Donnerstag, 29. Oktober 2020

Neuste Pandemie-Massnahmen

Der Vorstand hat die neusten Anordnungen von Bund (28.10.2020) bzw. Kanton Luzern (23.10.2020) zur Kenntnis genommen und wird nun prüfen, ob und allenfalls unter welchen Umständen der Spielbetrieb noch aufrecht erhalten wird. Die nächste Information dazu erfolgt hier am Abend des 1. November 2020.

Wie bereits am Theorieabend vom 26. Oktober 2020 erläutert, sollen in naher Zukunft die entsprechenden Informationen jeweils am späteren Sonntagnachmittag/-abend auf der Homepage bekannt gegeben und nach Möglichkeit den betroffenen Mitgliedern per E-Mail mitgeteilt werden. Diese Kurzfristigkeit macht zwar die Planbarkeit für das einzelne Mitglied schwierig, erlaubt es aber dem Vorstand, otpimal auf die aktuelle Situation zu reagieren. 

Wir danken für das Verständnis und wünschen gute Gesundheit!


Mittwoch, 28. Oktober 2020

Thema-Turnier 2021: Sizilianisch - Paulsen Variante

Paulsen-Variante
Am Montagabend hat der aktuell stärkste Spieler des Vereins vor einer interessierten Zuhörerschaft die Eröffnungs-Grundzüge des Thematurniers 2021 erklärt. Da am Wochenende durch die Schweizer Regierung neue Regeln, Gebote und Verbote beschlossen worden sind, treffen wir uns zum Theorieabend nicht im «Alpissimo», sondern im «Ersatzspiellokal» an der Gerliswilstrasse. 

Masken, Desinfektionsmittel und genügend Abstand sind aber auch hier die obersten Regeln.

In einem sehr interssanten und lehrreichen - eineinhalbstündigen (!) Vortrag - erklärt uns Daniel Portmann die Grundideen der Eröffnung und präsentiert am Demonstrationsbrett auch zwei seiner mit dieser Verteidigung gespielten Erfolgspartien. 

Montag, 26. Oktober 2020

Remis erkämpft - Sieg vergeben

Urs Richiger erkämpft sich
einen halben Zähler !
Foto: Archiv

👦 Die Partie zwischen Josef Lustenberger und Urs Richiger (Vereinsmeisterschaft 20/21) eignet sich wohl kaum für eine lukrative Wette. Zu gross ist der Elo-Unterschied der beiden Emmenbrückler. Ausserdem kann der SGE-Top-Spieler mit den schwarzen Steinen einen eventuellen weissen Angriff bestimmt locker kontern. Also dürfte diese Partie - mathematisch berechnet - eine klare Sache werden?

👧 Aber weit gefehlt. Mathematik ist gut, aber nicht Alles. Urs Richiger ist immer wieder für eine Überraschung gut! So auch in dieser Partie. Vorerst verpasst er kurz nach der Eröffnung eine aussichtsreiche Fortsetzung mit möglichem Qualitäts- oder Bauerngewinn und kommt wenig später leicht in Rücklage. Dann übersieht  Josef Lustenberger einen feinen aber versteckten Turmzug: Überraschender Damengewinn ist möglich. 

👨 Danach flacht die Partie ab, es entsteht ein Turmendspiel (wir erinnern uns: «Turmendspiele sind immer Remis...») und mündet in ein gerechtes Unentschieden durch Zugwiederholung.

Sonntag, 25. Oktober 2020

Ersatzspiellokal für Thema-Turnier

Der Theoriabend vom 26. Oktober 2020, 19.30 Uhr, findet neu an der Gerliswilstrasse 71, 6020 Emmenbrücke, statt (beim Büro des Präsidenten). Es gilt Maskenpflicht bis zum Eintritt ins Lokal. Im Lokal selbst können aufgrund der Raumgrösse für den Theorieabend die Abstände problemlos eingehalten werden.

Über die weitere Durchführung von Spielabenden ab dem 2. November 2020 wird der Vorstand laufend entscheiden und jeweils im Verlaufe des Sonntagabends vor dem Spieltag kommunizieren. Weitere behördliche Einschränkungen von privaten Veranstaltungen sind leider jederzeit möglich.

