Samstag, 21. März 2020

Kandidatenturnier 2020 Jekaterinburg

Diese acht Top-Spieler kämpfen um einen Platz
(Fotos: Internet)
In diesen Tagen wird in Jekaterinburg (Russland) das Kandidatenturnier 2020 gespielt. Es ist das vierte Turnier dieser Art, seitdem die FIDE 2013 wieder zum Turnierformat zurückgekehrt ist. Zwischen 1950 und 1962 hatte es bereits Kandidatenturniere gegeben, doch weil die sowjetischen Spieler untereinander die Partien absprachen verzichtete die FIDE fortan auf diese Turnierform.

Danach wurden Zweikämpfe ausgetragen, so zum Beispiel (wer damals dabei war: unvergessen....) zwischen Henrique da Costa Mecking  (Brasilien) und Lew Abramowitsch Polugajewski (Sowjetunion) 1977 in Luzern.

Inzwischen sind hier aktuell vier Runden gespielt und ein Trio führt die Tabelle an:
1. Jan Nepomnjaschtschi 🔗 (Russland), Maxime Vachier-Lagrave 🔗 (Frankreich) und Wang Hao 🔗 (China) alle 2½ Punkte; 4. Fabiano Caruana 🔗 (USA) und Alexander Grischtschuk 🔗 (Russland) je 2 Punkte; 6. Ding Liren 🔗 (China), Anish Giri 🔗 (Holland) und Kirill Alexejenko 🔗(ebenfalls Russland/Wildcard) je 1½ Punkte.

Der Sieger des Turniers spielt voraussichtlich im Herbst gegen Schachweltmeister Magnus Carlsen, 🔗dem dieser höchste Titel im Schach seit 2013 gehört. Dieser Wettkampf wird mit grösster Wahrscheinlichkeit anlässlich der Expo 2020 in Dubai stattfinden. Als Starttermin wurde beim FIDE-Kongress in Abu Dhabi der 20. Dezember genannt.

Offizielle Turnierseite 🔗