Dienstag, 25. September 2018

Spitzenkampf in der Vereinsmeisterschaft

Der erste kühle Herbst-Abend lockt einige SGE-Spieler in's Spiellokal. Aber wegen diverser Absenzen können nur drei Partien der Vereinsmeisterschaft 18/19 gespielt werden. Die Partie der Runde ist zweifelslos zwischen Bruno Frey, dem Vereinsmeister des Jahres 2015 und dem aktuellen Cupsieger Remo Mundwiler. Nach Qualitätsverlust für einen Freibauern steht Bruno nicht schlecht, allerdings kann Remo mittels Figurentausch in ein gewonnenes Endspiel abwickeln.

Remo Mundwiler - Bruno Frey
Vereinsmeisterschaft SGE 18/19

Montag, 24. September 2018

Die Schachregeln (1): Der König

auf die grünen Felder darf der
weisse König ziehen
Der König darf horizontal, vertikal oder diagonal auf das unmittelbar angrenzende Feld ziehen. Damit kann er alle Felder des Schachbretts erreichen. Da er aber pro Zug nur ein Feld vorrücken kann benötigt er dazu sehr viele Züge. Die beiden Könige können aber nie direkt nebeneinander stehen, da sie sich gegenseitig bedrohen würden und ein König nicht auf ein bedrohtes Feld ziehen darf.

Der König ist beim Schachspiel die wichtigste Figur, da es Ziel des Spiels ist, den gegnerischen König matt zu setzen. Wenn ein König von einem gegnerischen Stein bedroht wird, so sagt man, er stehe im Schach. Der betreffende Spieler muss nun einen Zug ausführen, der dafür sorgt, dass sein König nicht mehr im Schach steht.

Sonntag, 23. September 2018

♗♞ SMM Schlussrangliste nach 7 Runden


3. Liga
Zentral IV     
1. Freiamt   *                       1429½
2. Baar   *
1027
3. Emmenbrücke    923
4. Rontal 
  826½
5. Luzern 5
  621
6. Zofingen
  617½
7. Baden   5   
  315½
8. Sorab 2     **
 -1  7

* Freiamt und Baar für die Aufstiegsspiele qualifiziert
** Sorab 2 steigt ab

Samstag, 22. September 2018

♞ SMM 2018: Spielerstatistik (1)

In der soeben abgeschlossenen SMM-Saison haben bei Emmenbrücke 1 zehn verschiedene Spieler auf dem Brett Einzelpunkte gesammelt. Davon ist wie im Vorjahr eine Handvoll mit fünf und mehr Einsätzen überaus fleissig. Die eingesetzten Spieler wurden mit total 23 Einzelpunkten belohnt. Das sind drei weniger als in der letzten Saison. Eifrigster Punktesammler ist Remo Mundwiler mit 6 Punkten. Er wie auch René Studer spielten alle Wettkämpfe mit. Prozentual die beste Ausbeute gibt es für Ymeri Armend, war aber nur bei vier Wettkämpfen an einem SGE-Brett.
 
3. Liga - Zentral IV

NameElo1234567Total%
Josef Lustenberger1730
0s1=w10s2=w11s31s33/6n.a
Armend Ymeri1859
1w2=s21w11s4

3½/4n/a
Remo Mundwiler18391w21s51w31w51s21w20w26/7n/a
Andreas Wüst17390s1



=s1
½/2n/a
Hans Isaak1684
1w40s41s6=w30w4
2½/5n/a
Bruno Frey16770w4

1w3=s61w6=w43/5n/a
Dominik Reichmuth1607

0s6



0/1n/a
Gabriel Steiner1492
1w6




1/1n/a
Marcel Michel14140s5





0/1n/a
René Studer15010s31s30w50s4=w5=s50w62/7n/a
Danush Ahmeti1796





1s11/1n/a
Cesare Ciglia1278





=s5½/1n/a
kein Spieler--w6





0/1n/a

1=Rontal,2=Sorab Basel,3=Freiamt,4=Baar,5=Baden4,6=Zofingen,7=Luzern5

Freitag, 21. September 2018

«Coop Andiamo von schweiz.bewegt»