Aufgrund der aktuellen Pandemievorschriften des Kantons Luzern gilt seit Samstag, 24. Oktober 2020 im Alterszentrum Alp wieder ein Besucherverbot. Wir sind damit für den Moment ausgesperrt. Im Ersatzspiellokal bei der Kanzlei des Präsidenten wurde schon vor den Sommerferien Schach gespielt.

Der Präsident

Freitag, 23. Oktober 2020

Start Thematurnier am 26.10.2020

Am 26. Oktober 2020, 19.30 Uhr, startet das Thematurnier 2021 mit dem Theorieabend im Restaurant Alpissimo. Daniel Portmann wird die Eröffnung vorstellen, gleichzeitig kann man sich für das Turnier anmelden.

Daniel Portmann ist mit 1977 ELO-Punkten der derzeit stärkste bei und für die SGE gelegentlich antretenden Spieler. Er wird eine bei den aktiven Vereinsspieler der SGE nicht häufig gesehene Eröffnung vorstellen. Wird sind gespannt auf seine Ausführungen am grossen Theoriebrett! 

Anschliessend darf im Lokal die Eröffnung ausprobiert werden, der Spielleiter nimmt am Abend selbst die Turnieranmeldungen entgegen, Nachmeldungen sind elektronisch bis Mittwochabend möglich. Die erste Partie findet am 2. November 2020 im Spiellokal statt. Vorgesehen sind 5 Runden nach Schweizer System. Je mehr Vereinsmitglieder mitmachen, umso spannender und lehrreicher wird das Turnier für alle! Darum gilt: Unbedingt mitmachen!

Donnerstag, 22. Oktober 2020

Bundesturnier in Hergiswil abgesagt

Die in den letzten Tagen und Wochen extrem steigenden Corona-Infektionen haben dem Schweizerischen Schachbund (SSB) und dem Innerschweizer Schachverband (ISV) leider keine andere Wahl gelassen: Das nächste Woche geplante - vom Mai verschobene - Bundesturnier in Hergiswil NW muss definitiv abgesagt werden.

Weitere Infos 🔗

Mittwoch, 21. Oktober 2020

VM 20/21 - 5. Runde

Die fünfte Runde unseres Klubturniers wird bestimmt in die Geschichte eingehen. Aber nicht weil es einige unerwartete Ergebnisse gegeben hat. Vielmehr steht sie als Premierenrunde in der neuen Pandemie-Zeit. Eine Resultatübersicht über die gespielten Partien auf der Seite Vereinsmeisterschaft

Am nächsten Montag - wie von Serge Karrer in diesem Post 🔻 geschrieben - geniessen wir den Eröffnungs-Theorievortrag von Daniel Portmann.

Selbstverständlich nach geltendem Schutzkonzept!


Dienstag, 20. Oktober 2020

Fernopposition in der Turnierpraxis

Das soeben beendete «Altibox Norway Chess 2020» in Stavanger (Norwegen) hat trotz zweier Niederlagen Weltmeister Magnus Carlsen gewonnen. Der junge Iraner Alireza Firouzja hat knapp vor «Carlsen- Bezwinger» Jan-Krzysztof Duda den Silberrang gesichert. Die Entscheidung ist in der vorletzten Runde gefallen. In einem Bauernendspiel scheitert der junge Grossmeister an der Fernopposition. 

Karsten Müller 🔗 ist einer der weltbesten Endspielexperten. Er beleuchtet auf Chessbase anhand dieser Partie die Regeln der Opposition in Bauernendspielen. Wir stützen uns nachfolgend auf seine auf dieser Webseite veröffentlichten Endspielkenntnisse und Kommentare:

Montag, 19. Oktober 2020

Aktuelle Corona Situation

Liebe Schachfreunde

Im Alpissimo gilt neu Maskenpflicht (vgl. verschärfte Vorschriften des Bundes von Sonntag bzw. des Kantons von Samstag).

Für uns heisst das, dass wir vom Haupteingang bis ins Spiellokal hinein eine Maske tragen müssen!

Im Spiellokal werde ich persönlich informieren und die aktuell gültige Lösung gut sichtbar anschlagen.

Serge Karrer
Präsident

 

Sonntag, 18. Oktober 2020

Neuer Termin für das Kandidatenturnier

Die FIDE hat auf ihrer Webseite bekanntgegeben, dass das im vergangenen März bei Halbzeit abgebrochene Kandidatenturnier nun doch nicht am 1. November weiter geht. Es wird erst im Frühjahr 2021 zu Ende gespielt. Dies mit dem Vermerk «

in any case» - also in jedem Fall. Noch nicht festgelegt ist der Austragungsort. Der nächste Weltmeisterschaftskampf zwischen Magnus Carlsen und seinem Herausforderer soll dann im November 2021 beginnen. 

Die Verantwortlichen haben vorerst noch eine schwierige Aufgabe zu erledigen: Sie müssen sich überlegen, wie mit dem «Corona-Virus» umgegangen werden soll. 

FIDE-Kandidatenturnier wird fortgesetzt 

Samstag, 17. Oktober 2020

VM 20/21 - Erweiterter Spielplan

Den aktualisierten Spielplan uneine Tabelle der Vereinsmeisterschaft bis Ende Saison sowie die bisher gespielten Resultate findet ihr hier

Die Spieldaten nach Fasnacht werden erst im neuen Jahr festgelegt. Das hängt auch noch von der Durchführung der SMM 2021 ab. Resultate sind dem Spielleiter zu melden und am Anschlagbrett im Spiellokal einzutragen.

Wer eine Partie verpasst, meldet sich beim Gegner und beim Spielleiter. Wer sich nicht gesund fühlt, soll ncht ins Spiellokal kommen. Verpasste Partien sind bald möglichst nachzuholen.

Die nächste Runde (Runde 5) findet am kommenden Montag, 19. Oktober 2020, im Alpissimo statt. Bitte eine Maske mitbringen - vermutlich herrscht für den Heimbereich ab Eingang bis zum Spiellokal ab morgen Samstag Maskenpflicht.

Freitag, 16. Oktober 2020

♔ SEM 2021: Austragungsort noch unbekannt

Die Schweizerische Einzelmeisterschaft im kommenden Jahr dauert vom 10. bis 17. Juli 2021. Wie der SSB im Mai auf seiner Homepage mitteilte, sollte sie in der Walliser Gemeinde Champéry ausgetragen werden. Der im französischen Teil des Wallis gelegene Urlaubsort hat die Titelkämpfe jetzt aber überraschend an den Schweizerischen Schachbund zurück gegeben. Champéry wäre der erste welsche SEM-Organisator seit 1995 (Villars-sur-Ollon) gewesen.

Der SSB steht derzeit in Verhandlungen mit einem Ersatzort. Diese sind gemäss Homepage weit vorgeschritten und der Ersatzort kann eventuell noch im Oktober bekanntgegeben werden.

Details beim SSB 🔗

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Eine historische Niederlage

Es ist das aktuelle Thema, wenn es zur Zeit um Schach geht. Wieder einmal ist das königliche Spiel in den Schlagzeilen. Wie gestern auch hier berichtet: Eine historische Niederlage für Schachweltmeister Magnus Carlsen. Der Norweger verliert am vergangenen Samstag erstmals seit 800 Tagen wieder eine Schachpartie mit klassischer Bedenkzeit.

«Es musste irgendwann passieren, aber es ist sehr, sehr enttäuschend», sagte Magnus Carlsen. 

Hier nun die Partie aus der 5. Runde. Die Kommentare stammen aus dem Internet und sind mit Computeranalysen ergänzt.

Mittwoch, 14. Oktober 2020

Erste Niederlage für Weltmeister Carlsen seit Juli 2018

Weltmeister Magnus Carlsen
(Fotos: Wikipedia)
Eine historische Niederlage für Schachweltmeister Magnus Carlsen 🔗. Der Norweger verliert «zu Hause» am vergangenen Samstag erstmals seit 800 Tagen wieder eine Schachpartie mit klassischer Bedenkzeit. Beim «Altibox Norway Chess-Turnier» in Stavanger 🔗 triumphiert der Pole Jan-Krzysztof Duda 🔗nach 55 Zügen. 

Der letzte Partieverlust von Magnus Carlsen war Ende Juli 2018. Er verlor genau am letzten Juli-Tag beim Großmeisterturnier in Biel gegen Schachrijar Mamedjarow 🔗 aus Aserbaidschan (alternative Schreibweise: Şähriyar Mämmädyarov). Danach hat er einen «Weltrekord» aufgestellt von 125 Partien ohne Niederlage.

