Dienstag, 24. Mai 2022

Vereinscup 2022: Gabriel und Seppi im Halbfinal

Gabriel Steiner: gewinnt und gewinnt
(Foto: Archiv)
Die beiden ersten Halbfinalisten im aktuellen Vereinscup stehen fest. Der momentan überraschend stark aufspielende Gabriel Steiner hat sich mit den schwarzen Figuren gegen Philipp Rölli durchgesetzt. Unser Spielleiter scheint in diesem Frühjahr offenbar fast «unschlagbar». Er liegt auch in der Vereinsmeisterschaft zur Zeit auf dem zweiten Zwischenrang. 

Als Zweiten im Semi-Finale «begrüssen» wir Josef Lustenberger. Obwohl er nicht mit seiner bevorzugten weissen Farbe am Brett sitzt, gelingt ihm ein spektakulärer Königsangriff. Seinem Gegner Tobias Koch fehlt noch etwas die Erfahrung, um solche unerwarteten «Gewitter» in einer Schachpartie ruhig anzugehen und erfolgreich zu kontern. 

Die beiden anderen Viertelsfinals sind noch nicht entschieden. Im Spiel zwischen Dominik Reichmuth und Danush Ahmeti sieht es lange nach einer Überraschung aus. Der Mannschaftsleiter von Emmenbrücke 2 überspielt den vierfachen Cupsieger Danush Ahmeti in einer Angriffspartie. Warum und wie sich der Favorit ins Remis gerettet hat ist (zumindest den Zuschauern) unklar...

Die Partie zwischen Bruno Frey und Andi Wüst wurde kurzfristig verschoben.