Donnerstag, 19. Dezember 2013

Historische Meisterpartien aus aller Welt (9)

«Labourdonnais Picknick»

Louis-Charles Mahé de La Bourdonnais wurde 1795 auf der Insel Réunion geboren und starb 1840 in London. Er war einer der stärksten Spieler des frühen 19. Jahrhunderts. Wegen seines ungewöhnlichen Kombinationstalents gilt er als der größte Meister, den Frankreich seit Philidor besaß.Da es in Frankreich keinen Spieler mehr gab, der ihn schlagen konnte, fuhr La Bourdonnais 1834 nach London, um den dortigen Meister und stärksten Spieler Großbritanniens, den Iren Alexander McDonnell, zu einem Wettkampf herauszufordern. Das erste bedeutende Match der Schachgeschichte dauerte von Juni bis November und umfasste 88 Partien. La Bourdonnais gewann 44, verlor 30 und spielte 14 Partien unentschieden. Die noch ohne Schachuhr gespielten Partien wurden notiert und veröffentlicht.

Eine seiner Partien endete mit einer kuriosen Schlussstellung, die bis heute unvergessen ist:



Alexander McDonnell - Louis Charles Mahe De La Bourdonnais
m4 ;HCL 18
London 1834 Mit Kommentaren aus dem Internet


Historische Meisterpartien 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen