Montag, 17. September 2018

Vierwaldstättersee Grandprix 2018 Zug

Der Schachklub Zug hat am Samstag die 32. Zuger Jugendschach-Meisterschaft ausgetragen. 73 schachbegeisterte Junioren und Juniorinnen fanden den Weg in das schöne Turnierlokal. Sie gilt auch gleichzeitig als viertes Turnier zum Vierwaldstättersee-Grandprix (Altdorf, Schötz, Emmenbrücke, Zug, ???). Die Spieler und Spielerinnen aus Zug kämpfen um die kantonalen Titel, aber Alle um wertvolle Punkte für die Jahreswertung im Grandprix 2018.

In der Kategorie U18 siegt Jan Villiger mit sechs erspielten Punkten. Mit der gleichen Punkteausbeute steht Tim Distel auf Rang 2, er hat aber 1½ Buchholz weniger. Die Kategorie U13 hat ebenfalls ein punktegleiches Duo an der Spitze. Mit einem halben (!) Buchholzpunkt Differenz gewinnt Gavin Zweifel vor Moritz Colin diese Kategorie. Was soll man noch zur U10-Wertung schreiben? Einmal mehr hat hier Matthias Mattenberger mit dem Punktemaximum seine Gegner dominiert. Einen ganzen und einen halben Punkt Vorsprung auf Kosta Dubovac. Auf dem hervorragenden 16. Platz finden wir mit vier erspielten Siegen Matthis Dubler.

Aus der Rangliste:
U10: 1. Matthias Mattenberger 7; 2. Kosta Dubovac 5½; 3. Benja Karolinskiy 5 -16. Matthis Dubler 4 -  Total 38 Teilnehmer und Teilnehmerinnen.
U13: 1. Gavin Zweifel 6 (33½); 2. Moritz Collin 6 (33); 3. Timo Waser 5 -
Total 23 Teilnehmer und Teilnehmerinnen.
U18: 1. Jan Villiger 5½ (29½); 2. Tim Distel 5½ (28); 3. Aaron Stalder 5 -
Total 12 Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

In der Jahreswertung der jüngeren Kategorie liegt nach vier gespielten Turnieren (Altdorf, Schötz, Emmenbrücke, Zug) Matthias Mattenberger mit inzwischen  9½ Punkten Vorsprung in Führung, in der mittleren Kategorie führt Elias Zumbühl noch knapp mit 1 Punkt Reserve auf Moritz Collin. Bei den U18 steht nun neu Aaron Stalder auf dem Spitzenplatz. Seine direkten Gegner haben schon deutlich an Distanz verloren.

Die Resultate findet ihr beim ISV
Zur Jahreswertung beim ISV

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen