Freitag, 17. September 2010

Schachwoche - Emmen Center

Am dritten Tag der verkürzten Schachwoche im Emmen Center spielte Grossmeister Vlastimil Hort ohne Ansicht der Bretter blind gegen drei Spieler aus der Innerschweiz.

Mit den weissen Steinen gewann er beide Partien (gegen SSB-Präsident Kurt Gretener und einen Spieler vom SK Luzern). Bruno Kunz - Direktor des Emmen Centers und zehnfacher Cup-Sieger der Schachgesellschaft Emmenbrücke - erkämpfte sich als Anziehender ein Remis.

Die angekündigte mehrfache Schweizer Meisterin Monika Seps spielte hingegen (leider) nicht! Morgen Samstag vormittag ab 11.00 Uhr geht der Anlass mit einem Simultan von Grossmeister Vlastimil Hort und dem Internationalen Meister Beat Züger zu Ende.

Wer nur eine Blitzpartie spielen möchte kann dies im Blitz-Corner tun. Bekannte Meister-Spieler aus der Innerschweiz stehen hierfür zur Verfügung. Zudem ist noch eine Ausstellung mit Schachfiguren und anderen Schachutensilien zu sehen. Der Innerschweizer Schachverband feiert sein 60jähriges Jubiläum!


Auf den Fotos oben und links: Bruno Kunz, Direktor Emmen Center.

Foto unten: im bequemen roten Lehnsessel, aber mit verbundenen Augen: Grossmeister Vlastimil Hort.




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen