Freitag, 28. Februar 2020

Historische Meisterpartien aus aller Welt (22)

Robert Hübner (1993)/Wikipedia
Robert Hübner gilt als erfolgreichster deutscher Schachspieler seit Emanuel Lasker. Von 1971 bis 1988 gehört er durchgehend zu den 20 weltbesten Spielern. Im Juli 1981 hat er seine beste Platzierung in der Eloliste mit dem dritten Platz.

Trotz eines guten Turniers kann sich  Dr. Robert Hübner beim Interzonenturnier in Leningrad als Fünfter leider nicht für das nachfolgende Kandidatenturnier qualifizieren.

Eine schöne Siegpartie von diesem Turnier hier:

Donnerstag, 27. Februar 2020

VM 19/20 - Die siebte Runde ist ausgelost

Aktuell: Die 7. Runde findet am 9. März 2020 statt.

Unser Tipp: Verschobene Partien können jederzeit nachgeholt und dem Spielleiter/Turnierleiter Gabriel Steiner gemeldet werden.

Update/Korrektur:Die Bedenkzeit beträgt 1 Stunde 1530 Minuten (7590 Minuten) für 36 Züge (Zeitkontrolle) und danach zusätzlich 30 Minuten für den Rest der Partie. ↩

zum Reglement
 

Mittwoch, 26. Februar 2020

Studien - Kombinationen - Fehler: Auflösung

Schwarz am Zug «gewinnt».
In der Diagrammstellung spielte Chess Challenger Voice, gebaut 1979, und der erste Computer, der sprechen konnte, mit Schwarz. Er kann nun mit 1… Dxf3+ Remis durch «Ewiges Schach» erzwingen.

Aber die Maschine will um jeden Preis gewinnen. Allerdings ist selbstverständlich keine Gewinnkombination zu sehen. Welche phänomenale Idee «erfindet» er also auf dem Brett? Nun, mit atemberaubender, unbekümmerter Zockerkunst verwandelt das «16KB-Programm» den weissen Turm auf e8(!!) in einen schwarzen Turm und spielt sofort 1… Te1+, wobei zugleich in tadellosem Englisch einzügig Matt ankündigt wird.

Dienstag, 25. Februar 2020

VM 19/20 - Neue Resultate und Tabelle

Aktuell: Die 7. Runde findet am 9. März statt 

Die momentan gespielte Vereinsmeisterschaft geht in die zweite Hälfte. Nach sechs ausgetragenen Runden sind noch einmal fünf Partien vorgesehen.

Mit Matthias Mattenberger ist der jüngste Spieler mit einem kleinen Vorsprung an der Tabellenspitze. Als erster Verfolger liegt der mehrmalige Vereinsmeister Josef Lustenberger in Lauerstellung. Etwas zurückgebunden sind Danush Ahmeti und Remo Mundwiler. In die Spitzengruppe vorstossen können auch noch Josef Niederberger und Gabriel Steiner.

Montag, 24. Februar 2020

Studien - Kombinationen - Fehler

Heute morgen um 6 Uhr beginnt der zweite Tag der «Luzerner Fasnacht». Es ist der «Güdis-Mäntig». Noch einmal geniessen wir zwei Tage und ebenso viele Nächte die schrägen Klänge der «Guuggen-Musigen». Ob verkleidet oder ganz brav in Zivil stürzen wir in's fasnächtliche Treiben. Güdis kommt von Güdel und bedeutet Magensack, Bauch oder Wanst; damit ist gemeint, dass man sich am Güdismontag und Güdisdienstag nochmals so richtig den Bauch fülle, bevor ab Aschermittwoch die Fastenzeit beginnt.

Natürlich gibt es auch heute wieder ein Fasnachts-Rätsel zu lösen.
Schwarz am Zug «gewinnt».
Und falls ihr die Lösung nicht findet, dann denkt daran: es ist die «närrische Zeit»

Quelle: Internet

Achtung: Heute bleiben die Schachfiguren in der Box. Der Spielabend fällt wegen Fasnacht aus!