 Schachgesellschaft Emmenbrücke

Auch geistige Bewegung fällt unter Bewegung. Die Schachgesellschaft Emmenbrücke bringt dir die Faszination rund um das Schachspiel näher. 
 ***
Das «Coop Andiamo von schweiz.bewegt» nimmt Sie mit auf eine sportliche Entdeckungsreise! Der Bewegungsanlass für die ganze Familie, Bewegungsbegeisterte, Freunde und Bekannte macht Halt in Emmen und bietet so manch‘ tolles Angebot.  
  • Der Eintritt sowie alle Aktivitäten sind gratis
  • Keine Anmeldung nötig
  • Der Anlass findet bei jedem Wetter statt

Donnerstag, 20. September 2018

Ein Königszug würde den Punkt bringen

Bruno Frey kämpft in der letzten Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft gegen einen starken Junior vom SK Luzern. Der junge Gegenspieler hat sich in drei Jahren um fast 500 Elo (!) verbessert, seit über eineinhalb Jahren keine Partie mehr verloren und bisher alle SMM-Spiele gewonnen. Kann aber den SGE-Spieler nicht beeindrucken und nach wenigen Zügen ist die Stellung für den Luzerner hoffnungslos verloren. Doch leider nicht ganz. Mit einem letzten verzweifelten Königsangriff versucht sich das Talent zu retten und Bruno flüchtet ins Unentschieden durch Stellungswiederholung. Leider hat er den gewinnbringenden Königszug - wie wir alle vermutlich auch - am Brett nicht gefunden.

Mittwoch, 19. September 2018

♗♞ SMM 2018 (7) Luzern 5 - E'brücke

 Luzern 5 Emmenbrücke
Brett Code Spieler Code Spieler
 3  -  3
1 5654 Albert Dietz 6261 Danush Ahmeti
0 - 1
2 12368 Paul Dobias 23372 Remo Mundwiler
1 - 0
3 22269 Toni Lussi 11675 Josef Lustenberger
0 - 1
4 22018 Veaceslav Salcov 2838 Bruno Frey
½ - ½
5 14441 Toni Gabriel 23128 Cesare Ciglia
½ - ½
6 8614 Hans-Jürg Felber 21157 René Studer
1 - 0

Nach einer schnellen Führung (Brett 1) und einem schön herausgespielten 2:0-Vorsprung (dank Brett 3) sieht Emmenbrücke 1 wie der sichere Sieger aus. Dann aber verpassen die Mitspieler den (vor-)entscheidenden dritten Punkt und mit viel Glück rettet die Mannschaft ein 3:3-Unentschieden. Mit dem angestrebten und benötigten Mannschaftspunkt - der uns den 3. Schlussrang garantiert - können und müssen wir zufrieden sein. Wir hätten klar gewinnen können, aber auch eine knappe Niederlage wäre nicht zu beklagen gewesen.

Die Schlussrangliste gibt es wie immer am Wochenende.

Montag, 17. September 2018

Vierwaldstättersee Grandprix 2018 Zug

Der Schachklub Zug hat am Samstag die 32. Zuger Jugendschach-Meisterschaft ausgetragen. 73 schachbegeisterte Junioren und Juniorinnen fanden den Weg in das schöne Turnierlokal. Sie gilt auch gleichzeitig als viertes Turnier zum Vierwaldstättersee-Grandprix (Altdorf, Schötz, Emmenbrücke, Zug, ???). Die Spieler und Spielerinnen aus Zug kämpfen um die kantonalen Titel, aber Alle um wertvolle Punkte für die Jahreswertung im Grandprix 2018.

