Dienstag, 20. November 2018

♔ ISEM 2018 - Nachlese (1)

Die Innerschweizer Einzelmeisterschaft 2018 brachte für die Spieler der Schachgesellschaft Emmenbrücke bekanntlich sehr erfreuliche Rangierungen. Mit einem geteilten 2. Platz überraschte René Studer bei seinem allerersten Turnier überhaupt angenehm und positiv. Wenn gleich es am Schluss wegen der minimal geringeren Anzahl Buchholzpunkte nur zum 4. Schlussrang reichte - ein Super-Turnier. Und hätte er nicht grosszügig zuvor eine vermutlich gewonnene Partie zum Remis «verschenkt», wer weiss welchen Rang er sich geholt hätte. Mit einem Plus von zwanzig Rängen gegenüber seinem Startplatz war es ein toller Erfolg. Vier Siege und drei Remispartien bringen ihm in der nächsten Führungsliste einen Gewinn von 57 Elo.

Nachfolgend seine beste Partie aus dem Turnier. Gespielt gegen einen Ex-Emmenbrückler aus dem Säuliamt. Ernst Furrer machte den umgekehrten Weg - als Startnummer 9 landete er auf dem 24. Rang.

René Studer - Ernst Furrer
Luzerner Open / ISEM 2018

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen