Sonntag, 31. Mai 2020

Österreich-Bild: Schach(t)räume

Falls ihr die ORF Reportage über «Schach in Österreich» in der Fernseh-Sendung von «Österreich-Bild» versäumt habt, dann könnt ihr mit diesem Link 🔗 bei ORF 2 die Aufzeichnung ansehen!  
(leider nicht mehr verfügbar!)

Den Film bei Facebook gibt es hier

Der Film dauert knapp 28 Minuten!

Der Hinweis auf unserem Blog kann unter «Unser TV-Tipp, Österreich-Bild» nachgelesen werden.

Quelle: Schachgeflüster Podcast 🔗 auf Twitter 

Samstag, 30. Mai 2020

Strategie im Mittelspiel (7)

Im ersten Teil haben wir gesehen, wie sich Weiss ein mächtiges Bauernzentrum (e4/d4) aufgebaut hat. Schwarz greift nun dieses Bollwerk mit seinen starken Figuren an. Aktuell ist das Verhältnis zwischen angreifenden und verteidigenden Figuren noch ausgeglichen. Aber was passiert, wenn plötzlich mehr Figuren auf das Quadrat in der Mitte zielen als der Verteidiger dagegen halten kann?

Die Züge 10 bis 16 könnt ihr im ersten Teil nachspielen.

Ab der Diagrammstellung geht es wie folgt weiter:

Freitag, 29. Mai 2020

♔ SEM 2020 in Flims: definitiv abgesagt!

Nicolin Sererhard schrieb 1742: „Flimss führt seinen Nammen von den schönen Wasserquellen, die im Fleken hervorquellen, […] dann Flümss heisst in Rhätischer Sprach so viel als Flumina, Wasserflüsse.“

Was irgendwie nach allen durch den Bundesrat vorgegebenen Regeln und Vorschriften logisch ist - und dann doch wieder nicht - aber schon seit längerer Zeit vermutet und befürchtet werden musste, ist jetzt Tatsache: die 120. Schweizerischen Einzelmeisterschaften 2020 - vorgesehen in der Ferienregion Flims - fallen dem Corona-Virus zum Opfer.

Mittwoch, 27. Mai 2020

Strategie im Mittelspiel (6)

Diese Stellung entstand in einem Mannschaftskampf einer Regionalliga. Entstanden aus der englischen Eröffnung nach dem 10. Zug von Weiss. Die strategische Idee, die darauf abzielt, dem Gegner einen Zentrumsbauern gegen einen Nichtzentrumsbauern abzutauschen, ähnelt der sizilianischen Verteidigung mit vertauschten Farben. Einzig, die sich daraus ergebenden Stellungen weisen weniger taktische Schärfe auf. Die Eröffnungsphase ist gerade abgeschlossen, und zum Thema der Partie hat sich der zurückgebliebene weisse Zentrums-Bauer auf e2 entwickelt. Noch wirkt dieser harmlos, aber wenn es ihm gelingt, sich im Zentrum zu entfalten, könnte die Stellung mit zwei Zentrumsbauern für Weiss übermächtig werden.

Dienstag, 26. Mai 2020

Yannick Pelletiers «Masterclass» und mehr...

Der SSB bietet seinen Mitgliedern vom 1. Juni bis 13. Juli ein exklusives sechswöchiges Online-Programm an

Grossmeister Yannick Pelletier
Bild: Schweizerischer Schachbund

Mehr dazu im Artikel von Markus Angst auf der Homepage vom Schweizerischen Schachbund 🔗

Montag, 25. Mai 2020

Kniffel-SchachⓇ mit Peter Krystufek (8)

Hier noch die Auflösung vom Kniffel-SchachⓇ-Rätsel Nr. 844,

Es war gar nicht so einfach, eine Stellung die überhaupt nicht partieähnlich ist zu rekonstruieren. Aber natürlich total spannend, die entsprechenden Figuren zu enträtseln.

Hier die Notation zum Diagramm auf der linken Seite:

wKc1 (mit 2 Zugmöglichkeiten), wDe6 (19), wDb8 (5), wTd8 (6), wLe5 (9), wSc2 (0, gefesselt), wSf8 (3), wBb7 (1), sKd3 (3), sDc8 (10), sDe8 (8), sLd4 (0, gefesselt), sSf7 (6).

