Montag, 5. Juni 2017

♞ SMM 2017: Der falsche Springer...

geändert am 10.06.2017

Anlässlich einer Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft nimmt die Partie am 6. Brett ein schnelles und unerwartetes Ende. Der Gegner von Bruno Frey nimmt einen eigenen Springer in die Hand, bemerkt die Folgen eines Zuges damit und stellt ihn wieder hin. Zu Recht reklamiert der SGE-Spieler, dass die Figur eindeutig berührt worden ist - und es steht 1:0 für Emmenbrücke.


Bruno Frey - N.N.
SMM 2017 (Ort und Gegner unbekannt)

3 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Herr Wüst,

Ich bitte doch darum, dass Sie diese Partie für Schwarz mit N.N. veröffentlichen und auch die Daten (Baden usw.) zumindest derart unkenntlich machen, so dass es nicht so einfach nachvollziehbar ist, wer das gespielt. Ich kann mich nicht zumindest nicht daran erinnern, dass ich einer Veröffentlichung zugestimmt habe, auch wenn mir klar ist, dass das heutzutage üblich ist.
Das Mindeste wäre gewesen, vorher bzgl. Einverständnis anzufragen.
Wie gesagt, ich habe keine Probleme, dass die Partie im Netz steht, aber bitte anonymisiert für Schwarz.

Mit freundlichen Grüssen

Anonym hat gesagt…

Hallo,

Mit der Bitte um Anonymität geht selbige ironischerweise vollends über den Jordan.

Roli Kreis hat gesagt…

Hier kommt der Grundsatz voll zum Tragen: Gewinnen tut man, wenn man den Gegner möglichst oft zu Fehlern zu verleiten versucht :-)
Bruno, schön gespielt gegen den geheimnisvollen Herrn X aus B!

Kommentar veröffentlichen