Dienstag, 13. Oktober 2020

Ein Hobby für Denker

Beim Schach ist Konzentration das halbe Leben

Schon des Öftern durften wir hier auf dem JOURNAL-Blog diverse Beiträge, Partien oder Photos aus anderer Quelle veröffentlichen. Selbstverständlich nach Anfrage und entsprechender Erlaubnis. Dafür gebührt den Verantwortlichen ein grosser Dank. Und es ist auch geboten, wenn immer möglich die Quelle(n) mit anzugeben.

Dass das nicht immer so einfach ist und es auch an und ab nicht geht, sei am Beispiel von diesem - wie ich finde sehr interessanten - Artikel aufgezeichnet. Gerne hätte ich diesen Zeitungsbeitrag hier veröffentlicht, aber - für einmal nicht kostenlos, sondern - verbunden mit einhundert Euro und zusätzlicher Mehrwertsteuer.

 

Sonntag, 11. Oktober 2020

Maskenpflicht am Bundesturnier in Hergiswil

Das Erfreuliche zuerst: bereits sind über 200 Anmeldungen für das Bundesturnier in Hergiswil/NW vom 29. Oktober bis zum 1. November 2020 eingetroffen. Gespielt wird die erste Runde am Donnerstag, ab 17:15 Uhr. 👉Zuvor müssen sich aber alle Spieler registrieren und dies in der Zeit zwischen 15:00 Uhr und 16:45 Uhr. An den drei darauffolgenden Tagen sind jeweils zwei Partien mit Rundenbeginn um 10:00 Uhr bzw. 15:30 Uhr (Sonntag 15:00 Uhr). 

Die drei Hauptkategorien spielen sieben Runden, bei den Seniorenturnieren werden fünf Partien pro Spieler/Spielerin gespielt.

 😷

Samstag, 10. Oktober 2020

Schach mit Keira Knightley

COCO MADEMOISELLE. L’Eau Privée - 

In ihrem neuen Werbeclip für Coco Chanel kommt Keira Knightley (Nomen est Omen?) am Abend nach einem vermutlich sehr arbeitsreichen Tag in ihre Suite - ihr Hotelzimmer - zurück.

Doch zuerst noch schnell vor dem Schlafengehen eine Partie nachspielen oder vielleicht ein Endspiel analysieren. Also holt sie ihr hübsches Kästlein mit den wunderschönenen Schachfiguren hervor - denn das hat sie immer im Reisegepäck dabei - und baut auf ihrem Bett ein Schachspiel auf. 

Da klopft es an der Tür - ein Schachpartner? 

Video bei Youtube 🔗
Mehr dazu bei Chessbase 🔗

Donnerstag, 8. Oktober 2020

OIS - Offenes Internationales Schachturnier

Hachinga-Halle 
Das 40. offene Internationale Schachturnier in Unterhaching (Bayern) wird vom Vorjahressieger FIDE-Meister Max Hess gewonnen. Der aus Indien stammende 18jährige Internationale Meister Das Soham wird mit einem halben Punkt Rückstand - noch vor dem ersten Grossmeister - Zweiter.  

Matthias Mattenberger holt in der Kategorie A vier Punkte aus 9 Partien - darunter vier Gegner mit über 2000 Elo - und landet exakt auf seinem Startplatz. Trotz der starken Leistung hat er in diesem Turnier weder Elo gewonnen noch Elo verloren.

Montag, 5. Oktober 2020

Spielplan bis Fasnacht 2021

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage und nach der Absage von verschiedenen Mannschaftswettbewerbe durch den SSB bzw. den ISV haben der Präsident und der Spielleiter die Vereinsagenda bis Fasnacht festgelegt und dabei den internen Terminkalender etwas «vergrössert». Der Plan gilt unter Vorbehalt allfälliger behördlicher Einschränkungen.

Weiterhin ist es das Ziel, das Thematurnier und der Vereinscup 2020 (also beide aus der letzten Spielsaison) bis Weihnachten fertig zu spielen – hier stehen nur noch einzelne Partien aus.

Die Vereinsmeisterschaft 2020/21 wird bis Weihnachten in den bisherigen Gruppen fortgesetzt. Aufgrund der «gewonnenen» Termine wird das Turnier ab Neujahr mit einem zusätzlichen Paarungsplan vollrundig zu Ende gespielt.

Sonntag, 4. Oktober 2020

Erfolgreicher Turnierabschluss in Unterhaching

Dominik Mattenberger
(Foto: Barbara Mattenberger)

Das 9-rundige Internationale Open in Unterhaching (Bayern) geht heute Sonntag zu Ende. Nach neun anstrengenden Tagen und ebenso vielen herausfordernden Partien reist Familie Mattenberger wieder zurück in die Schweiz. Im A-Turnier schnappt sich den Sieg einer der sieben teilnehmenden Titelträger (Grossmeister, Internationaler Meister oder Fide-Meister). Im B-Turnier konnte lange Zeit mit einer Überraschung gerechnet werden, doch auch hier setzt sich am Turnierende einer der Favoriten durch.

Dominik Mattenberger hat in der Kategorie B bisher vier Punkte erspielt. Seinen Startplatz bereits um zehn Ränge verbessert. Errechnet man seine Eloperfomance am Turnier, dann liegt er damit in den Top-10 der SGE. Sofern der Jüngste der Familie in der letzten Partie nicht noch einbricht, wird ihm für die kommende Eloliste ein Gewinn von über 100 Punkten gutgeschrieben.

Freitag, 2. Oktober 2020

✞ Alfrded Matter 1932 - 29.09.2020

Am vergangenen Dienstag, 29. September 2020 ist unser ehemaliges Vereinsmitglied Alfred «Fredy» Matter nach langer, aber tapfer ertragener Krankheit im hohen Alter von 88 Jahren verstorben. Wenngleich er selten am Schachbrett anzutreffen war, so sahen wir Alfred in seiner Zeit als SGE-Vorstandsmitglied an jedem Spielabend im Vereinslokal. Er wird uns vor allem als stets aktiver Materialverwalter in bester Erinnerung bleiben. Gleich nach seiner Wahl in den Vorstand hat er das gesamte Spielmaterial einer gründlichen Reinigung sowie Auffrischung unterzogen. Alle Figuren sind fein säuberlich gepflegt und ausgebessert worden. Die Holzbretter von den jahrelangen Spuren befreit und in glänzende Spielflächen verwandelt. Zudem hat er sich insbesondere auch um die damals im Einsatz stehenden «Looping-Uhren» gekümmert. Die Mannschaftsleiter konnten sich an jedem Wettkampf darauf verlassen, die besten Bretter, Figuren, Uhren und Schreibgarnituren an den Spieltischen vorzufinden. Nicht zu vergessen auch sein temporärer Getränkeverkauf im ehemaligen Spiellokal, der sowohl die Vereinsmitglieder wie auch unsere Gäste dankbar in Anspruch nahmen.

Die Abschiedsfeier findet im engsten Familienkreis statt. Wir entbieten den Angehörigen unser aufrichtiges Beileid und viel Kraft und Gottvertrauen in den kommenden schweren Stunden. Wir werden Alfred «Fredy» Matter in unserem Verein ein ehrendes Andenken bewahren.

Donnerstag, 1. Oktober 2020

Internationales Open Unterhaching

Matthias Mattenberger
Foto: Barbara Mattenberger

Aktuell wird in Unterhaching (Bayern) in der Hachinga-Halle ein internationales Schachturnier gespielt. Unter strengen Schutzauflagen (so zum Beispiel mit Maskenpflicht) können exakt 100 Teilnehmer bzw. Teilnehmerinnen ihrem Hobby oder Beruf nachgehen. (Die entsprechende Gemeinde hat nicht mehr erlaubt!)

Unter den zugelassenen Teilnehmern befinden sich auch Matthias Mattenberger im A-Turnier sowie Dominik Mattenberger im B-Turnier. Beide spielen sowohl für «die Schulschachprofis DSSP» wie auch für Emmenbrücke. Die obere Kategorie zählt 66 Spieler/Spielerinnen und umfasst genau zehn Nationen. Ein halbes Dutzend davon stammt aus der Schweiz. Der grösste Anteil selbstverständlich aus dem Gastgeberland.

Gleich in der Startrunde muss Matthias Mattenberger am Brett von FIDE-Meister Markus Schimpf  (Elo 2230) - der in der zweiten Deutschen Bundesliga spielt - Platz nehmen. Obwohl mit den schwarzen Steinen spielend gelingt ihm eine gute Partieeröffnung und es entsteht eine gedrückte, aber hoffnungsvolle Stellung: