Freitag, 3. August 2018

2001: Odyssee im Weltraum

2001: Odyssee im Weltraum (Originaltitel: 2001: A Space Odyssey) ist ein Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1968 von Stanley Kubrick (*26. Juli 1928 ,† 7. März 1999). Der Film zeigt eine Reise zum Planeten Jupiter. Dies mit Hilfe eines perfekten und gottgleichen Computers, nachdem ein mysteriöser schwarzer Monolith entdeckt wird, der die menschliche Evolution beeinflussen soll.

Stanley Kubrick war ein Perfektionist und ganz grosser seines Fachs. Vor ein paar Tagen wäre er 90 Jahre alt geworden. Beinahe alle seine Filme sind Meilensteine ihrer Art. Und Stanley Kubrick war ein grosser Schachfan. In praktisch jedem seiner Filme gibt es eine Anspielung auf das Schachspiel, wenn auch manchmal in etwas versteckter Form.

Zurück zum oben erwähnten Film. Eine grossartige Schachszene (und eine der berühmtesten in der Filmgeschichte überhaupt) hat Kubrick in dieses monumentale Werk eingefügt. Im Film steuert der unfehlbare Computer HAL 9000 , ein riesiges Raumschiff und spielt dabei auch gegen einen der Astronauten, Frank Poole, eine Schachpartie. Die Vorlage für die in dem Film gezeigte Position und Schlusskombination ist dieses Spiel:

Rösch - Willi Schlage
Hamburg 1910 (Hauptturnier B)

zum Video bei Youtube geht es hier
Vom Schach inspiriert - Beitrag bei Chessbase
Rösch - Willi Schlage bei Wikipedia

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen