Samstag, 15. Juni 2013

Historische Meisterpartien aus aller Welt (5)

Das Seekadettenmatt (Legall-Matt)

Das Seekadettenmatt − in anderen Sprachen öfters unter dem Namen «Legalls Matt » bekannt − beschreibt eine Eröffnungsfalle im Schach. Diese beruht auf einer sehr schönen Kombination gleich nach wenigen Zügen. In der Operette «Der Seekadett» von Richard Genée aus dem Jahr 1876 wurde diese Partie als Lebendschachpartie aufgeführt, wodurch sie zu ihrem Namen kam.



Café de la Régence, Paris (irgendwann zwischen 1750 und 1785)
François Antoine de Legall - Chevalier de St. Brie








Erst kürzlich kam das Thema wieder mal in einer Schachpartie bei einem Wettkampf vor. In der Partie Nerstheimer - Bongartz, Verbandsliga Mittelrhein 2011 entstand das Motiv in einer schönen Abwandlung. Nachzulesen bei Fritz&Fertig, Eröffnungspannen .




  Das Seekadettenmatt bei Wikipedia 

Historische Schachpartien (1): Steinitz - Zuckertort, 1886 New Orleans
Historische Schachpartien (2): Lasker - Capablanca, 1921 St. Petersburg
Historische Schachpartien (3): Byrne - Fischer, 1956 New York
Historische Schachpartien (4): Anderssen - Kieseritzky, 1851 London

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen