Mittwoch, 10. Oktober 2018

Applaus! Applaus! Applaus!

Laura Stoeri, Basel 2014
(Foto: Wikipedia)
Im Damenturnier der 34. Schacholympiade in Batumi (Georgien) hat das Team aus der Schweiz den hervorragenden 32. Platz erzielt. Mit sechs gewonnenen Wettkämpfen bei gleichzeitig nur vier Niederlagen und einem Unentschieden klassieren sich die Damen im oberen Tabellenfünftel. Bei stolzen 26 Gewinnpartien, elf verlorenen Spielen und sieben Punkteteilungen hat das Frauenteam aus der Schweiz zwei Drittel aller möglichen Punkte erspielt. Dies ist eine tolle Leistung und verdient einen grossen - wenn auch stillen - Applaus.

Schlussklassament: 1. China 18/30½; 2. Ukraine 18/30; 3. Georgien 17/28; - 28. Deutschland 14/27; 32. Schweiz 13/28½;  40. Österreich 13/25.  - Total 151 Mannschaften

Die Einzelresultate der Schweizer Spielerinnen: Lena Georgescu 5½/10; Monika Müller-Seps 5/6; Gundula Heinatz 6½/10; Camille De Seroux 6/9; Laura Stoeri 6½/9.

Stellvertretend für die sensationelle Leistung des Schweizer Teams hier die Partie von Laura Störi im Wettkampf gegen Costa Rica, den die Schweizerinnen mit 3½:½ gewonnen haben.

Laura Stoeri (Schweiz) - Melanie Salazar Gould (Costa Rica)
Schacholympiade Batumi 2018

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen