Sonntag, 10. September 2017

Simultan Vereinsmeister Josef Lustenberger

Am Donnerstag hat unser aktueller Vereinsmeister Josef Lustenberger das Simultan gegen die
Schachgesellschaft Emmenbrücke gespielt. Acht Teilnehmer und eine Teilnehmerin fordern ihn gemeinsam zum Duell. So haben wir den Champion während einigen Stunden nicht nur geistig (am Brett) sondern auch körperlich (von Brett zu Brett marschierend) gefordert.

Mit 5 : 4 Punkten hat er dieses Duell am Schluss dann doch noch (leider...) knapp gewonnen.

Wir haben es versucht! Mit originellen Sprüchen und weniger originellen Zitaten lenken wir ihn von seiner eigentlichen Aufgabe - dem Schach spielen - ab. Aber alles nützt nichts. Auch das verspätete Eintreffen des Spielleiters hat ihn nicht aus dem Konzept gebracht. Kurz drei Züge im Eiltempo gespielt und alle Partien befinden sich in der selben Zugzahl. Eigentlich läuft es ausgezeichnet für die Spieler der SGE! Mit zwei Siegen haben wir ihm schon bald einmal den Tarif des Abends bekannt gegeben. Aber wie man es sich von einem Meister gewohnt ist: es zählt nicht der Augenblick, es gilt am Ende mehr Punkte als die Gegner zu haben. Mit fünf Siegen und nur vier Niederlagen hat das für Seppi dann auch geklappt.

Wir gratulieren Josef Lustenberger ganz herzlich zum Sieg und werden uns bei der nächsten Gelegenheit (vielleicht) revanchieren!?

Da Seppi sehr zügig spielt und auch in schwierigen Stellungen nicht übermässig lang studiert (was ihn natürlich den einen oder anderen halben Punkt kostet...) können dann die Nachtschwärmer am späteren Abend noch ein SGE-Geburtstagskind am Stammtisch feiern. Ein mehrstimmiges «Happy Birthday» hört dann auch die Präsidentin eines örtlichen Chors und lädt die «SGE-Sängerknaben» gleich zum nächsten Probesingen ein...

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen