Dienstag, 21. Mai 2013

♬ ♫ Vo Lozärn gäge Wäggis zue... ♬ ♪♪

Der Verein der «Schweizerischen Schach Senioren» veranstaltet regelmässig Turniere für die eingeschriebenen Damen und Herren. Sehr beliebt, vor allem bei den Innerschweizern, sind die Turniere im Ferienort Weggis . So nehmen auch in diesem Jahr zwei SGE-Spieler die tägliche Hin- und Rückfahrt auf sich und spielen im Rosenparadies um die Wette.

Nachfolgend zwei Stellungen, in denen beide Emmenbrückler nach dem fehlerhaften gegnerischen Zug h7-h6 - beide Male auf den Springer g5! - mit einer schönen Kombination im Vorteil gewesen wären, hätten sie die (problemhafte) richtige Fortsetzung gefunden. Duplizität der Ereignisse!

















Diagramm links: Stellung nach 20.... h6?! Renzo Mazzoni hätte eine mehrzügige forcierte Gewinnfortsetzung zur Verfügung. Was bot sich an? Diagramm rechts: Stellung nach 26.... h6?! In dieser sehr komplizierten Stellung könnte Gabriel Steiner in Vorteil kommen. Was müsste er ziehen?

zu den Auflösungen

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen