Montag, 26. Dezember 2011

Artikel des Jahres 2011

Der nachfolgende Artikel "Das intuitive Opfer - oder: Hau drauf!* von Walter Eigenmann brachte es in kürzester Zeit auf weit über 500(!) Internet-Aufrufe. Damit ist er sowohl in diesem Jahr wie auch in der bisherigen JOURNAL-Geschichte der am meisten angeklickte Artikel. In jeder Statistik (Woche, Monat, Jahr, ...) liegt er immer unangefochten auf Platz 1. Oder anders ausgedrückt: Jeder zehnte Besucher unserer Internetpräsenz der SGE hat den Artikel mindestens einmal auf den Bildschirm geholt. Manche vielleicht sogar mehrfach...!


Also der "Alltime-Post" der SGE-Homepage!

Nachstehend bringen wir den erfolgreichen Beitrag noch einmal:
Goldmedaille 

Das intuitive Opfer - oder: Hau drauf!

Walter Eigenmann

Nach dem folgenden, etwas abenteuerlichen pseudo-"französischen" Eröffnungsverlauf in einer SMM-Partie zwischen dem Schreibenden und dem Baarer Luciano Pascale...

1.e4 e6 2.d4 d6 3.c4 Ld7 4.Sc3 Dc8(?) 5.Sf3 h6 6.Le2 Le7 7.0-0 a6 8.Lf4 Sf6 9.Te1 Sh5 10.Le3 g5(?) 11.Sxg5 Sf6

...kam es zu einer lehrreichen Stellung:


Fassen wir kurz die wesentlichen Positionsmerkmale zusammen:

1. Schwarz hat einen Bauern weniger
2. Weiss hat gigantischen Entwicklungsvorsprung
3. Schwarz liess seinen König in der Mitte

In solchen Situationen pflege ich mich jeweils des grossen weltmeisterlichen Kombinations-Genies Michael Tal zu erinnern, der in seinem Kapitel "Das intuitive Opfer" (aus seinem 2-bändigen Lehrwerk "Der Weg zum Erfolg" ) seinen GM-Kollegen R. Spielmann zitiert:
"Eine der wundersamsten Eigenschaften des Schachs besteht darin, dass man Material in Energie und Energie in Material umwandeln kann".

Wenn ich das mal frei übersetzen darf: "Hau drauf!"

Anders gesagt: Man traut sich, oder man traut sich nicht. Ausrechnen kann man solche Opfer nicht, Schach ist zu kompliziert... Also aus dem Bauch heraus:

12.Sxf7! Kxf7 13.Lh5+?! lässt den sofortigen Gewinn aus [Besser: 13.e5! Se8 14.Lh5+ Kg8 15.Df3 und Schwarz kann aufgeben. Gibt man Solcherlei dem Computer ein, spuckt der einem in Sekundenbruchteilen die korrekte Zugfolge aus; "Over-the-board" ist das alles nicht so leicht...] 13...Sxh5 14.Dxh5+ Kg7 15.Dg4+ Kh7 16.e5 d5? gibt jedes Gegenspiel aus der Hand [16...Dg8!? kam sehr in Betracht 17.Dh3 Dg6 und Schwarz spielt kräftig mit...] 17.cxd5 [Noch besser: 17.Lxh6!+- ] 17...exd5 18.Dh5 [Noch besser: 18.Df4!+- ] 18...Kg7 19.Sxd5 [Noch besser: 19.e6! ] 19...Lg4 20.Sxe7 Lxh5 21.Sxc8 Txc8 22.f4 Sc6 23.a3 und die weisse Freibauern-Phalanx muss - trotz schwarzem Figuren-Übergewicht - früher oder später den Sieg bringen. 1-0

Die Partie zum interaktiven Nachspielen (mit automatisiertem "Fritz"-Kommentar)


2 Kommentare:

W.Eigenmann hat gesagt…

Merci für die Blumen :-)

Ein Ansporn (für alle), noch mehr SCHACHLICHES hier zu posten!

Was anderes: Wie ist eigentlich das Matsch SGE vs Viscosuisse ausgegangen? Kommt hier noch ein Bericht?

Beste Schachgrüsse - ond en guete Rotsch!!

Walter

Patzer hat gesagt…

Bin auch dieser Meinung. Wenn ein Theorie-Artikel so viel angesehen wird, dann sollte man viel mehr solcher Beiträge bringen. So würde auch das Schachniveau verbessert :-).

Kommentar veröffentlichen