Sonntag, 23. Februar 2020

♗ SGM 2020 Rangliste nach 5 Runden

3. Regionalliga
Gruppe   Q    
1. Olten                812½
2. Emmenbrücke
  613
3. Schötz
  4
4. Birseck Basel
  25

In der Schlussrunde am Samstag, 14. März 2020 geht es zum Auswärtsspiel nach Olten in den Talkessel beidseits der Aare am Jurasüdfuss. Um doch noch unerwartet Gruppensieger zu werden, muss der Wettkampf gegen den Tabellenführer gewonnen werden.

Zu den Resultaten der SGM 🔼
Tabellenführer SKOlten  🔼

Samstag, 22. Februar 2020

♗ SGM 2020 (5) E'brücke - Birseck Basel

Emmenbrücke  -Birseck Basel   4 : 0
Danush Ahmeti (1729)-Andreas Boutry (1406)1 : 0
Andreas Wüst (1704)-Ruth Bohrer (1773)1 : 0
Josef Lustenberger (1853) -Peter Mattmann (1768) 1 : 0
Renzo Mazzoni (1512)-
1 : 0

Danush Ahmeti, am Spitzenbrett
eine überraschende Wende
(Foto: Archiv)
Wieder einmal zeigt sich, wie ein Resultat täuschen kann. Wir dürften uns nicht beklagen, wenn Birseck Basel mit einem Spieler weniger noch ein Unentschieden erreicht hätte. Brett 1 und Brett 2 stehen am Rande einer Niederlage. So gibt es aber einen klaren (Kanter)-Erfolg für Emmenbrücke. Am 14. März spielt das Team von Mannschaftsleiter Marcel Michel in der letzten Runde gegen Tabellenführer Olten.

Der Verein für Schachfreunde 🔗 (Birseck)

Abfrage der Resultate und Tabellen beim Schweizerischen Schachbund 🔗 oder unter Aktuelle Resultate

Donnerstag, 20. Februar 2020

Vereinsabend

Jeden Montag Abend im Rigisaal
(ausgenommen Ferien und Feiertage)
Restaurant Alpissimo
Altersheim Alp
Haldenstrasse 49
Emmenbrücke

Junioren/Schüler ab 18:15 Uhr

Aktive                 ab 19:30 Uhr

Weitere Informationen per Email

           

Dienstag, 18. Februar 2020

80. Generalversammlung der SGE

Die 80. Generalversammlung unseres Vereins wird von Präsident und Ehrenmitglied Marcel Michel geleitet. Er gibt sein Amt nach dreijähriger erfolgreicher Präsidialzeit ab. Die anwesenden Stimmberechtigten wählen auf Vorschlag des abtretenden Präsidenten einstimmig Serge Karrer an die Vereinsspitze. Die Arbeit von Marcel Michel wird mit Applaus verdankt. Er konzentriert sich in Zukunft weiterhin auf das Jugendschach, die Kasse und die Mannschaftsleitung. Ebenfalls gewählt gemäss Statuten wird Spielleiter Gabriel Steiner. Die übrigen Vorstandsmitglieder verbleiben in ihren Ämtern. Es sind dies Dominik Reichmuth und Cesare Ciglia.

Sonntag, 16. Februar 2020

Serge Karrer ist neuer SGE-Präsident

Der neue alte Präsident der SGE: Serge Karrer
An der 80. Generalversammlung der Schachgesellschaft Emmenbrücke vom Montag, 10. Februar 2020 kommt es erneut zu einem Wechsel an der Vereinsspitze. Und dies, nachdem schon in den Jahren 2006, 2008, 2011, 2014 und 2017 jeweils ein neuer Präsident gewählt wurde.

Auf dem «Schleudersitz» Platz genommen hat Serge Karrer, der schon von 1998 bis 2006 den Verein präsidial leitete und vor 14 Jahren leider aus beruflichen Gründen sein Amt zur Verfügung stellte. Nun ist seine geschäftliche Belastung etwas weniger geworden und dem bisherigen Präsidenten Marcel Michel ist es erfreulicherweise gelungen, unser langjähriges SGE-Mitglied zum zweiten Mal an die Spitze ins «Vorstands-Boot» zu holen.