In der Kategorie U18 siegt Jan Villiger mit sechs erspielten Punkten. Mit der gleichen Punkteausbeute steht Tim Distel auf Rang 2, er hat aber 1½ Buchholz weniger. Die Kategorie U13 hat ebenfalls ein punktegleiches Duo an der Spitze. Mit einem halben (!) Buchholzpunkt Differenz gewinnt Gavin Zweifel vor Moritz Colin diese Kategorie. Was soll man noch zur U10-Wertung schreiben? Einmal mehr hat hier Matthias Mattenberger mit dem Punktemaximum seine Gegner dominiert. Einen ganzen und einen halben Punkt Vorsprung auf Kosta Dubovac. Auf dem hervorragenden 16. Platz finden wir mit vier erspielten Siegen Matthis Dubler.

Sonntag, 16. September 2018

Thema-Turnier 2019 - ein Vorschlag!

Die Eröffnungswahl für das Thema-Turnier 2019 ist (noch) nicht bekannt. Und so hat der Spielleiter an der Spielerversammlung nach Vorschlägen gefragt. Eine interessante Idee für ein spannendes Turnier ist im Postfach bei der JOURNAL-Redaktion gelandet. Absender: René Studer!

A07-(11)-Königsindischer Angriff 

Der königsindische Angriff  war ein dauerhafter Favorit im Eröffnungsrepertoire des legendären Ex-Weltmeisters Bobby Fischer . In den letzten Jahren wird er mit grossem Erfolg von Grossmeistern der Weltklasse angewandt.

Der berühmte verstorbene Schachtrainer Mark Dworetski  betrachtete den königsindischen Angriff als perfekte Waffe, um darauf ein Eröffnungsrepertoire aufzubauen. Der grosse Vorteil gegenüber anderen Eröffnungen besteht darin, dass dies ein thematisches System ist, das gegen viele verschiedene Varianten angewandt werden kann, wobei es vor allem auf das Verständnis der Ideen und nicht auf das trockene Erinnern von Zügen ankommt.

Der königsindische Angriff führt zu reichhaltigen Mittelspielstellungen , die voll dynamischer Möglichkeiten für beide Seiten sind.

Samstag, 15. September 2018

Thema-Turnier - Theorie

Montag, 8. Oktober 2018
Einführungs-/Theorieabend
  • Wir spielen die Eröffnung ???
  • Download PDF   --   folgt 
Rundendaten:
Montag, 29. Oktober 2018
Montag, 19. November 2018
übrige Termine folgen

Anmeldungen bitte am Theorieabend oder schriftlich an den Spielleiter

Reglement 

Freitag, 14. September 2018

Mit neuem Modus zum Titel

Ein erkämpftes Start-Remis für René
Am Montag haben sich zehn von den achtzehn Teilnehmern und einer Teilnehmerin im Klublokal Prélude eingefunden und die erste Runde der aktuellen Vereinsmeisterschaft 2018/2019 gespielt. Das heisst im Umkehrschluss, dass vier Partien verschoben sind. Ein veränderter - vom neuen Spielleiter aus der «Mottenkiste» hervorgeholter - Modus soll das Königsturnier der SGE neu beleben. Nicht überraschend wird mit drei Qualifikationsgruppen gestartet.

Eine ganz interessante Partie haben sich René Studer und Cesare Ciglia in der Qualifikationsgruppe 3 geliefert. Schwarz hat im Mittelspiel einen Bauern gewonnen und steht kurz vor einem weiteren Bauerngewinn. Etwas überraschend einigen sich die beiden Spieler aber dann plötzlich auf ein Unentschieden.

Mittwoch, 12. September 2018

Herbstsportwoche Emmen 2018

Die Herbstsportwoche Emmen ist seit über 30 Jahren fester Bestandteil des Sportangebots für Schülerinnen und Schüler der Gemeinde Emmen. Sie findet jeweils vom Montag bis neu Freitag in der ersten Woche der Herbstferien statt.

Montag, 1. - Freitag, 5. Oktober 2018
jeweils von 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr

1. - 7. Klasse 

Schulzimmer
Gersag G 1.10



Brief und Sportartenliste
(pdf/Gemeinde Emmen)
Anmeldeschluss bereits abgelaufen

Dienstag, 11. September 2018

Über die richtigen Züge im Schach

SCHACHMATT
aus dem Internet    ▄▀▄▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄
         
Kann man im Schach wegen eines Zuges, der nicht gegen die FIDE-Regeln verstösst, forfait verlieren?
Durchaus, was ein Riehener beim kürzlichen Turnier in Biel erleben musste! Er nahm nämlich in Basel versehentlich den direkten Zug nach Zürich und kam deswegen verspätet zur Partie, was das Forfait zur Folge hatte.

