- Die Vereinsmeisterschaft 2023 startet am kommenden Montag - Den Spielplan gibt es hier

Sonntag, 8. Januar 2023

♞ SGM 2023: Eine glückliche Punkteteilung

Update
Baden
-Emmenbrücke
2½ - 2½
Daniel Richter (1866) 
-Ismajl Velija (1868)
1 : 0
Aryan Anand (1905)
-Josef Lustenberger (1748)
1 : 0
Wanja Schaffner (1572)
-Danush Ahmeti (1809)
½-½
Ritish Kannan (1735)
-Tobias Koch (1750)    
0 : 1
Anastasiia Butova (-)
-Andreas Wüst (1722)
0 : 1

Baden liegt am Schnittpunkt des Schweizer Mittellandes und des Juragebirges. Zum ersten Spiel der aktuellen Meisterschaft reisen wir zu diesem frühgeschichtlichen Ort. Ein schönes Lokal in Ennetbaden wird als Spielort von der SG Baden ausgewählt. Und schon nach einer halben Stunde zeichnet sich ein spannender Wettkampf ab. 

Etwas überraschend kann der Mannschaftsleiter Andi Wüst als Erster einen Punkt vermelden. Nach einer für ihn typisch verknorzten Eröffnung übersieht seine klar auf Gewinn stehende Gegnerin eine kleine Kombination und büsst ihre Dame gegen einen Turm ein. Kurz darauf verliert Josef Lustenberger in leicht gedrückter Stellung die Partie nach einem Mattangriff. Aber was Baden kann, das kann auch Emmenbrücke. Tobias Koch opfert die Qualität und wenige Züge später steht sein Gegner vor undeckbaren (Matt)-Problemen. Leider geht danach auch das Spitzenbrett verloren. Ismaijl Velja kommt in einem Bauernendspiel einen Zug zu spät und der Ausgleich ist perfekt. Also hängt alles am Ausgang der letzten Züge von Danush Ahmeti. In einer vermutlich gewonnenen Endphase übersieht er, dass der Gegner seinen Turm einschliessen kann. Mit einem Qualitätsopfer und Bauerngewinn rettet unser «Turbo-Mann» trotzdem wenigstens noch einen Mannschaftspunkt.

🖍️Das Unentschieden ist dann für beide Captains ein gerechtes Resultat!

Resultate bei der Schachgesellschaft Baden 🔗

alle Gruppen- und Einzelergebnisse der aktuellen SGM beim SSB 🔗
oder unter Aktuelle Resultate

Nachtrag am 10.01.: Bei einer gemeinsamen Partieanalyse mit Josef Lustenberger stellte sich heraus, dass die Partie am letzten Brett nicht klar gewonnen war für Weiss. Schwarz hatte genügend Gegenspiel...