Samstag, 15. Februar 2020

VM 19/20 - Die sechste Runde ist ausgelost

Am nächsten Montag geht es weiter - gespielt wird die 6. Runde.
Hier die Auslosung sowie alle bisherigen Resultate

Freitag, 14. Februar 2020

Internet-Partie 2020: JOURNAL - Hans Häfliger


Das Rückspiel/
Die Revanche

Redaktion JOURNAL -
Hans Häfliger (Paraćin)
Internet-Partie 2020

Aktuelle Stellung nach Sxe6
Schwarz ist am Zug

Gestartet am 24.Januar 2020

Hier geht es zur Partie:
( Rechts im Menü unter Seiten )


Archiv: ♔ Das Spiel Hans Häfliger vs. JOURNAL,  Februar-März 2016♚

Donnerstag, 13. Februar 2020

Zürich 2020: Aus dem Turnierbulletin (2)

Gabriel Steiner (Archivfoto)
Auch unser Spielleiter Gabriel Steiner hat sich am Seniorenturnier in Zürich unter die Spieler eingereiht. Und er wird am zweiten Turnier - das aktuell stattfindet - ebenfalls auf dem Brett seine Bauern und Figuren ziehen und hoffentlich möglichst viele gegnerische Steine schlagen.

Hier eine Kurzpartie aus dem ersten Seniorenturnier, entnommen aus dem Turnierbulletin.

Dienstag, 11. Februar 2020

Zürich 2020: Aus dem Turnierbulletin (1)

In der fünften Runde des Seniorenturniers in Zürich spielt unser Ehrenmitglied Renzo Mazzoni gegen die aufstrebende und nicht zu unterschätzende Pascaline Schmid aus Illnau-Effretikon im Kanton Zürich. Immerhin hat die HT2-Spielerin schon einige beachtliche Erfolge erzielt und auch schon die Elomarke 1700 geknackt. Gespielt schon mehr als 600 Partien, darunter auch Siege gegen Spieler/Spielerin der Schachgesellschaft Emmenbrücke.

Nach elf Zügen kommt es zu folgender Stellung und im Turnierbulletin die Frage «Wie könnte Pascaline mutig fortsetzen?». Ob die beiden Turnierteilnehmer(in) auch die entsprechenden Fortsetzungen in der Partie gefunden hätten? Das ist dann eine andere Geschichte!

Montag, 10. Februar 2020

Das Talent des Genesis Potini [The Dark Horse]

Unser TV-Tipp für heute abend:

Der Maori Genesis Potini (Cliff Curtis), ein in die Jahre gekommener ehemaliger Schach-Champion, kämpft mit einer psychischen Krankheit. Nach seiner Entlassung aus der Psychiatrie sucht er nach einem Neueinstieg in die Gesellschaft, einem neuen Lebensinhalt.

Neuseeland, 2014  Länge: 2h 4m 
gezeigt unter anderem in Rotterdam (Holland), Internationales Film-Festival
und Toronto (Kanada), Internationales Film-Festival 



Sonntag, 9. Februar 2020

Seniorenturnier Zürich

Renzo Mazzoni (Archivfoto)
Es ist - wie so oft - nur eine unbedeutende Zahl. Aber diese wird von Jahr zu Jahr immer grösser und grösser. Gemeint sind die Mitglieder bei den «Schweizer Schachsenioren». Aus unserem Verein sind aktuell fünf(!) bei dieser, dem SSB angeschlossenen Vereinigung, gemeldete Senioren unter den aktuell 544 Mitgliedern.

Übrigens: Auch Frauen spielen bei den «Schweizer Schachsenioren» aktiv mit.

Freitag, 7. Februar 2020

Bauer gegen Springer

Die Schweizerische Gruppenmeisterschaft geht in die Endphase. In der Gruppe mit Emmenbrücke wird im neuen Jahr die Rückrunde gespielt. Das Heimspiel gegen  Schötz im vergangenen Dezember ging knapp verloren. Aber jetzt in der zweiten Begegnung siegt Emmenbrücke mit dem gleichen Resultat.

Baustein ist - nebst dem schnellen Sieg von Matthias Mattenberger - das Remis von Josef Lustenberger in einem komplizierten Endspiel mit einem Springer gegen Randbauer.

Donnerstag, 6. Februar 2020

Erster «Matchball» nicht genutzt

Nachdem wir in der letzten Runde gegen den Gruppensieger Rontal gewinnen, hat uns Luzern 4 mit einem Remis gegen Baar die Finalrunde der Regionalliga B ermöglicht. Nun liegt es an uns, mindestens eine der geschenkten Chancen zu nutzen. Rang 1 und 2 berechtigen zum Aufstieg in die Regionalliga A.

Stolpert die SGE am Aufstiegs-Treppchen?
Im ersten Spiel gegen Luzern 3 gelingt dies leider (noch) nicht. Trotz schönen Einzelleistungen an den beiden Spitzenbrettern mit 1½ Punkten(!) verpassen wir einen möglichen Mannschaftspunkt durch unnötige Niederlagen an den hinteren zwei Brettern.

In der Startrunde am Luzerner Open 2019 gewinnt Matthias Mattenberger gegen den klar favorisierten Meisterspieler Hans Speck. Nun kommt es zu einer Neuauflage, dieses Mal am Spitzenbrett im ersten Finalspiel zur Innerschweizer Gruppenmeisterschaft.

Mittwoch, 5. Februar 2020

♙ IGM C: Ein Direktduell in Runde 6

Emmenbrücke 2   -Emmenbrücke 33 : 1
Serge Karrer (1531)-Renzo Mazzoni (1512)½ : ½
Dominik Reichmuth (1653)-Gabriel Steiner (1410)1 : 0
Fredy Jung (1463)-Marie-Theres Frowein (1310) 1 : 0
Josef Niederberger (1470)-Cesare Ciglia (1351)½ : ½

Abfrage der Resultate und Tabellen beim Innerschweizer Schachverband 🔗
oder unter Aktuelle Resultate


Dienstag, 4. Februar 2020

♙ IGM B (6):Emmenbrücke - Luzern 3

Emmenbrücke   -Luzern 31½ : 2½
Matthias Mattenberger (1839)-Hans Speck (1921)½ : ½
Danush Ahmeti (1729)-Eugen Schwammberger (1968)1 : 0
Josef Lustenberger (1853)-Siva Sivaji (1836) 0 : 1
Remo Mundwiler (1716)-Josip Saric (1767)0 : 1

Abfrage der Resultate und Tabellen beim Innerschweizer Schachverband 🔗
oder unter Aktuelle Resultate


Sonntag, 2. Februar 2020

♗ SGM 2020 Rangliste nach 4 Runden

3. Regionalliga
Gruppe   Q    
1. Olten                610
2. Emmenbrücke
  49
3. Schötz
  48
4. Birseck Basel
  25

Nachdem unser Team in der vierten Runde gegen den vormaligen Tabellenführer Schötz mit dem knappsten aller Resultate gewonnen hat, empfangen wir in der nächsten Runde das Schlusslicht aus Birseck Basel. In der Vorrunde konnte das SGE-Quartett mit einer beherzten Teamleistung einen schönen 3½:½-Sieg nach Emmenbrücke mitnehmen.

In knapp drei Wochen - am Fasnachts-Samstag, 22. Februar 2020 ist es soweit.

In der Schlussrunde geht es zum Auswärtsspiel nach Olten in den Talkessel beidseits der Aare am Jurasüdfuss gegen den aktuell neuen Gruppen-Ersten.
(14. März 2020)

Zu den Resultaten der SGM 🔼

Samstag, 1. Februar 2020

♗ SGM 2020 (4) Schötz - E'brücke

Schötz  -Emmenbrücke   1½ : 2½
Lars Aecherli (1803)-Andreas Wüst (1704)0 : 1
Manfred Andres (1725)-Matthias Mattenberger (1839)0 : 1
Fritz Pfäfflli (1685)-Josef Lustenberger (1853) ½ : ½
Bruno Thürig (1693)-Dominik Mattenberger (1540)1 : 0

Mit dem gleichen Resultat wie Schötz den ersten Vergleich gewonnen hat, haben wir das Rückspiel knapp zu unserem Vorteil entschieden. 

Herzlich willkommen beim Schachklub Schötz 🔗

Abfrage der Resultate und Tabellen beim Schweizerischen Schachbund 🔗
oder unter Aktuelle Resultate