Wenn Remo und Renzo gegeneinander spielen, dann kann der Punkt nur an Re... gehen. Soviel ist klar. Aber gewinnt nun ein Spieler, dessen Nachname mit dem Buchstaben «M» beginnt? 😀

Es ist ein Duell mit einem unbestrittenen Favoriten und einem ebenso klaren Aussenseiter. Aber aufgepasst: Auch wenn man Favorit ist, der gegnerische Spieler hat immer eine Chance. 

In der Partie zwischen dem verdienten Ehrenmitglied Renzo Mazzoni und dem ebenso verdienten mehrfachen Cupsieger Remo Mundwiler ist nach den ersten Zügen nicht klar, wer denn nun die Eröffnung besser gemeistert hat.

Donnerstag, 3. Dezember 2020

Thema-Turnier 2020 - Archiv

Angenommenes Königsgambit

1. e4 e5 2. f4 exf4 3. beliebig

letztmals aktualisiert im September 2020

Antworten
Weiterleiten
TT 2019/20

1. Runde (07 Okt.))
Res.
Mazzoni Renzo
-
Reichmuth Dominik
½ - ½
Steiner Gabriel
-
Mundwiler Remo
0 - 1
Richiger Urs
-
Ahmeti Danush
0 - 1
Niederberger Josef
-
Lustenberger Josef
0 - 1
Jung Fredy
-
Gubser Peter
1 - 0
Ciglia Cesare
-
Frey Bruno
0 - 1


TT 2019/20

2. Runde (11. Nov.)
Res.
Lustenberger Josef
-
Ahmeti Danush
1 - 0
Frey Bruno
-
Jung Fredy
1 - 0
Mundwiler Remo
-
Mazzoni Renzo
1 - 0
Gubser Peter
-
Niederberger Josef
1 - 0
Reichmuth Dominik
-
Richiger Urs
0 - 1
Steiner Gabriel
-
Ciglia Cesare
1 - 0
 
 

TT 2019/20

 

3. Runde (20. Jan.)

Res.

Ciglia Cesare

-

Reichmuth Dominik

0 - 1

Niederberger Josef

-

Mazzoni Renzo

0 - 1

Jung Fredy

-

Steiner Gabriel

1 - 0

Richiger Urs

-

Gubser Peter

½ - ½

Ahmeti Danush

-

Frey Bruno

1 - 0

Lustenberger Josef

-

Mundwiler Remo

0 - 1

 

TT 2019/20

 

4. Runde (29. Juni)

Res.

Frey Bruno

-

Lustenberger Josef

1 - 0

Ahmeti Danush

-

Mundwiler Remo

1 - 0

Mazzoni Renzo

-

Jung Fredy

1 - 0

Gubser Peter

-

Reichmuth Dominik

0 - 1

Steiner Gabriel

-

Richiger Urs

 

Ciglia Cesare

-

Niederberger Josef

 

 

TT 2019/20

 

5. Runde (7. Sept.)

Res.

Mundwiler Remo

-

Frey Bruno

0 - 1

Lustenberger Josef

-

Mazzoni Renzo

1 - 0

Reichmuth Dominik

-

Ahmeti Danush

1 - 0

Niederberger Josef

-

Steiner Gabriel

0 - 1

Jung Fredy

-

Richiger Urs

 

Gubser Peter

-

Ciglia Cesare

1 - 0

Sollten die fehlenden Resultate noch übermittelt werden, wird die Resultatübersicht selbstverständlich sofort aktualisiert!

Mittwoch, 2. Dezember 2020

Endspieltraining für «Profis»

In den meisten Fällen sichert ein Mehrbauer in einem Bauernendspiel den Sieg. Doch Ausnahmen gibt es auch hier. So zum Beispiel, wenn nur noch wenige Bauern vorhanden sind oder wenn die Position der Bauern ungünstig ist. Eine entscheidende Rolle spielt hier oft die sogenannte Königs-«Opposition». 

