Sonntag, 13. November 2016

Jakob Rickenbach - immer noch in Topform...

Jakob «Kobo» Rickenbach (Foto: Adalbert Ulrich)
  SCHACHMATT  
▄▀▄▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄
          von Andi Wüst 

Jakob (genannt «Kobo») Rickenbach ist eine der vier Ikonen der Zuger sowie der Innerschweizer Schachgeschichte.

Vor mehr als 50 Jahren dominierte der inzwischen in Hergiswil/NW lebende Schachkünstler zusammen mit einigen anderen Meisterspielern die regionale Schachszene. Zeit seines Lebens ist und war Kobo ein phantasievoller Spieler, der sich so manchmal mit ungewöhnlicher Findigkeit aus scheinbar hoffnungslosen Stellungen befreien und sich retten konnte.

Seinerzeit hat er an den Schweizer Meisterschaften in einem Meister-B-Turnier (damals gab es noch ein Meister-A und ein Meister-B-Turnier) den zweiten Rang geschafft. Auf regionaler Ebene hat er so manchen Sieg erreicht. Schon damals wie heute schätzt man sein fröhliches und joviales Wesen, das oft von originellen und auch eigenwilligen Sprüchen begleitet ist. Dies kam auch Kurt Aeschbacher vom Schweizer Fernsehen zu Ohren, weshalb er Kobo im Jahr 2007 in seine Talk-Show einlud. Auch dort verriet Kobo, dass seine grösste Leidenschaft nebst seinem Beruf zeitlebens dem Schachsport gehöre.

Wie viele Turniere «Kobo» in all den Jahrzehnten bestritten oder gewonnen hat, weiss er selber nicht. In seiner Wohnung krönen unzählige Pokale und Medaillen seine Laufbahn als Schachspieler: , Innerschweizer Meister, Cup-Waldstätte-Sieger 1979, Unterwaldner Meister, Aufstieg in die Nationale Meisterklasse, Vize-Senioren-Schweizermeister, fünfmaliger Sieg am Schweizerischen Migros-Turnier, Schweizer Firmen-Schachmeister und vieles mehr... Und dann ist ja noch seine Erfindung. Denn er ist in der Schachszene auch bekannt als Schachrevolutionär. Seit bald 35 Jahren arbeitet der Schachrevoluzzer an der Erfindung eines neuen und revolutionären Schachregelwerkes, das von ihm genannte «Joker-Schach». Doch ob das je einmal etwas wird...?

Kobo im Schweizer Fernsehen auf dem SRF-Videoportal 
Der Künstler Der Spieler Der Erfinder
Gemeindemagazin Hergiswil  (pdf, 2164.3 kB) 


Am Innerschweizer Schachtag in Baar am vergangenen Sonntag glänzte der inzwischen 94½ jährige Schachsenior mit einem sensationellen 2. Rang im B-Turnier. Mit 5½ Punkten aus 7 Runden hatte so mancher seiner jüngeren Gegner das Nachsehen.

Andreas Wüst - Jakob Rickenbach
Innerschweizer Schachtag 2016

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen