Montag, 26. September 2022

«Variantenberechnung im Mittelspiel»

Haus des Sports in Ittigen/BE
Der Schweizerische Schachbund hat am Sonntag einen Weiterbildungskurs für Jugendleiter und SSB-Trainer organisiert. Im Lehrgang hat FIDE-Trainer Markus Regez die theoretischen Ansätze einer systematischen Variantenberechnung erläutert.

SSB-Trainer C Andreas «Andi» Wüst hat den eintägigen Kurs im «Haus des Sports» in Ittigen (Bern) besucht und sich über «die Kunst der Variantenberechnung» weitergebildet. Das exakte und tiefe Berechnen von Varianten ist in jedem Fall die wichtigste Fähigkeit im Schachspiel.

FIDE-Trainer Markus Regez hat mit den Teilnehmern verschiedene theoretische Ansätze durchgespielt, die helfen, eine systematische Struktur in die Berechnung von Varianten zu bringen. Dabei behandelte er die verschiedenen Theorien von Alexander Kotov, Mark Dvoretski, Martin Weteschnik und Valeri Beim. Ebenso wichtig, wie die Theorie ist ihm aber auch die Umsetzung in der Praxis. Anhand verschiedener Übungsbeispiele mussten die Teilnehmenden selbst verschiedene Positionen durchrechnen und versuchen dabei die beste Variante zu finden. Zahlreiche wertvolle Tipps, vor allem für die Suche von Kandidatenzügen, Trainingsmethoden und auch die Rolle der Intuition beim Berechnen der Varianten wurden erklärt.

Dieser eintägige Lehrgang war die Fortsetzung des vor vier Monaten durchgeführten Kurses zum Thema «Von der Stellungsbeurteilung zur Planfindung». Es war wieder ein spannender und intensiver Tag mit vielen neuen Erkenntnissen für das Schachtraining - und dies nicht nur für Junioren und Schüler - sondern auch für Turnierspieler sowie auch Schachneulinge.

Zur Ausschreibung 🔗 beim SSB
FIDE-Trainer Markus Regez 🔗im Internet
Andreas Wüst - Trainer C Swiss-Chess

 
Am Samstagnachmittag 22. Oktober gastiert FIDE-Trainer Markus Regez mit seiner Mannschaft anlässlich des SMM-Wettkampfs Emmenbrücke - SK Markus Regez in unserem Spiellokal.