Sonntag, 24. Mai 2020

Kurzpartien und Eröffnungsfallen (3)

Das «Jänisch-Gambit» - (im englischen Sprachraum auch als «Schliemann-Gambit» bezeichnet) - stellt eine Möglichkeit für den Nachziehenden dar, sich der spanischen Tortur zu entziehen und schnell Schärfe ins Spiel zu bringen. Es befindet sich im Repertoire von Weltklassespielern wie Lewon Aronian (ehemaliger Weltmeister im Blitz- und Schnellschach) und Teimour Radjabov (Gewinner des Schach-Weltpokals 2019).

Doch der folgende Versuch vor genau sechzig Jahren (!) ging gründlich schief.

Samstag, 23. Mai 2020

Oscarprämierter Film «Gefährliche Züge»

Gefährliche Züge - Duell der Superhirne
Ein Meisterwerk von Michel Piccoli und Arthur Cohn.

Jacques Daniel Michel Piccoli 🔗ist vor einer Woche in seiner Heimat Frankreich im Alter von 94 Jahren verstorben. Er war ein französischer Theater- und Filmschauspieler. Daneben war er auch als Drehbuchautor, Regisseur und Filmproduzent tätig. Piccoli, dessen Schauspielkarriere sich über 70 Jahre erstreckte, gilt als einer der bedeutendsten Charakterdarsteller Frankreichs.

Aus der Zusammenarbeit mit dem Schweizer Filmproduzenten und mehrfachen Oscar-Preisträger Arthur Cohn 🔗 entstand ein Meisterwerk. «Gefährliche Züge» 🔗 wurde 1985 mit dem Oscar als bester ausländischer Film gekrönt.

Donnerstag, 21. Mai 2020

Kurzpartien und Eröffnungsfallen (2)

Oft gelingt es, mit einem Läufer oder der Dame auf der «kurzen» Diagonale gegen den König ein Matt oder einen vernichtenden, partieentscheidenden Angriff durchzusetzen. Dies nach einer vorausberechneten Schwächung von Feldern der betreffenden Farbe. Meistens schwächt sich der Gegenspieler durch einen kleinen Fehler selber.

Das nachfolgende Beispiel ist weitgehend selbst erklärend.

Dienstag, 19. Mai 2020

Internet-Blitz und Schnellschach

Internet-Schach
kann auch am Phone gespielt werden!
Es war das vorläufige sportliche Weltereignis der Corona-Krise und für die Fans ein Fest. Sogar der Streamingdienst DAZN, der sonst gerne Fussball überträgt, hat in neun Sprachen live übertragen. Das Magnus Carlsen Invitational 🔗, ein Schachturnier der Top-Elite im Internet. Natürlich hat der Weltmeister «sein» Turnier knapp gewonnen. 

Am Wochenende fand das Online Steinitz Memorial 🔗 statt - organisiert durch die FIDE. Der Sieger bei den Herren heisst erwartungsgemäss Weltmeister Magnus Carlsen, bei den Damen ist Kateryna Lagno (ehemalige Vizeweltmeisterin und zweifache Blitzweltmeisterin) zuoberst auf dem Podest! 

 ♘   ♝   ♕   ♚   ♟   ♜

Montag, 18. Mai 2020

Strategie im Mittelspiel (5)

Photograph c. 1910
Fortsetzung von Strategie im Mittelspiel (4)

Eine sehr lehrreiche Partie spielte Jose Raul Capablanca 🔗am Rice Memorial in New York, vor exakt 104 Jahren. Die Geschichte des Turniers war allerdings sehr traurig. Der Mäzen - Isaac Leopold Rice 🔗 (Erfinder des Rice-Gambit's im Kieseritzky-Königs-Gambit) - verstarb knapp zwei Monate vor Turnierbeginn. Somit wurde das erste und letzte auch zu einem Erinnerungs-(Gedenk)-turnier.

Die Partie gegen David Janowski 🔗 ist ein Musterbeispiel für das «Prinzip zweier Schwächen». Schwarz kombiniert den Angriff auf beiden Flanken, um die Verteidigung von Weiss endgültig zu durchbrechen. Ein phantstisches Spiel vom späteren Weltmeister. Heute weiss man allerdings, dass der vierte Zug von Schwarz ( Lf5 ) ein sehr schwacher Zug war, wie die Fortsetzung der Partie eindrücklich zeigte.

Die Züge 1 - 22 findet ihr hier

Sonntag, 17. Mai 2020

Strategie im Mittelspiel (4)

Aljechin (links) und Capablanca (rechts) 1914 in St. Petersburg.
Foto: Wikipedia 🔗

Jose Raul Capablancas Stil war sehr solide. Er spielte mit grösster Leichtigkeit und galt in seiner besten Zeit zwischen 1914 und 1924 als kaum zu schlagen. Er selbst behauptete, in Endspielen bis zu 25 Züge (nicht Halbzüge) vorauszurechnen. Wegen seines präzisen Spiels wurde Capablanca auch die Schachmaschine genannt.

Von 1914 bis 1927 verlor er nur fünf (!) Turnierpartien, von 578 ernsten Partien insgesamt nur 36

Es gibt viele Beispiele wie gut der spätere Weltmeister einen Plan entwickeln und diesen erfolgreich beenden kann, Dies hat der Kubaner in seiner langen Karriere auch mehr als einmal bewiesen. So auch in der folgenden Partie, die er an einem hochkarätig besetzten Schachturnier in New York 1916 spielte. Er gewann mit drei Punkten Vorsprung überlegen vor seinem Gegner in dieser Partie. Zwölf Partien gewonnen, vier Remis und nur einmal verloren!

Samstag, 16. Mai 2020

Kniffel-SchachⓇ mit Peter Krystufek (7)

Das Kniffel-SchachⓇ-Rätsel Nr. 712 war bestimmt sehr einfach zu lösen. Sehr schnell habt ihr bemerkt, dass Feld c2 kein Mattfeld ist. Der König (ob weiss oder schwarz) kann immer nach c3 ausweichen. Der mattgesetzte König steht somit auf e4. Wir notieren also: sKe4. Somit ist es logisch, dass eine weisse Dame auf d6 (deckt die Felder d5 und f5) und ein ebenfalls weisser Springer auf d3 steht (er sichert das Fluchtfeld f4). Doch keine dieser Figuren kann das letzte freie Feld f3 beherrschen.

Freitag, 15. Mai 2020

Kurzpartien und Eröffnungsfallen (1)

Eine Kurzpartie dauert - wie es der Name schon sagt - nur ein paar wenige Züge. In der Regel macht einer der Spieler bereits in der Eröffnung einen Fehler und sein Gegner nützt dies sofort aus.Wir werden in der Folge einige schöne und sehenswerte, vor allem aber lehrreiche Kurzpartien sehen:

Bosko Abramovic - Vladimir Pajkovic
Jugoslawische Meisterschaft 1994, Igalo (Montenegro)

Mittwoch, 13. Mai 2020

♝ SSB-Führungsliste 2 - 2020 ♝

Das Spiel mit den Zahlen fasziniert!
Das Publizieren der Führungsliste* des Schweizerischen Schachbundes hat wieder ein paar erfreuliche Tatsachen mit sich gebracht. Nach wie vor auf dem Spitzenplatz steht Daniel Portmann. Doch er wird hart bedrängt. Wann wird er von seiem Spitzenplatz abgelöst. So hat als zweiter Spieler unseres Vereins Matthias Mattenberger den Eloberg bei 1900 Metern über Meer - Verzeihung, die Elomarke 1900 übertroffen. Herzlichen Glückwunsch!

Dienstag früh: Lichess hat ein kleines Time-Out

Gestern morgen war der Server von «lichess» vermutlich wegen Überlastung für einen Moment nicht erreichbar. 

Stattdessen folgenden Text mit einem interessanten Bild:

Sorry, the site is not responding in a timely fashion.
Try to reload the page soon to see if it's getting better.


