- Die Vereinsmeisterschaft 2023 startet am kommenden Montag - Den Spielplan gibt es hier

Dienstag, 25. Oktober 2022

Es fehlt nicht viel zur Ûberraschung

Matthias Mattenberger am Spitzenbrett
Foto: Andi Wüst

Nach dem knapp verlorenen Aufstiegsspiel im vergangenen Jahr gegen Lenzburg kann Emmenbrücke 1 trotzdem eine Treppe höher steigen. Das klar definierte Ziel ist der Ligaerhalt. Kurz vor dem Saisonstart kann sich die Mannschaft noch verstärken, der Wunschspieler sagt aber leider ab.

Und zu Beginn sieht es auch gut aus. Gleich die beiden ersten Wettkämpfe werden knapp mit 3½:2½ gewonnen. Vier Mannschaftspunkte und Tabellenführer (!) nach zwei Runden sind ein guter Start. Aber danach geht nichts mehr. Gleich fünf Niederlagen in Folge - darunter zweimal mit 2½:3½ - und Emmenbrücke stürzt vom ersten auf den letzten Platz. Viele unglücklich verlorene Einzelpunkte, die am Ende leider fehlen. 

Den letzten - aber nicht mehr entscheidenden halben - oder schreiben wir ganzen - Punkt «verschenkt» unser Spitzenspieler Matthias Mattenberger kurz vor dem Ende der Partie. Gegen den ehemaligen (und vielleicht bald wieder...) Nationalliga A-Spieler Fide-Meister Roger Gloor (ex-Luzern, Aarau) entsteht eine aussichtsreiche Position. Gemäss Computerauswertung nach der Partie einige Züge zuvor sogar klar gewonnen! Aber am Ende fehlt eben noch die Routine und so wandert der ganze Punkt zum Gegner.

Matthias Mattenberger - FM Roger Gloor
Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft 2022