Merke: Man wähle seine Züge mit Bedacht.

Quelle: SG Riehen
  

Montag, 10. September 2018

♞ SMM 2018: Spielerstatistik (2)

In der aktuellen SMM-Saison haben bei Emmenbrücke 2 neun verschiedene Spieler auf dem Brett Einzelpunkte gesammelt. Im Vorjahr hatten wir noch zehn Punktesammler. Ein einziger Spieler (Cesare Ciglia) hat eine Handvoll Einsätze, bei allen Wettkämpfen war kein SGE-Spieler dabei. Die eingesetzten Spieler und Spielerinnen wurden mit total 13 Einzelpunkten (Vorjahr 10) belohnt. Eifrigster Punktesammler ist Mannschaftsleiter Dominik Reichmuth mit drei Punkten aus vier Spielen, somit auch prozentual am Erfolgreichsten.
 
4. Liga Zentral II
NameElo123456
Total%
Gabriel Steiner1492=w2
1w10s20w3

1½/4n/a
Renzo Mazzoni1482=w6

=w31s40w2
2/4n/a
Cesare Ciglia1278=w40w40s6=s6
=s5
1½/5n/a
Josef Niederberger1469


=w50w5=w4
1/3n/a
Dominik Reichmuth1607
0s1
1w11s61s1
3/4n/a
Marie-Thees Frowein1311
0s50w5



0/2n/a
Marie-Therese Villiger12870s5





0/1n/a
Armin Christen1374

0s4



0/1n/a
Karl Felgitsch1438=s30w21s2

0w6
1½/4n/a
Fredy Jung1452
0s31w30s4
0s3
1/4n/a
Josef Lustenberger17750s1





0/1n/a
Danush Ahmeti1796



=w1

½/1n/a
Andreas Wüst1739



1s2

1/1n/a

1=Altdorf,2=Luzern Teuta,3=Freiamt2; 4=Altdorf,5=Luzern Teuta,6=Freiamt 2

Emmenbrücke 2 mit 13 Punkten aus 35 Partien = 37% (VJ 28%, VVJ 29%, davor 20% und 33%). Erfreulicherweise geht es sowohl mit den Mannschaftspunkten wie auch Einzelpunktemässig eindeutig nach oben. Jetzt fehlt nur noch eine Verbesserung in der Rangliste...

Sonntag, 9. September 2018

♗♞ SMM 2018 Ranglisten nach 6 Runden

3. Liga
Zentral IV     
1. Freiamt   *                       1225
2. Baar   *
1025½
3. Emmenbrücke    820
4. Rontal 
  621
5. Luzern 5
  518
6. Zofingen
  414½
7. Baden   5   
  315
8. Sorab 2     
 -1  5

(Sorab 2 hat die erste Runde verpasst (forfait) und ist mit einem Minuspunkt belastet)

Letzte Runde:
  • Luzern 5  -   Emmenbrücke       
    am Dienstag, 18. September 2018 im Schachmuseum  (neue Adresse in Horw!)

    * = qualifiziert für Aufstiegsspiel


    Schlussrangliste:
4. Liga
Zentral III     
1. Luzern Teuta   **              1026½
2. Altdorf     **
  717½
3. Freiamt 2
  415
4. Emmenbrücke 2  
  313



** = Aufstieg in die 3. Liga

Samstag, 8. September 2018

«Coop Andiamo von schweiz.bewegt»


Sonntag, 23. September 2018
von 11:00 bis 16:30


Rossmoos Halle
Emmen/Emmenbrücke 

Freitag, 7. September 2018

♝ SSB Führungsliste 4 - 2018♝

Nur gerade vier Spieler der Schachgesellschaft Emmenbrücke haben in den letzten zwei Monaten aktiv Schach gespielt. Es sind dies die Teilnehmer an der Schweizerischen Einzelmeisterschaft 2018 in der Lenzerheide. Somit hat es keine grossen Veränderungen gegeben.

Hier wieder die Spieler der SGE, die mindestens einmal in der letzten Zeit für unseren Verein an einem Mannschaftswettkampf teilgenommen haben:

Code Fide-Code Name Vorname Fide 3/18 4/18 # Diff
8483 1303490 Portmann Daniel 1973 1965 1965

22661
Armend Ymeri
1859 1859

23372
Mundwiler Remo
1839 1839

6261 1340964 Ahmeti Danush 1755 1796 1796

2239 1312570 Wüst Andreas 1719 1739 1739

13309 1322419 Hug Peter 1635 1735 1735

11675 1310178 Lustenberger Josef 1715 1775 1730 7 -45
2245
Isaak Hans
1684 1684

2838
Frey Bruno
1677 1677

21773
Reichmuth Dominik
1607 1607

22744 1339940 Mattenberger Dominik
1578 1578

22745 1339958 Mattenberger Matthias 1233 1528 1551 7 23
21157
Studer René
1501 1501

14567 1302086 Steiner Gabriel 1387 1485 1492 6 7
2618 1301616 Mazzoni Renzo 1540 1485 1482 7 -3
7194
Niederberger Josef
1469 1469

15301 1340050 Jung Fredy
1452 1452

17841
Felgitsch Karl
1438 1438

6201
Michel Marcel
1414 1414

1936 1336169 Christen Armin 1242 1374 1374

11677
Frowein Marie-Theres
1311 1311

3671
Villiger Marie-Therese
1287 1287

23128
Ciglia Cesare
1278 1278

Donnerstag, 6. September 2018

♗♞ SMM 2018 (6) Freiamt 2 - E'brücke 2

 Freiamt 2  Emmenbrücke 2
Brett Code Spieler Code Spieler
  4 - 2
1 1858 Werner Bieri 21773 Dominik Reichmuth
0 - 1
2 1318 Bernhard Amstad 2618 Renzo Mazzoni
1 - 0
3 12550 Pius Sibler 15301 Fredy Jung
1 - 0
4 10440 Marco Agustoni 7194 Josef Niederberger
½ - ½
5 8809 Cornelio Agustoni 23128 Cesare Ciglia
½ - ½
6 8675 Hans Born 17841 Karl Felgitsch
1 - 0

Mit einer knappen Niederlage gegen das aktuelle Schlusslicht geht für die zweite Mannschaft die Saison 2018 zu Ende. Gleichzeitig übernimmt Emmenbrücke 2 die «Rote Laterne» vom Gegner und beschliesst die Meisterschaft auf dem vierten Schlussrang.

Die Schlussrangliste gibt es am Wochenende.

Mittwoch, 5. September 2018

♗♞ SMM 2018 (6) Zofingen - E'brücke

Zofingen Emmenbrücke
Brett Code Spieler Code Spieler
 2 - 4
1 905 Anton Bieri 2239 Andreas Wüst
½ - ½
2 6119 Boaz Lengyel 23372 Remo Mundwiler
0 - 1
3 2498 Max Joss
11675 Josef Lustenberger
0 - 1
4 3121 Stephan Tschöpe
2245 Hans Isaak
1 - 0
5 11357 Aldo Cristiano
21157 René Studer
½ - ½
6 531 Martin Lanz
2838 Bruno Frey
0 - 1

Heute hat uns völlig unerwartet und ohne vorherige Absprache Daniel Portmann vor Ort unterstützt. Plötzlich - wie aus dem Nichts - steht unser Teilzeit - Spitzenspieler im Lokal des Schachklub's Zofingen, dem «Restaurant zum goldenen Ochsen», und studiert die aktuellen Stellungen. Das hat uns Spieler natürlich ganz speziell «beflügelt» und mit dem zusätzlichen Motivationsschub zu einem tollen Sieg gegen Zofingen geführt. Besten Dank an Dani für den unerwarteten Support!

Montag, 3. September 2018

Historische Meisterpartien aus aller Welt (15)

Eine der schönsten Schachkombinationen

Hier eine der berühmtesten Partien in der Geschichte des Schachs. Sie wurde von Weltmeister Alexander Aljechin mit einer der grössten kombinatorischen Leistungen in der Kunst des Schachs gegen Richard Réti, gleichfalls einen der geistvollsten Schachspieler in der Geschichte, gewonnen.

Gespielt in der 7. Runde des grossen internationalen Turniers in Baden-Baden 1925. Aljechin gewann das Turnier. Der damals 33-Jährige spielte seiner Ansicht nach die schönste Partie seiner glorreichen Karriere. Daher beklagte er sich darüber, dass damals bei dem Turnier kein Schönheitspreis ausgelobt wurde. Tatsächlich hätte Aljechin sich diesen am 25. April 1925 verdient!

Sonntag, 2. September 2018

Schachgesellschaft Emmenbrücke




Schachgesellschaft
Emmenbrücke • 

Unser Spiellokal 
o Restaurant Prélude Emmenbrücke o
 
● Spieltag: Montag ●

Spielzeiten 
o Aktive: Montag ab 19:30 Uhr 
o Junioren/Schüler: Montag 18:15 - 19:15 Uhr 

Information:
  Bildergebnis für email   Email   Bildergebnis für email



19819

Freitag, 31. August 2018

Saisonkalender 2018/2019

Der Kalender steht zum Download bereit 
und kann ausgedruckt werden
(rechts unter Agenda)

Donnerstag, 30. August 2018

Vereinsmeisterschaft 2018/2019

Der aktuelle Spielplan der Vereinsmeisterschaft 2018/2019 ist ab sofort unter
-> Aktuelle Resultate -> Meisterschaft abrufbar.

Oder hier direkt  mit diesem Link: Vereinsmeisterschaft 2018/2019

Die erste Runde steht am Montag, 10. September 2018 auf dem Kalender.

Fragen und Auskunft direkt beim Spielleiter Gabriel Steiner

Mittwoch, 29. August 2018

Simultan Vereinsmeister Ymeri Armend

Der aktuelle Vereinsmeister Ymeri Armend hat sich am Montag seinen Vereinskollegen zum Simultanspiel gestellt. Insgesamt zwölf Spieler und/oder Spielerinnen haben den besten SGE-Spieler der abgelaufenen Saison herausgefordert. Dabei hat der Simultangeber ein starkes und variantenreiches Spiel gezeigt.

Mit 8 Siegen, 3 Unentschieden und nur einer Niederlage gewinnt er den Vergleichswettkampf  zwischen dem Vereinsmeister und der SGE klar.

Ymeri Armend - Schachgesellschaft Emmenbrücke 9½  : 2½

Dienstag, 28. August 2018

Ein Springer geht auf Wanderschaft

Vlado Talev - Remo Mundwiler
Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft 2018

Sonntag, 26. August 2018

«Coop Andiamo von schweiz.bewegt»

Sonntag
 23. September 2018
11.00 bis 16.30 Uhr 

Das «Coop Andiamo von schweiz.bewegt» nimmt Sie mit auf eine sportliche Entdeckungsreise! Der Bewegungsanlass für die ganze Familie, Bewegungsbegeisterte, Freunde und Bekannte macht Halt in Emmen und bietet so manch‘ tolles Angebot.


  • Der Eintritt sowie alle Aktivitäten sind gratis
  • Keine Anmeldung nötig
  • Der Anlass findet bei jedem Wetter statt

Donnerstag, 23. August 2018

Das Bauernzentrum

Wie schon gestern im Jubiläumsbeitrag berichtet hat Josef Niederberger dreimal am Seniorenturnier
in Zürich - die inoffizielle Vereinsmeisterschaft der Schweizer Schachsenioren - teilgenommen. Dazu kommen noch die Turnierteilnahmen in Weggis. Einige seiner Partien haben wir bereits auf unserem Blog veröffentlicht, heute folgt ein schöner Erfolg gegen einen sehr spielfreudigen und deutlich stärkeren Gegner aus Zürich.