Ganz interessant ist das nachfolgende Endspiel. Entnommen aus dem «Elometer»: 

Weiss am Zug hält Remis! Aber zuerst das Diagramm angucken und erst anschliessend auf die Lösung gucken!!

Montag, 30. November 2020

Kniffel-SchachⓇ für Fortgeschrittene (2)

Für einmal können wir es kurz und schmerzlos machen: «Mehrere Schachfiguren sind soeben vom Brett gefallen. Setzen Sie diese wieder ein.»

«Kniffelschach Nr. 547» von Peter Krystufek 

Peter Krystufek schreibt: «Diese Rätsel trainieren das logische Denken auf höchstem Niveau.»

🧩Alle Lösungen werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht. Es bleibt also genügend Zeit um sich intensiv mit den Aufgaben zu beschäftigen. 

Wir wünschen Euch «Viel Spass!»

Was ist Kniffelschach?

Samstag, 28. November 2020

Kniffel-SchachⓇ für Fortgeschrittene (1)

mit Peter Krystufek 

Im vergangenen Frühling durften wir - als Urdrucke für die Schweiz! - verschiedene knifflige Schachprobleme und Schachaufgaben von Peter Krystufek auf unserem Blog veröffentlichen. Zwischen dem 3. April und dem 24. Juni 2020 sind in unregelmässiger Folge einige seiner kniffligen Denksportaufgaben erschienen. 

Freitag, 27. November 2020

Thema-Turnier 2. Runde

Am Montag, 30. November 2020 findet im Thema-Turnier die 2. Runde statt. Die Paarung hat folgende Partien ergeben:

Brett 1        Gabriel Steiner       -    Josef  Niederberger

Brett 2        Urs Richiger           -    Dominik Reichmuth

Brett 3       Remo Mundwiler    -    Josef Lustenberger

Brett 4        Renzo Mazzoni      -    Cesare Ciglia

Brett 5        Fredy Jung              -     Bruno Frey

Mittwoch, 25. November 2020

Das Brett steht «in Flammen»

Fredy Jung und Marie-Theres Frowein am Brett

Mit der fünften bzw. sechsten Runde ist bereits mehr als ein Drittel der aktuellen Vereinsmeisterschaft gespielt. 

Schon in der Startrunde sorgt Fredy Jung mit einem Sieg gegen Bruno Frey für eine Überraschung. Urs Richiger greift zum Drittelsabschluss mit der Punkteteilung gegen Mitfavorit Josef Lustenberger ebenfalls aktiv ins Titelrennen ein.

Diese Resultate sind zwar ungewohnt, überraschen aber keineswegs. Auch in der Partie zwischen Fredy Jung und Marie-Theres Frowein steht schon nach wenigen Zügen das Brett «in Flammen».

Montag, 23. November 2020

Kurzpartien-Turnier vom 23.11.2020

Der Spielleiter probiert eine neue Turnierform aus: Das Turnier an einem Abend. 

Gespielt werden je nach Teilnehmerzahl ca. 3 Runden nach Schweizer System. Für eine Kurzpartie hat jeder Spieler 20 oder 25 Minuten Zeit (wird noch vor Ort festgelegt). Der Gewinner steht heute Abend fest!

Wie immer gilt: Antreten und spielen mit Maske, Handhygiene, soviel Abstand wie möglich. Wer sich nicht wohl fühlt, bleibt zuhause. Treffpunkt: Ersatzspiellokal, Lift 19.30 Uhr. Wer die Liftfahrt verpasst, meldet sich auf dem Mobile des Präsidenten.


Sonntag, 22. November 2020

Testet eure Elozahl - Richtig oder falsch?

Im Internet könnt ihr aktuell eure Elozahl testen. Anhand von mehr als 70 Schachaufgaben (Weiss zieht) wertet ein Programm im Hintergrund eure Antworten aus. Wer Zeit und Geduld hat kann den Test für sich einmal machen. Es wird in jedem Diagramm nur immer ein Zug(!) gefordert. Durch Anklicken der beiden Felder (zB. d7-e7) wird der Zug ausgeführt. Danach geht es sofort zum nächsten Stellungsbild.

