Der Spielbetrieb bleibt weiterhin eingestellt
Für Informationen hier klicken! (25.02.2021)

Mittwoch, 17. März 2021

Open Lugano

Eine «Hand-Kopf»-Partie
(Foto: Barbara Mattenberger)
Am vergangenen Wochenende spielt erstmals wieder eine bunt zusammengewürfelte Teilnehmerschaft um
den Turniersieg bei einem offenen Schachturnier. Claudio Boschetti organisiert innerhalb seiner Swisstour das «Special-Open in Lugano». Unter strengen Corona-Schutzbestimmungen nehmen 38 Teilnehmer das fünfrundige Turnier als ersten Maßstab für 2021. Und es sei gleich verraten, die beiden für die DSSP spielenden Gebrüder Mattenberger glänzen erneut mit einem phantastischen Turnierresultat. 

Matthias Mattenberger holt sich den achten Rang, erzielt eine Perfomance von 2011 und legt 32 Elo zu. Bruder Dominik Mattenberger packt ebenfalls den «Hammer» aus und kann mit einem Elogewinn von 73 Punkten den zweitbesten Wert verbuchen. Rang 17 beeindrucken nicht nur die JOURNAL-Redaktion. 

Und da war doch noch etwas?! Stimmt! Mit Jean-Claude Schmidig finden wir noch einen (ehemaligen) SGE-Crack im Turniersaal. Allerdings kämpft er etwas weniger erfolgreich und landet zum Turnierschluss nur auf dem 24. Schlussrang. Dass es nicht zu einer Top-15-Klassierung gereicht hat «verdankt» unser ehemaliger Präsident ausgerechnet ... Dominik. Der Jüngste des Vereins hat in der Schlussrunde sensationell den vollen Punkt mitgenommen!

Aus dem Schlussklassament: 1. FM Fabrizio Patuzzo (Mendrisio) 5; 2. Vladimir Paleologu (Lugano) 4; 3. Bernd Reinhard (Deutschland) 4; - 8. Matthias Mattenberger (DSSP) 3 (16); 17. Dominik Mattenberger (DSSP) 3 (10½); 24. Jean-Claude Schmidig (Lenzburg) 2.

Bericht beim SSB 🔗
Turnierresultate 🔗
Turnierseite 🔗