11.05.2020 - 07:00 Uhr

Dienstag, 12. Mai 2020

Wie weiter mit dem Spielbetrieb?

DER KOMMENTAR
▄▀▄▄▀▄▀▄▀▄▀▄▄▀▄▄▀▄▄▀▄

Eine Analyse zum Spielbetrieb der SGE
von Andreas Wüst, JOURNAL


Seit zwei Monaten ist der Spielbetrieb ausgesetzt. Keine Figur und kein Bauer zieht oder schlägt von einem Feld zum Anderen. Und dies nicht nur in der SGE. Die ganze Welt und mit ihr auch die Schachgemeinschaft steht aktuell komplett still. Angefangen bei den Olympischen Spielen über weltumspannende Open bis zum kleinen Klubturnier. Sogar die Weltmeisterschaft steht noch immer auf wackeligen Beinen. Einzige Alternative - Onlineschach! Obwohl die ersten Lockerungen in diesen Tagen erfolgt sind, es scheint noch ein langer Weg zur Normalität.

Die Frage lautet also: «Wie geht es weiter?»

Montag, 11. Mai 2020

Kniffel-SchachⓇ mit Peter Krystufek (6)

Auf den Eckfeldern stehen zwei Läufer. Aber wie kommen diese an den Rand? Die zwei Bauern b7 und g7 stehen noch auf dem Grundfeld. Also müssen das weisse Figuren sein, die durch Umwandlung entstanden sind. Ebenso sind die zwei Bauern auf der 7. Reihe weiss, da es keine plausible Möglichkeit gibt für drei schwarze Bauern in dieser Kombination. Diese vier (ehemaligen) Bauern müssen sechs Figuren von Schwarz geschlagen haben. Es sind dies Turm, Turm, Springer, Springer, Dame, schwarzfeldriger Läufer).

Sonntag, 10. Mai 2020

Strategie im Mittelspiel (3)

Achte sorgfältig auf die Züge deines Gegners.

Fangen wir mit den einfachen Dingen in der Schachpartie an: Was für eine Bauernstellung ist entstanden? Welche Figuren hat der Gegner entwickelt und auf welcher Seite des Brettes sind diese strategisch aktiv?

Dann überlegen wir uns, wie wir seine gewählte Strategie einschätzen? Sobald wir die Grundlagen unseres eigenen Spiels erkannt haben, müssen wir uns natürlich auch dem Gegner anpassen. Hält er sich zurück, kann jederzeit ein gefährlicher Angriff folgen. Sind seine Figuren auf der einen Seite des Bretts für einen Angriff aufgebaut, müssen wir ihm die guten Felder nehmen. Greifen wir aber zu früh an - weil zum Beispiel unsere Figuren noch nicht entwickelt sind - endet es in einer Katastrophe.

Samstag, 9. Mai 2020

Dreiecksmanöver

Das Dreiecksmanöver ist ein häufig vorkommendes Motiv in Schachendspielen. Insbesondere in Endspielen nur mit Bauern gibt es Stellungen, in denen es günstig ist, ein Tempo zu verlieren. Das bedeutet: der am Zug befindliche Spieler führt wieder die gleiche Stellung herbei, mit dem Unterschied, dass der Gegner am Zug ist. Das ist dann sinnvoll, wenn der andere Spieler dadurch in Zugzwang gerät und deshalb die oft wichtige Opposition der Könige aufgeben muss.

In der Regel im Endspiel führt der König der stärkeren Partei drei Züge aus, um wieder auf sein Ausgangsfeld zurückzukehren – sein Weg beschreibt also ein Dreieck. Währenddessen erreicht der gegnerische König aufgrund bestimmter Umstände der Stellung (er kann zum Beispiel ein bestimmtes Feld nicht betreten) das Ausgangsfeld bereits nach zwei Zügen, womit er dann am Zug ist.

Freitag, 8. Mai 2020

Eine brillante Miniatur von 1859

Dr. Max Lange
Foto: Deutsches Schachzeitung 1875
Vor 160 Jahren zählte Max Lange 🔗 zu den stärksten deutschen Schachmeistern. Er gewann 1862 in Düsseldorf * das erste deutsche Schachturnier. Auch aus den nächsten beiden Düsseldorfer Turnieren in den Folgejahren ging er als Sieger hervor. 1868 siegte er in Hamburg.

Er zeigte wiederholt Interesse in organisatorischer Hinsicht und war Mitbegründer verschiedener deutscher Schachverbände. Auch die Eröffnungstheorie hat er bereichert. Im Zweispringerspiel im Nachzuge ist der verwickelte Max-Lange-Angriff nach ihm benannt und bis heute in allen thematischen Theoriebüchern zu finden.

Donnerstag, 7. Mai 2020

Strategie im Mittelspiel (2)

Die Aufgabe der Bauern ist bekanntlich, die gegnerischen Figuren abzuwehren. Dazu müssen sie über möglichst viele Felder wachen, insbesondere im Zentrum - aber auch bei der Berührung der gegnerischen Felder. Das ist aber in vollständiger Form gar nicht möglich. Es geht also einfach darum, eine möglichst grosse Zahl der Felder zu beherrschen. Bauern sind für diese Aufgabe deshalb so hervorragend geeignet, weil sie keinen hohen Materialwert haben. Jede Figur, die gegen einen Bauern eingetauscht werden müsste, schwächt im Normalfall den Gegner. Wird ein Feld von einem Bauern überwacht, kann es von keiner gegnerischen Figuren besetzt werden. Ist der Bauer gedeckt, kann er auch nicht geschlagen werden. Es sei denn, der Läufer, Turm oder Springer (in Ausnahmefällen auch die Dame) wird bewusst geopfert.

Mittwoch, 6. Mai 2020

Kniffel-SchachⓇ mit Peter Krystufek (5)

Ein sehr interessantes Rätsel wollen wir heute oder morgen zusammen lösen. Im Diagramm sind alle Figuren bereits eingezeichnet. Soweit ist also alles klar!

Oder etwa doch nicht? Sechs schwarze Bauern - aber die übrigen Figuren/Bauern sind farblos! Und nun ... welche Farbe haben denn diese farblosen Bauern, Türme, Springer, Läufer, Dame und Könige?

Viel Spass beim Lösen dieser Aufgabe.

mit freundlicher Erlaubnis von Peter Krystufek,
Urdruck für die Schweiz 2020

Und hier eine Lösungshilfe:
wenn ihr jetzt auf Weiterlesen » klickt, dann  gibt es eine kleine Hilfe!

Dienstag, 5. Mai 2020

Strategie im Mittelspiel (1)

Was versteht man unter Strategie bei einem Schachspiel? Hier geht es um die Idee, wie wir eine Schachpartie gewinnen wollen. Es nützt uns nichts, wenn wir nur von Zug zu Zug denken. Wir müssen einen Plan entwickeln, den wir möglichst lange verfolgen. Aber im Sinne der Partie natürlich auch auf die jeweiligen Antwortzüge des Gegners reagieren.

Die Ausführung der strategischen Ideen ist leider nicht so spektakulär wie die Taktik. Geht es in taktischen Stellungen oft schnell bis zu einer Entscheidung, sind die strategischen Positionskämpfe oft sehr verschachtelt und langweilig. Dabei muss die Stellung auf dem Brett immer wieder aufs Neue nach bestimmten bekannten Mustern untersucht werden.

♘Wie ist die Bauernstellung?
♖Welche bestimmten Merkmale weisen die Figuren auf?
♕Wie kann ich meinen Plan mit dem nächsten Zug wirksam unterstützen?

Strategie ist immer viel schwieriger und tiefgründiger als das taktische Spiel.

Strategie kommt von strategisch. Also müssen wir unser Ziel (die Partie zu gewinnen) sowohl kurzfristig vorbereiten wie auch langfristig ausführen. Dazu hilft uns interessanterweise ... die taktische Bewertung.

Montag, 4. Mai 2020

Eine Reise nach Südamerika

Die Anden auf der Westseite des südamerikanischen Kontinents gehören zu den längsten Gebirgszügen der Erde. Ihre vielfältige Landschaft umfasst Gletscher, Vulkane, grasbewachsene Ebenen, Wüsten, Seen und Wälder. In den Bergen stösst man vielerorts auf archäologische Stätten aus der vorkolumbianischen Zeit und wilde Tiere wie Chinchillas und Kondore.

Angefangen von Venezuela im Norden erstreckt sich das Gebirge durch Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien, Argentinien und Chile.

Aus Wikipedia

Unser Vereinsmitglied Hans Isaak hat diesen wunderschönen Ort im vergangenen Herbst besucht. Natürlich kann unser ehemaliges Vorstandsmitglied nach dieser interessanten, aber vermutlich auch anstrengenden Reise vieles darüber erzählen. Er hat uns freundlicherweise ein paar Fotos von seinem längeren Aufenthalt in Südamerika übermittelt.

Sonntag, 3. Mai 2020

Die SMM 2020 ist definitiv abgesagt

Die Technische Kommission Turniere des Schweizerischen Schachbundes hat zusammen mit dem Zentralvorstand die Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft 2020 definitiv abgesagt. Somit werden logischerweise auch die verschobenen ersten fünf Runden nicht nachgeholt.

Unsere Schachbretter bleiben möglicherweise noch für längere Zeit leer
Die Schweizerische Gruppenmeisterschaft 19/20 wird im kommenden Herbst noch zu Ende gespielt. Es ist nur noch die Schlussrunde pendent. Diese letzte Runde soll am Samstag, 5. September 2020 ausgetragen werden. Die neue Saison wurde provisorisch mit Start am Samstag, 9. Januar 2021 bekannt gegeben. Entsprechend ist auch der Anmeldetermin verlängert bis Mitte Oktober 2020.

Weitere aktuelle Informationen findet ihr über den Link zum SSB

Artikel beim SSB 🔗

Samstag, 2. Mai 2020

Ein lehrreiches Bauernendspiel

Das SGE-Thema-Turnier ist bei der dritten Runde hängen geblieben. Die vom Spielleiter vorgegebene Eröffnung lautet bekanntlich Königsgambit (wer sich noch daran erinnert). Dies verspricht in der Regel spannende Partien, oft mit einem unerwartetem Ausgang.

In der Zwischenzeit ist ein weiteres Resultat aus der 3. Runde eingetroffen. Diese Partie ist aber noch vor all den Beschränkungen gespielt worden.

Nachfolgend ein Spiel aus der Startrunde zwischen der «SGE-Legende» Renzo Mazzoni und dem neuen Seniorenmeister 2020 Dominik Reichmuth. Dabei hätten es beide Spieler in der Hand gehabt, den Sieg für sich zu erkämpfen. Doch in einem komplizierten Bauernendspiel wählten die zwei Denksportler mehrmals den falschen Weg. So ist am Schluss die Punkteteilung gemäss dem Partieverlauf das richtige Resultat.

Freitag, 1. Mai 2020

SGE-Seniorenmeister 2020

Dominik Reichmuth ist Seniorenmeister der Schachgesellschaft Emmenbrücke
 
Thema-Turnier 2019 und Seniorenmeister 2020
Normalerweise im Herbst, in diesem Jahr etwas früher. Wir küren den Seniorenmeister der Schachgesellschaft Emmenbrücke. Es war am Anfang ein sehr ausgeglichener, später dann aber doch eher einseitiger Final. Die Spieler und Spielerinnen kämpften während fast eines ganzen Jahres um jeden Punkt, auch wenn es ab und zu nur einen halben Zähler gab. Und für einmal wurde die JOURNAL-Schlussrangierung nicht erst nach den letzten Partien des Jahres entschieden.

In diesem Jahr dürfen wir ganz herzlich «Jungsenior» Dominik Reichmuth zum «SGE-Seniorenmeister 2020» gratulieren! Wie wir aus der untenstehenden Liste entnehmen können ist es für ihn der erste Erfolg in diesem Championat. Im vergangenen Jahr hat Peter Gubser zum insgesamt sechsten Mal gewonnen und den alleinigen Spitzenplatz in der «ewigen Rangliste» ausgebaut. Renzo Mazzoni ist mit vier ersten Plätzen auf dem zweiten Rang.