- am 5. Dezember St. Nikolaus Anlass - kein Schach (Infos siehe Beitrag unten) -

Sonntag, 12. Dezember 2021

KniffelschachⓇ Nr. 070

 «KniffelschachⓇ Nr. 070»

von Peter Krystufek  

Zuletzt zog Schwarz mit dem Turm. 

Welche Partei besitzt jetzt noch das Rochaderecht?



Auflösung zu «KniffelschachⓇ Nr. 059»

Welche Partei ist jetzt am Zug?

Lösung:

Es muss ermittelt werden, ob in der ganzen Partie eine gerade oder ungerade Anzahl (Halb-) Züge gemacht worden waren. - Die h- und a-Bauern haben eine ungerade Anzahl Züge hinter sich, ebenso der sTb8. Die restlichen 3 Türme haben eine gerade Anzahl Züge (oder null) gemacht. Die sS haben zusammen eine ungerade Anzahl Züge gemacht, denn sie stehen beide auf weißem Grundfeld. Die wS haben demnach zusammen eine gerade Anzahl Züge gemacht. Folglich wurde in der gesamten Partie eine ungerade Anzahl Züge gemacht. Also ist jetzt wieder Schwarz am Zug. 

Auflösung zu «KniffelschachⓇ Nr. 060»  

Wer sind die sieben unbekannten Schachfiguren? Wie lautete der letzte Zug?

Lösung:

Auf f5 kann kein Springer, weisser Läufer oder Turm sein, also nur eine (passende) schwarze Figur.

‘f5’ als schwarze Wandlungsfigur? Der a-Bauer hätte hierzu wenigstens 2 Mal schlagen müssen (den wT, wS), so dass 7 Figuren zum Einsetzen übrig bleiben. Da aber der ‘sTh8’ nicht hätte ‘hinausziehen’ können, kann Schwarz also nicht umgewandelt haben! Daraus folgt: Auf f5 steht ein sT. - Damit der ‘sTh8’ hinausziehen konnte, mussten vorher die schwarzen g/h-Bauern über Kreuz geschlagen haben (beide wS), 

so dass sich jetzt die Gesamtposition zwangsweise ergibt: sBa4, wTb1, wLc1, sSd1, wLf1, sTf5 und wTg1. 

Letzter Zug: sSf2-d1 matt.