Samstag, 9. März 2013

Bobby Fischer zum 70sten

Bobby Fischer 1960 in Leipzig
(Bundesarchiv )
Am 17. Juni 2008 starb Bobby Fischer (geb. 9. März 1943 in Chicaco) in Reykjavik, Island, im Alter von nur 64 Jahren. Der Amerikaner - der 11. Schachweltmeister der Geschichte - war ein Getriebener, immer auf der Flucht vor der Öffentlichkeit und vor allem seinem eigenem Ruhm. Seine Art Schach zu spielen war einmalig. Millionen von Schachfans haben seine grossartigen Partien gesehen, Zug für Zug nachgespielt und darüber diskutiert und analysiert. Wenn ihm das Schicksal ein längeres Leben gegönnt hätte, dann würde er heute seinen 70sten Geburtstag feiern.

Auf Chessbase  könnt ihr einen sehr interessanten Artikel über das Schachgenie lesen! Dagobert Kohlmeyer blickt zurück und hat mit Zeitzeugen gesprochen.

Tod eines Schachgenies, von Walter Eigenmann
Bobby Fischer bei Wikipedia 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen