- Die Vereinsmeisterschaft 2023 startet am kommenden Montag - Den Spielplan gibt es hier

Sonntag, 22. Januar 2023

Senioren-Turnier Zürich

Renzo Mazzoni
Foto: Heini Scherrer(SSS)
Das grösste Seniorenturnier in der Schweiz hat nach einer zweijährigen Pause wieder einen festen Platz im Kalender. Es gilt als die inoffizielle «Vereinsmeisterschaft» der Schweizer Schachsenioren. Inzwischen wird das Turnier doppelt geführt, «Zürich 1» im Januar, «Zürich 2» im kommenden Monat.

Mit zwei Teilnehmern und unserer «Silber-Lady» ist die Schachgesellschaft Emmenbrücke wie immer gut vertreten. Es spielen: Agatha Schuler, Renzo Mazzoni und Gabriel Steiner als spielfreudigste Aktive in unserem Verein. Dass da aber vermutlich keine grossen Stricke zerissen werden, zeigt die Startrangliste. Zwischen 2200 und 1300 Elo ist alles möglich. Doch alle drei haben erfolgreich gespielt und ihren Startplatz im Schlussklassament verbessert. 

Allen voran ♛Agatha Schuler. Mit fünf Punkten klassiert sich unsere 🆕«Gold-Lady»🆕im phantastischen 40. Rang und verbessert sich um sagenhafte 45 Plätze. Ob das mit dem «Motivations-Gespräch» mit dem JOURNAL-Redaktor anlässlich des Zürcher Weihnachtsopen zusammenhängt...? 😄

⇒ Sehr erfreulich war auch das Abschneiden unserer Damen: Agatha Schuler siegte in der innoffiziellen ELO-Wertung mit einem Punktezuwachs von 61,9 Punkten.=
Homepage Schweizer Schachsenioren

Kommen wir zu unseren beiden «Duracell-Spielern». Sowohl Gabriel wie auch Renzo haben eine total verkorkste erste Turnierwoche. Weder mit Weiss noch mit Schwarz will etwas Zählbares gelingen. Zum Glück aber dauert das Turnier knapp zwei Wochen und in der zweiten Turnierhälfte klappt es endlich mit dem Ansammeln von Punkten und Elo. ♚ Renzo Mazzoni sichert sich den 66. Rang (+14) und ♚ Gabriel Steiner packt noch Rang 82 (+8). Bei einem (möglichen) Sieg in der Schlussrunde hätte er sich noch vor seinem Vereinskameraden platziert.