Josef Niederberger - Martin Lachat
SSS Zuerich, 2009

Mittwoch, 22. August 2018

Josef Niederberger zum 75igsten Geburtstag

In diesen Tagen feiert unser langjähriges und höchst zuverlässiges Freimitglied Josef Seppi Niederberger seinen 75igsten Geburtstag. Dazu gratuliert ihm die Emmenbrückler Schachfamilie ganz herzlich. Wir gratulieren dem Jubilar mit Applaus und wünschen ihm weiterhin gute Gesundheit und noch viele schöne interessante
Schachpartien.

Die Geschichte wie Seppi zum Schach kam ist verbürgt und wahr. Einige SGE-Spieler fuhren mit einem Car zum Skifahren nach Davos. Auf der Rückfahrt wurde dann eifrig über Schach und nochmals über Schach diskutiert. Der damals noch nicht aktive, aber ebenfalls im Car sitzende Seppi, hörte aufmerksam zu und meinte schliesslich spontan, dass er sich auch für Schach interessiere. Der Einladung für den nächsten Donnerstag an den Spielabend zu kommen nahm er an und so hatte die SG Emmenbrücke einen neuen Schachspieler in ihren Reihen.

Aus beruflichen Gründen konnte das Neumitglied aber nur begrenzt mitspielen. Auch später war es ihm nicht möglich grosse Turniere ausserhalb des Vereins zu spielen. Trotzdem hat er in all den Jahren praktisch an jedem SGE-internen Turnier teilgenommen. Später musste er aus familiären Gründen mit dem Schachspiel ebenfalls wieder etwas kürzer treten und so war auch dies mit einer Reduktion beim Hobby mit den 64 Feldern verbunden. Zudem ist er seit vielen Jahren noch in anderen Vereinen aktiv beteiligt, was ihn zusätzlich vom Schachpielen abhält.

Trotzdem gelang ihm vor drei Jahren der grosse Coup mit dem Sieg im Thematurnier der Kategorie B. Am Innerschweizer Schachturnier des ISV in Emmenbrücke 2008 spielte unser Jubilar in der Kategorie C mit und erreichte den ausgezeichneten 4. Rang. Bei den Schweizerischen Schachsenioren war Josef drei Mal am Turnier in Zürich und überraschte dort manchen stärker klassierten Spieler mit seinem übersichtlichen Spiel. Hinzu kommen natürlich seine vielen Einsätze in der IGM, SGM, SMM und im Cup Waldstätte.

Aber den wertvollsten Beitrag für die SGE leistete Josef Lustenberger als Spielleiter während zehn Jahren. Von 1987 bis 1997 lagen die spielerieschen Geschicke des Vereins in seinen Händen. 

Wir gratulieren Josef Niederberger von ganzem Herzen zu seinem Geburtstag, den er im Kreise seiner Familie feiern konnte. Gleichzeitig danken wir ihm für die geleistete Arbeit für die Schachgesellschaft Emmenbrücke. Wir wünschen dem Jubilar noch viele glückliche Jahre bei bester Gesundheit und hoffen ihn auch die nächsten Jahr(zehnte) regelmässig am Schachbrett anzutreffen.

Und morgen dürfen wir eine gewonne Partie des Jubilars veröffentlichen....


Mittwoch, 15. August 2018

Das doppelte Turmopfer

Ein klassisches doppeltes Turmopfer zur Einleitung eines Mattangriffs gegen den in der Mitte stehenden König konnte GM Jewgeni Barejew (damals Russland, jetzt Kanada) als Schwarzer in Linares 1994 gegen den bulgarischen Großmeister Veselin Topalow anbringen. Für dieses schöne Angriffsspiel im Stile der Romantiker wurde Barejew mit einem Schönheitspreis ausgezeichnet.

(Quelle: Chessbase)

Veselin Topalov - Jewgeni Barejew
Linares 1994

Sonntag, 12. August 2018

Lösung zum Sommerproblem

Und hier finden wir die Lösung zum «Sommerproblem».

Otto Georg Edgar Dehler, Neue Welt 1919

Samstag, 11. August 2018

Ein kleines Sommerproblem

Hier ein kleines Schachproblem mit zwei weissen und zwei schwarzen Figuren. Das könnt ihr sicherlich beim Frühstück zwischen zwei Bissen schnell lösen...

«Der bedeutendste Spross der Dehler-Dynastie war Otto Dehler, der hier das Auswahlmotiv geradezu epigrammatisch sparsam vorexerziert.» 
Otto Georg Edgar Dehler, Neue Welt 1919

Donnerstag, 9. August 2018

(K)Eine Sommerpartie

Die nachfolgende Partie wurde bereits im Frühling gespielt. Trotzdem kann man den Sieg von Remo Mundwiler auch noch jetzt im Sommer geniessen. Etwas übermotiviert hat Schwarz schon sehr früh einen Angriff gestartet und entgegen aller Eröffnungsprinzipien den Erfolg gesucht. Doch der Spieler der SGE hat ruhig und überlegt weitergespielt und nach fast fünfzig Zügen den Punkt für sich verbucht.

Remo Mundwiler - Walter Röthlisberger
Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft 2018

Dienstag, 7. August 2018

Schach ist nicht nur schwarz und weiss

SCHACH MUSS NICHT IMMER SCHWARZ-WEISS SEIN. 
Plakat zur Schacholympiade 2018 : 
Meine eigene Idee, Entwurf und Ausführung.
I CHESS


mit freundlicher Genehmigung von Rosemarie J. Pfortner

Freitag, 3. August 2018

2001: Odyssee im Weltraum

2001: Odyssee im Weltraum (Originaltitel: 2001: A Space Odyssey) ist ein Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1968 von Stanley Kubrick (*26. Juli 1928 ,† 7. März 1999). Der Film zeigt eine Reise zum Planeten Jupiter. Dies mit Hilfe eines perfekten und gottgleichen Computers, nachdem ein mysteriöser schwarzer Monolith entdeckt wird, der die menschliche Evolution beeinflussen soll.

Stanley Kubrick war ein Perfektionist und ganz grosser seines Fachs. Vor ein paar Tagen wäre er 90 Jahre alt geworden. Beinahe alle seine Filme sind Meilensteine ihrer Art. Und Stanley Kubrick war ein grosser Schachfan. In praktisch jedem seiner Filme gibt es eine Anspielung auf das Schachspiel, wenn auch manchmal in etwas versteckter Form.

Zurück zum oben erwähnten Film. Eine grossartige Schachszene (und eine der berühmtesten in der Filmgeschichte überhaupt) hat Kubrick in dieses monumentale Werk eingefügt. Im Film steuert der unfehlbare Computer HAL 9000 , ein riesiges Raumschiff und spielt dabei auch gegen einen der Astronauten, Frank Poole, eine Schachpartie. Die Vorlage für die in dem Film gezeigte Position und Schlusskombination ist dieses Spiel:

Dienstag, 31. Juli 2018

☼ Sommerpause 2018 - Ferien

Das JOURNAL macht jetzt Pause 

und wünscht allen schöne

Im Monat August läuft unser 

Sommerprogramm



31.07.2018

Samstag, 28. Juli 2018

Oliver Kurmann - zweifacher Schweizer Meister

Oliver Kurmann
(Foto: Markus Angst, SSB)
Am Bieler Schachfestival werden die beiden Schweizer Meistertitel im Rapidschach und im Blitzschaach vergeben. IM Oliver Kurmann vom Schachklub Luzern hat beide Titel gewonnen.

Im Schnellschachturnier mit 9 Runden gewinnt er vor GM Joe Gallagher (Zürich Réti ASK) und IM Branko Filipovic (Trubschachen), im 13rundigen Blitzschach holt er sich den ersten Platz vor IM Roland Lötscher (SK Luzern) und Benjamin Seitz (Birseck).

Bieler Schachfestival 2018
Bericht SSB Schnellschach (Markus Angst)
Bericht SSB Blitzschach (Markus Angst)