- am 5. Dezember St. Nikolaus Anlass - kein Schach (Infos siehe Beitrag unten) -

Samstag, 29. Oktober 2011

11. Luzerner Open 2011 - 1. + 2. Runde

Während vier Tagen wird nun Schach gespielt in Luzern

Mit dem (symbolischen) Startgong eröffnen Organisator Mario Bobbia und Turnierleiter Kurt Gretener das 11. Luzerner Open 2011. In der Kategorie A sind es 57 Teilnehmer (keine Teilnehmerin), in der Kategorie B messen sich vier Spielerinnen mit 59 Spielern.

SGE gegen SGE, Renzo Mazzoni - Gabriel Steiner, Foto Andy Matter

Erfreulicherweise ist die Schachgesellschaft Emmenbrücke wie im Vorjahr mit den (glorreichen?) Sieben vertreten. Als siebter Teilnehmer aus dem Verein hat sich noch Gabriel Steiner für die zweite Stärkeklasse angemeldet.
Der einzige Emmenbrückler im Open A, Andi Wüst, hat in der Startrunde als Gegner Frank Hoffmann aus Deutschland (Nr. 24) und darf mit den weissen Steinen spielen. Trotz guter Gegenwehr findet Schwarz die Lücke und gewinnt. In der zweiten Runde trifft er auf Hans Speck. Leider beweist Andi auch in dieser Partie eindrücklich, dass er nicht mehr gewinnen kann. Trotz vier (!) Mehrbauern kann er das Damenendspiel nicht zum Gewinn führen ...

Im Open B gewinnen Josef Lustenberger (gegen Hans Lienin und Michele Britschgi) und Bruno Frey (siegt gegen Michel Kaczmarek und Jon Florin) beide Spiele. Renzo Mazzoni kann in Runde 1 gegen die Startnummer 1 (Robert Schweizer) nicht mithalten. Roland Kreis (gegen Felix Paliwoda) gewinnt das Startspiel, Agatha Schuler (gegen Arthur Rudolf) und Gabriel Steiner (gegen Colin Hoffmann) kämpfen erfolglos. In der zweiten Runde kommt es zum ersten SGE-Duell: Steiner gegen Mazzoni und es endet (nicht) unerwartet mit einem Sieg von Gabriel. Roland muss sich nach einem für ihn unglücklichen Figurentausch dem jungen Colin Hoffmann beugen und Agatha kann Stefan Zimmermann nicht am Punkt hindern.

Die Runden drei und vier werden morgen Sonntag ab 09.30 Uhr bzw. ab 15.30 Uhr gespielt. Alle Paarungen, Ranglisten und Teilnehmer unter Schachklub Tribschen !