Aber versprecht Euch nicht zu viel davon. Der Schachredaktor hat bei diesem Onlinetest eine um beinahe 300 Elo höhere Wertung bekommen, als er momentan im aktuellen FIDE-Ranking aufweist. 

Entsprechend sind auch die Kommentare vieler Nutzer im Internet eher negativ wertend...

Zum Elometer  🔗
Videobeitrag 🔗 vom Internationalen Meister John Bartholomew (USA) Youtube/englisch 


Freitag, 20. November 2020

☹ Pawn Sacrifice ☹ - Unser aktueller TV-Tipp

 Bobby Fischer (Foto: 1972)
die Vorlage für den Film
Pawn Sacrifice
.

Sonntag, 22. November 2020

SRF 2 - 05:00 Uhr

Wer am Sonntag morgen früh (!) aufstehen will oder kann, dem sei der bekannte Film über Ex-Weltmeister Robert James Bobby Fischer empfohlen:

Bauernopfer – Spiel der Könige
(Originaltitel: Pawn Sacrifice)

Ein amerikanisch-kanadischer Spielfilm des Regisseurs Edward Zwick aus dem Jahr 2014.

Der Film behandelt das Leben des exzentrischen Schachspielers Bobby Fischer und dabei vor allem seinen Zweikampf mit Boris Spasski um den Weltmeistertitel im Schach während der Schachweltmeisterschaft 1972, der auch als „Match des Jahrhunderts“ in die Schachgeschichte einging. 

Donnerstag, 19. November 2020

Sieben Springer und Schachmatt

Wer kennt es (noch) nicht? Das «Springerproblem 🔗»?! Auch bekannt - wenngleich in einer anderen Form - unter dem einfacheren Namen «Rösselsprung 🔗». Diese Art von Rätsel ist seit dem Mittelalter belegt. Wobei es auch verschiedene Arten dieser Denkaufgabe gibt.

Grundsätzlich ist die hier gestellte Frage eine kombinatorische Denkaufgabe. Auf einem Schachbrett mit den 64 Feldern soll ein Springer jedes Feld genau einmal betreten. Die Startposition des Springers ist frei wählbar. In der Regel beginnt die Zählung auf einem Eckfeld, am Besten auf a1.

Der Springer zieht nach dem aus den Schachregeln bekannten Muster: 

«Der Zug des Springers erfolgt von seinem Ausgangsfeld immer zwei Felder waagrecht und dann ein Feld senkrecht oder umgekehrt. Die offizielle FIDE-Beschreibung dafür lautet: Der Springer darf auf eines der Felder ziehen, die seinem Standfeld am nächsten, aber nicht auf gleicher Reihe, Linie oder Diagonale mit diesem liegen.»

Dienstag, 17. November 2020

Geschichte: Schacholympiade 1982

Vor exakt 38 Jahren endete die 25. Schacholympiade der Herren und die 10. Schacholympiade der Frauen in Luzern. Vom 29. Oktober bis zum 16. November spielten bei den Herren 93 Mannschaften und bei den Damen 45 Frauschaften. Bei der letzen Schacholympiade im georgischen Batumi (in diesem Jahr fiel der Anlass aus bekannten Gründen leider aus) beteiligten sich - als Vergleich - 184 Teams im offenen Turnier und 149 Viererteams bei den Frauen.

Turniersaal in Luzern, Schacholympiade 1982
Foto: Wikipedia
🔗

Gespielt wurde in der inzwischen abgerissenen «Luga-Halle». Für die Schweiz durften als Gastgeber in beiden Turnieren je zwei Teams mitspielen. Schweiz I hat in beiden Gruppen den 26. Platz erreicht, für die zweite Auswahl gab es Platz 36 bzw. Platz 31. 

Geschichte: Schacholympiade in Luzern (1)
Geschichte: Schacholympiade in Luzern (2)
Geschichte: Schacholympiade in Luzern (3)
Geschichte: Schacholympiade in Luzern (4)
Viktor Kortschnoj - Ein Leben für das Schach


Montag, 16. November 2020

♗ «SGM light» 2021

Insgesamt 124 Mannschaften werden die «SGM light» spielen, sofern sie auch tatsächlich durchgeführt wird. Die Schachgesellschaft Emmenbrücke hat zuwenig Spieler, stellt deshalb kein Team und wird nicht am fünfrundigen Wettbewerb teilnehmen. 

SGM 21 ist abgesagt, aber...

Sonntag, 15. November 2020

Spielabend vom 16.11.2020

Der Spielabend vom 16.11.2020 im Ersatzspiellokal dient der 6. Runde der Vereinsmeisterschaft. 

Da die Räume nicht öffentlich zugänglich sind, melden sich verspätete Ankömmlinge auf dem Handy des Präsidenten (vgl. diverse E-Mails).

Samstag, 14. November 2020

Eröffnungsraritäten: Nimzowitsch-Eröffnung

Die meisten Weissspieler kennen 1.e4 Sc6 überhaupt nicht. Also setzen sie mit 2. Sf3 fort. Dies könnte zu den offenen Spielen wie Spanisch oder Italienisch führen. In der Tat ist danach für Schwarz der beste Zug 2. ... e5. In der nachfolgenden Partie verfolgt Schwarz jedoch einen sofortigen Angriff auf das weisse Zentrum mittels f5. Kennt man diesen Zug, dann ist die Antwort einfach. Ansonsten muss Weiss schon etwas mehr überlegen.

Damit kommen wir zu der Frage: Was ist Schach? Sport, Kunst, Wissenschaft? Wir wissen, es ist vor allem ein Spiel! Und jedes Spiel hat einen gewissen Anteil an Psychologie! Und der bessere Spieler wird die Eröffnung normalerweise gut spielen. Und Schwarz lebt vom Ûberraschungseffekt.

In der nachfolgenden Partie verliert der Favorit nach knapp 20 Zügen - und das mit Weiss! Er macht einen winzigen Fehler, erlaubt ein wunderschönes Damenopfer, und von diesem Schock wird er sich nicht mehr erholen. Damit sind wir bei der Frage, wie gewinnt man als normaler Schachspieler gegen einen deutlich besseren Spieler? Dies wird mit 99% nicht Caro-Kann-Abtausch oder ein Damengambit sein, sondern eben mit etwas Aussergewöhnlichem, vielleicht sogar Skurrilem und - leider auch - besonders Risikoreichem! Hole den Gegner aus seiner gemütlichen Ecke und spiele eine ungewöhnliche Eröffnung. Allerdings ist da klar, ausrutschen wirst am Ende vermutlich doch du.... Das Ende der nachfolgenden Partie sah einen Grossmeister, der am Schluss sogar behauptete, sein Gegner hätte Computerhilfe beansprucht. Nun, der Gegner räumte damit schnell auf und bewies bei der Analyse, dass er natürlich daheim in der Vorbereitung das Motiv genau untersucht hatte... Und das ist der zweite Punkt: Ohne Vorbereitung auf eine Partie läuft gar nichts!!

Und nun viel Spass!
Quelle: Chessmail/Internet

Donnerstag, 12. November 2020

♝ SSB-Führungsliste 5 - 2020 ♝

Elo gesucht...!
Die Pandemie hält die Welt, Europa, die Schweiz und unseren Verein weiterhin in Atem. Schach wird nur noch selten am Brett gespielt. So gibt es auch in der aktuellen hrungsliste 5/20 des Schweizerischen Schachbundes nur vier Veränderungen. Die Junioren Matthias Mattenberger (neue persönliche Bestleistung!) und Dominik Mattenberger (mit einem Sprung über die 1600er Marke!) mit je 14 Partien sowie die Jungsenioren Josef Lustenberger und Andreas Wüst mit je einer SGM-Partie.

Ob in den beiden Monaten November und Dezember zählbare Turniere stattfinden ist im Moment äusserst zweifelhaft. So sind auch für die sechste und letzte Führungsliste in diesem Jahr keine (grossen) Veränderungen zu erwarten. Nachfolgend alle für die SGE aktiven Player und Players ...

Mittwoch, 11. November 2020

Vereinscup 2020: Remo Mundwiler im Final

Gabriel Steiner:

Für den diesjährigen Cup-Wettbewerb haben sich leider lediglich 12 Teilnehmer angemeldet. Nach dem Remis im 2. Halbfinal warten wir nun auf die notwendig gewordene Wiederholungspartie zwischen Bruno Frey und Danush Ahmeti und damit auf den Finalgegner von Remo Mundwiler.

Zu den Resultaten
Alle Sieger seit 1945

Dienstag, 10. November 2020

Vereinscup 2020 - Erster Halbfinal ohne Sieger

Der erste Halbfinal endet mit einem Läuferendspiel. Beim zweiten Halbfinal ist das Resultat bei «Redaktionsschluss» noch nicht bekannt.

Schafft es Danush in den Final?
Foto: Archiv

Der «ewige Finalteilnehmer» Bruno Frey und Danush Ahmeti (Cupsieger 2011) schenken sich nichts. Gefühlt jede mögliche Figur und die meisten Bauern werden gnadenlos vom Brett geräumt. So bleibt am Schluss ein Bauernendspiel mit je einem Läufer, das auch bei schlechtem gegnerischen Spiel nicht gewonnen werden kann. Na ja, nicht ganz. Aber wir spielen Schach und kein Zufallslotto. So trennen sich die beiden Halbfinalisten unentschieden und wollen nun in einer zweiten Partie den Teilnehmer am Final ausspielen.

Zu den Resultaten
Alle Sieger seit 1945

Montag, 9. November 2020

GRITTIBÄNZ BACKEN

Die Schachgesellschaft Emmenbrücke backt Grittibänzen in der Bäckerei von Dreipunkt (mit Schutzkonzept).


Montag, 14. Dezember 2020 18 Uhr 

Tribschenstrasse 104, Luzern 

Sonntag, 8. November 2020

Spielabend vom 09.11.2020

Der Spielabend vom 9.11.2020 bietet Gelegenheit für Nachtragspartien.
Da die Räume nicht öffentlich Zugänglich sind, wird um Anmeldung gebeten.
Der Vorstand prüft das Konzept aufgrund der Vorgaben von Bund sowie SSB und teilt wieder mit, ob der Vereinsmeisterschaftstermin vom 16.11.2020 stattfinden kann.

Samstag, 7. November 2020

Aron Nimzowitsch - Mein System

Aaron Nimzowitsch am Schachbrett
Foto: Wikipedia

 
 

Heute würde der in Lettland geborene Schachmeister und Theoretiker Aron Nimzowitsch 🔗 (lettisch: Ārons Ņimcovičs) seinen 134. Geburtstag feiern. Er ist wohl einer der bekanntesten und einflussreichsten Schachspieler des frühen 20. Jahrhunderts. In der heutigen Zeit kennt man den mehrfachen Turniersieger vor allem wegen seiner zahlreiche Eröffnungssysteme und Eröffnungsvarianten

Erwähnt sei hier besonders die «Nimzowitsch-Indische Verteidigung» (1. d4 Sf6 2. c4 e6 3. Sc3 Lb4). Zwei weniger bekannte Eröffnungssysteme sind die «Nimzowitsch-Verteidigung» (1. e4 Sc6) oder der sogenannte «Nimzowitsch-Larsen-Angriff» (1. Sf3 d5 2. b3).

Besonders im Gedächtnis der Schachwelt ist er durch seine Lehrbücher «Mein System» und «Die Praxis meines Systems». Auch bald einhundert Jahre später (Es erschien ursprünglich 1925 und 1926 in fünf Teillieferungen jeweils als Broschüre und dann 1927 in Buchform) hat sein Werk nichts von ihrem Lehrwert verloren.

Freitag, 6. November 2020

♗ FIDE-Rating per 01.11.2020

Eloberechnung?

Matthias Mattenberger hat als erst zweiter aktiver Spieler (!) der Schachgesellschaft Emmenbrücke die magische Elozahl von 1900 geknackt. Mit dem Sieg am Quali-Turnier zur U14 Schweizer Meisterschaft sowie der Bestätigung am Internationalen Schachturnier in München hat er seinen «Höhenflug» fortgesetzt. 

Ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung vermeldet Dominik Mattenberger: Eloplus von über 100 (das JOURNAL berichtete bereits!). Damit ist er in diesem Monat auf dem sechsten Platz der Elogewinner in seiner Jugendkategorie - wir staunen und ziehen den Hut.

Alle übrigen Emmenbrückler stehen ohne gespielte Partie unverändert in der Wertung.

Donnerstag, 5. November 2020

Noch kein Erfolg für die Paulsen-Variante...

... in der «Sizilianischen Verteidigung»!

Die erste Runde des Thematurniers wurde erfolgreich absolviert, dreimal gewannen die Spieler mit den weissen Figuren…

Zu den Paarungen und Resultaten

Mittwoch, 4. November 2020

Kurzpartien und Eröffnungsfallen (5)

Die folgende Partie aus dem Bereich des Vereinsschach's zeigt musterhaft einen häufig vorkommenden Fehler. Und dies einerseits in strategischer sowie insbesondere auch in taktischer Hinsicht. Besonders prägend für diese Partie ist der 15. Zug von Weiss. Wie so oft ist der schwächste Punkt im gegnerischen Spiel das Angriffsziel der Figuren. Zudem ist der schwarze König schutzlos ohne Verteidigung der feindlichen Übermacht ausgeliefert.

Montag, 2. November 2020

Thema-Turnier 2021 - 1. Runde

Die zu übende Eröffnung ist die Paulsen-Variante der
Sizilianischen Verteidigung.
Vorgegeben sind die folgenden 4 Züge:

1.   e2 - e4     c7 - c5
2.   Sg1 - f3    e7 - e6
3.   d2 - d4     c5 x d4
4.   Sf3 x d4   a7 - a6

 

Paarungen

 

🔻 siehe unten stehenden Post von Präsident Serge Karrer 🔻

 

Sonntag, 1. November 2020

Thematurnier Runde 1

Die erste Runde des Thematurniers steht an. Da daran weniger als 15 Spieler teilnehmen, kann der Spielabend von morgen Montagabend, 02.11.2020, stattfinden. Es gilt konsequente Einhaltung der Hygienevorschriften und der Maskentragplicht! 

Gespielt wird an der Gerliswilstrasse 71, 6020 Emmenbrücke, um 19.30 Uhr. Einlass kurz davor durch präsidialen "Liftservice". Der Spielleiter versendet die Paarungen direkt an die Spieler per E-Mail. Wer keine Mitteilung erhält, meldet sich beim Spielleiter. Wer sonst ins Spiellokal muss oder will bzw. sich verspätet (hat), meldet sich beim Präsidenten.

Bleibt gesund! 

Samstag, 31. Oktober 2020

Vereinscup 2020 - Kein Ende in Sicht?

Halbfinalist
Dominik Reichmuth
Foto: Archiv
Der aktuelle Vereinscup der Schachgesellschaft Emmenbrücke wurde - wie die anderen klubinternen Turniere - ebenfalls unterbrochen. Zu spielen sind noch Halbfinals und Final. Wie gewöhnlich sind die Favoriten in den entscheidenden Runden meistens unter sich. Aber immer wieder gelingt es dem einen oder anderen weniger hoch eingeschätzten Spieler überrrachend die Halbfinals oder gar den Final zu erreichen. 

Eine tolle Partie haben Dominik Reichmuth und Renzo Mazzoni in der ersten Runde gespielt. Wie üblich in den vereinsinternen Duellen entscheidet oft eine kleine Differenz über Sieg und Niederlage. Und hier hatten beide Emmenbrückler die Chance auf den ganzen Punkt.

Zu den Resultaten
Alle Sieger seit 1945

Donnerstag, 29. Oktober 2020

Neuste Pandemie-Massnahmen

Der Vorstand hat die neusten Anordnungen von Bund (28.10.2020) bzw. Kanton Luzern (23.10.2020) zur Kenntnis genommen und wird nun prüfen, ob und allenfalls unter welchen Umständen der Spielbetrieb noch aufrecht erhalten wird. Die nächste Information dazu erfolgt hier am Abend des 1. November 2020.

Wie bereits am Theorieabend vom 26. Oktober 2020 erläutert, sollen in naher Zukunft die entsprechenden Informationen jeweils am späteren Sonntagnachmittag/-abend auf der Homepage bekannt gegeben und nach Möglichkeit den betroffenen Mitgliedern per E-Mail mitgeteilt werden. Diese Kurzfristigkeit macht zwar die Planbarkeit für das einzelne Mitglied schwierig, erlaubt es aber dem Vorstand, otpimal auf die aktuelle Situation zu reagieren. 

Wir danken für das Verständnis und wünschen gute Gesundheit!


Mittwoch, 28. Oktober 2020

Thema-Turnier 2021: Sizilianisch - Paulsen Variante

Paulsen-Variante
Am Montagabend hat der aktuell stärkste Spieler des Vereins vor einer interessierten Zuhörerschaft die Eröffnungs-Grundzüge des Thematurniers 2021 erklärt. Da am Wochenende durch die Schweizer Regierung neue Regeln, Gebote und Verbote beschlossen worden sind, treffen wir uns zum Theorieabend nicht im «Alpissimo», sondern im «Ersatzspiellokal» an der Gerliswilstrasse. 

Masken, Desinfektionsmittel und genügend Abstand sind aber auch hier die obersten Regeln.

In einem sehr interssanten und lehrreichen - eineinhalbstündigen (!) Vortrag - erklärt uns Daniel Portmann die Grundideen der Eröffnung und präsentiert am Demonstrationsbrett auch zwei seiner mit dieser Verteidigung gespielten Erfolgspartien. 

Montag, 26. Oktober 2020

Remis erkämpft - Sieg vergeben

Urs Richiger erkämpft sich
einen halben Zähler !
Foto: Archiv

👦 Die Partie zwischen Josef Lustenberger und Urs Richiger (Vereinsmeisterschaft 20/21) eignet sich wohl kaum für eine lukrative Wette. Zu gross ist der Elo-Unterschied der beiden Emmenbrückler. Ausserdem kann der SGE-Top-Spieler mit den schwarzen Steinen einen eventuellen weissen Angriff bestimmt locker kontern. Also dürfte diese Partie - mathematisch berechnet - eine klare Sache werden?

👧 Aber weit gefehlt. Mathematik ist gut, aber nicht Alles. Urs Richiger ist immer wieder für eine Überraschung gut! So auch in dieser Partie. Vorerst verpasst er kurz nach der Eröffnung eine aussichtsreiche Fortsetzung mit möglichem Qualitäts- oder Bauerngewinn und kommt wenig später leicht in Rücklage. Dann übersieht  Josef Lustenberger einen feinen aber versteckten Turmzug: Überraschender Damengewinn ist möglich. 

👨 Danach flacht die Partie ab, es entsteht ein Turmendspiel (wir erinnern uns: «Turmendspiele sind immer Remis...») und mündet in ein gerechtes Unentschieden durch Zugwiederholung.

Sonntag, 25. Oktober 2020

Ersatzspiellokal für Thema-Turnier

Der Theoriabend vom 26. Oktober 2020, 19.30 Uhr, findet neu an der Gerliswilstrasse 71, 6020 Emmenbrücke, statt (beim Büro des Präsidenten). Es gilt Maskenpflicht bis zum Eintritt ins Lokal. Im Lokal selbst können aufgrund der Raumgrösse für den Theorieabend die Abstände problemlos eingehalten werden.

Über die weitere Durchführung von Spielabenden ab dem 2. November 2020 wird der Vorstand laufend entscheiden und jeweils im Verlaufe des Sonntagabends vor dem Spieltag kommunizieren. Weitere behördliche Einschränkungen von privaten Veranstaltungen sind leider jederzeit möglich.

Aufgrund der aktuellen Pandemievorschriften des Kantons Luzern gilt seit Samstag, 24. Oktober 2020 im Alterszentrum Alp wieder ein Besucherverbot. Wir sind damit für den Moment ausgesperrt. Im Ersatzspiellokal bei der Kanzlei des Präsidenten wurde schon vor den Sommerferien Schach gespielt.

Der Präsident

Freitag, 23. Oktober 2020

Start Thematurnier am 26.10.2020

Am 26. Oktober 2020, 19.30 Uhr, startet das Thematurnier 2021 mit dem Theorieabend im Restaurant Alpissimo. Daniel Portmann wird die Eröffnung vorstellen, gleichzeitig kann man sich für das Turnier anmelden.

Daniel Portmann ist mit 1977 ELO-Punkten der derzeit stärkste bei und für die SGE gelegentlich antretenden Spieler. Er wird eine bei den aktiven Vereinsspieler der SGE nicht häufig gesehene Eröffnung vorstellen. Wird sind gespannt auf seine Ausführungen am grossen Theoriebrett! 

Anschliessend darf im Lokal die Eröffnung ausprobiert werden, der Spielleiter nimmt am Abend selbst die Turnieranmeldungen entgegen, Nachmeldungen sind elektronisch bis Mittwochabend möglich. Die erste Partie findet am 2. November 2020 im Spiellokal statt. Vorgesehen sind 5 Runden nach Schweizer System. Je mehr Vereinsmitglieder mitmachen, umso spannender und lehrreicher wird das Turnier für alle! Darum gilt: Unbedingt mitmachen!

Donnerstag, 22. Oktober 2020

Bundesturnier in Hergiswil abgesagt

Die in den letzten Tagen und Wochen extrem steigenden Corona-Infektionen haben dem Schweizerischen Schachbund (SSB) und dem Innerschweizer Schachverband (ISV) leider keine andere Wahl gelassen: Das nächste Woche geplante - vom Mai verschobene - Bundesturnier in Hergiswil NW muss definitiv abgesagt werden.

Weitere Infos 🔗

Mittwoch, 21. Oktober 2020

VM 20/21 - 5. Runde

Die fünfte Runde unseres Klubturniers wird bestimmt in die Geschichte eingehen. Aber nicht weil es einige unerwartete Ergebnisse gegeben hat. Vielmehr steht sie als Premierenrunde in der neuen Pandemie-Zeit. Eine Resultatübersicht über die gespielten Partien auf der Seite Vereinsmeisterschaft

Am nächsten Montag - wie von Serge Karrer in diesem Post 🔻 geschrieben - geniessen wir den Eröffnungs-Theorievortrag von Daniel Portmann.

Selbstverständlich nach geltendem Schutzkonzept!


Dienstag, 20. Oktober 2020

Fernopposition in der Turnierpraxis

Das soeben beendete «Altibox Norway Chess 2020» in Stavanger (Norwegen) hat trotz zweier Niederlagen Weltmeister Magnus Carlsen gewonnen. Der junge Iraner Alireza Firouzja hat knapp vor «Carlsen- Bezwinger» Jan-Krzysztof Duda den Silberrang gesichert. Die Entscheidung ist in der vorletzten Runde gefallen. In einem Bauernendspiel scheitert der junge Grossmeister an der Fernopposition. 

Karsten Müller 🔗 ist einer der weltbesten Endspielexperten. Er beleuchtet auf Chessbase anhand dieser Partie die Regeln der Opposition in Bauernendspielen. Wir stützen uns nachfolgend auf seine auf dieser Webseite veröffentlichten Endspielkenntnisse und Kommentare: