Sonntag, 10. Februar 2013

SGM 2013 (5) Emmenbrücke - Zug 2


Emmenbrücke-Zug 21½ : 3½
Daniel Portmann (2066)-Hans Speck (1980)1:0
Josef Lustenberger (1825)-Ernst Zindel (1920)0:1
Danush Ahmeti (1797)-Bruno Kälin (1799)0:1
Silvio Niemann (1748)-Zlatko Musil (1852)0:1
Andreas Wüst (1757)-Kosta Illic (1660)½:½

alle Gruppen- und Einzelresultate   der 5. Runde oder unter Aktuelle Resultate 


Dani konnte einen vorübergehend nicht gedeckten Zentral-Bauern recht früh in der Partie schlagen und den Vorteil bis ins Endspiel behalten. Bei Seppi sah es lange recht ausgeglichen aus. Aber Ernst ist doch deutlich stärker. Das und genaues Mittelspiel hat zu Seppi’s Niederlage geführt. Danush spielte wieder viel zu schnell. Er  hatte bald einmal die Qualität weniger. Nach dem Damentausch hätte er sofort die offene a-Linie mit dem Turm besetzen können. Er tat es nicht und sein Gegner tat es unmittelbar nachher sofort. Silvio ist natürlich deutlich schwächer als Musil. Zu viele Springerzüge in der Eröffnung führten zu einer beengten Stellung. Danach verpasste er mehrfach den möglichen Ausgleich. Musil konnte später einen Bauern schlagen mit gleichzeitigem Schach. Silvio hatte vorher zwar den Springer gezogen, aber nicht vor den König! Mit dem Springer vor dem König hätte er sofort die Initiative übernehmen können. Auf solche Feinheiten muss man natürlich achten. Andi hat sich viel zu früh mit remis zufrieden gegeben. Trotz Figurentausch und ungleichfarbigen Läufern hätte er gute Gewinnchancen gehabt. 
Hanspeter, der einigermassen aufmerksame Beobachter!
In der 6. Runde spielt Emmenbrücke am 2. März 2013 in Horgen gegen Zimmerberg.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen