Dienstag, 19. März 2019

Bewerbung für den Accentus-Förderpreis

www.schach-emmen.ch
Der Schweizerische Schachbund hat sich etwas ganz Tolles ausgedacht. Alle Schachvereine und Regionalverbände dürfen sich um den «Accentus Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres 2018» bewerben.

Anlässlich der nächsten Delegiertenversammlung gibt es für die drei Besten des Landes nebst Ruhm und Ehre auch einen kleinen Zustupf in die Vereinskasse.

Auch die Schachgesellschaft Emmenbrücke bewirbt sich beim SSB mit seinem Internetauftitt - unter dem Motto «wer nicht wagt, der nicht gewinnt!».

Nähere Details beim Schweizerischen Schachbund
Ausschreibung Accentus-Preis Webseite 2018 (PDF)  
Accentus: Förderung des Schachspiels

2 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das der Schweizerische Schachbund einen Wettbewerb ins Leben ruft finde ich eine sehr gute Idee. Zumal zirka 95% aller Schach-Webseiten aus den frühen 80er Jahren zu stammen scheinen und sich diese weit weg von modernen Webseiten befinden (die der SGE meiner Meinung nach, leider mit einbezogen). Sicher (https) noch "responsive" sind nur die Wenigsten Schach-Webseiten. Das Design ist meist eine riesen Katastrophe. Auf die Schnelle finde ich zum Beispiel die Seiten von: Bern, Chur oder vom Entlebuch sehr gut gelungen. Aber zum Glück haben wir vom SGE ja "nur" einen Blogg ;-) Beim Wettbewerb mit machen, kann man es aber ja allemal.
Ich drücke die Daumen...
Gruss René

Redaktor Journal hat gesagt…

Der Accentus-Förderpreis für die beste Klub-Website ging an den ASK Réti vor den gemeinsam auf Rang 2 landenden SC Chur und SK St. Gallen.

Kommentar veröffentlichen