- Die Vereinsmeisterschaft 2023 startet am kommenden Montag - Den Spielplan gibt es hier

Freitag, 20. Januar 2023

Astana/Kasachstan: Weltmeisterschaft 2023

Foto: FIDE
Der Weltschachbund FIDE hat gestern nachmittag mit einer Pressemitteilung näheres zum bevorstehenden Weltmeisterschaftskampf 2023 mitgeteilt. Austragungsort des auf maximal 14 Partien (exkl. eventueller Stichpartien) angesetzten Zweikampfs ist die Hauptstadt von Kasachstan. In Astana, der zweitgrössten Stadt des Landes, spielen Ding Liren (China) und Ian Nepomniachtchi (-). 

Am geplanten Termin vom 7. April bis 1. Mai wird der Nachfolger des zurückgetretenen Weltmeisters von 2013 bis 2022 bestimmt. Sollte der Wettkampf unentschieden ausgehen, wird ein Stichkampf gespielt. Übrigens: Aktuell ist der Norweger Magnus Carlsen auch Schachweltmeister im Rapidschach und Blitzschach.  

Ebenfalls interessiert an der Ausrichtung der Schachweltmeisterschaft 2023 war das favorisierte Mexiko. Auch Argentinien und China hatten sich für den Wettkampf beworben. Aus geografischer Sicht hat aber jetzt Kasachstan (das seine Bewerbung kurzfristig aber noch rechtzeitig abgegeben hat) den Zuschlag erhalten. 

Freuen wir uns also wieder auf vierzehn hoffentlich hochstehende Schachpartien.

Mehr zum Weltmeisterschaftskampf in Astana auf Chessbase 📌
Alle Schachweltmeister bei Wikipedia 📌
Zur Hompage der FIDE (Weltschachverband) 📌