Dienstag, 1. November 2011

11. Luzerner Open 2011 - 7. Runde

Das 11. Luzerner Open gehört der Vergangenheit an.

Vielleicht geht nun auch eine stolze Geschichte zu Ende. Mehr als ein Jahrzehnt traf sich immer Ende Oktober eine grosse Zahl an Schachspielern und Schachspielerinnen aus der ganzen Welt. Viele Titelträger besuchten den viertägigen Anlass und einige kamen sogar - sofern es ihr Turnierkalender erlaubte - gleich mehrmals. Im nächsten Jahr findet kein Open im Hotel Anker statt. Im kommenden Jahr werden die Lokalitäten aufgefrischt, was danach kommt ist gemäss Turnierorganisator Mario Bobbia noch offen.

Foto: Internet

Einen tollen Sieg vermeldet Roland Kreis gegen den favorisierten Franz Reiser. Nach dem Gewinn der Qualität und späterem Figurengewinn hat auch der ehemalige Spitzenspieler das Nachsehen. Damit landet er als bester Emmenbrückler auf dem hervorragenden 21. Rang.- Bravo! Unser Spielleiter wird nach diesem tollen Turnier in der übernächsten Führungsliste mit einer hohen Wertungs-Zahl einsteigen. Renzo Mazzoni hat es wieder einmal mit Cup-Waldstätte-Leiter Roland Fischer zu tun und siegt nach glänzendem Spiel. Eine böse Überraschung gibt es für Josef Lustenberger. Kaum zu glauben, nach den drei Startsiegen ist es nun die vierte Niederlage in Folge, diesmal gegen Toni Dillitz. Seinen König nicht aus der Gefahrenzone bringen kann Gabriel Steiner. Der Schlussangriff von Hans Lienin bringt die Entscheidung. Agatha Schuler hat sich für die letzte Partie viel vorgenommen. In einer ausgeglichenen Partie kann sie am Schluss über Paul Lincke triumphieren. Zwischen Bruno Frey und Hans Schnarwiler geht es für unseren Spieler noch um eine Rangierung in den Top 12. Leider misslingt der Versuch und der Ballwiler verliert gegen den Rothenburger.

Andi Wüst sichert sich mit einem Schlussremis gegen Erik Jostmeijer eine "positive" Bilanz, viermal nicht verloren stehen drei Niederlagen gegenüber. Im Vergleich zum letzten Jahr kann er sich sogar um einen Rang verbessern... bei weniger Teilnehmern.

Schlussrangliste Kategorie A:
1.GM Falco Bindrich (Deutschland) 5½ Punkte; 2. IM Vladimir Okhotnik (Frankreich) 5; 3. IM Oleg Krivonosov (Lettland) 5; - Ferner: 55. Andi Wüst (SGE) 2 Punkte.

Schlussrangliste Kategorie B:
1. Christoph Grunau (Deutschland) 6 Punkte; 2. Marc Gautier (Binningen) 6; - Ferner: 21. Roland Kreis (SGE) 4 Punkte; 30. Bruno Frey (SGE) 3½; 36. Renzo Mazzoni (SGE) 3½; 40. Josef Lustenberger (SGE) 3; 48. Agatha Schuler (SGE) 3; 50. Gabriel Steiner (SGE) 2½.

Alle Paarungen, Ranglisten und Teilnehmer unter Schachklub Tribschen

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen